Schlagwort-Archiv: Konnas Blogjulklapp

Blick über den Tellerrand vom 2. January 2010

2010: 2samkeit, 0 Gäste und 10 Gänge (1. January 2010)

Grund genug, das Jahr mal ganz anders ausklingen zu lassen als die Jahre zuvor und nur mal in gemütlicher Zweisamkeit zu feiern. Wobei das “gemütlich” leicht gestrichen werden muss, da wir die Idee hatten, das ganze noch (muss ja was besonderes sein) mit einem 10-Gänge-Menü zu verbinden. Selbstgekocht versteht sich.[...]
Und da wir ja nicht so sind, bekommt ihr auch was davon ab, wenn auch nur in Fotoform und Rezepten.

James Blunt is the decade's biggest seller – and that's a beautiful thing | Robin Turner (31. December 2009)

Amazingly, against the odds, the guy’s second album All the Lost Souls (AKA Better Get Another One Out, Will This Do?) even featured one killer single. A song inspired by standing outside Pacha as “the drugs kicked in” (according to an interview in Rolling Stone), 1973 is the kind of song that if critics were told was actually by Midlake they’d trample their firstborn just to lay garlands at their door.

Das Blogseminar: Ein Projekt für Blogger zur Blogoptimierung (30. December 2009)

Der Sinn des Projekts ist es, dass sich die Blogger etwas bewusster über die Möglichkeiten ihres Blogs werden und sich darum bemühen, es so gut es geht zu optimieren. Am Ende soll das Ziel sein, dass jedes der teilnehmenden Blogs einen messbaren Zuwachs an Besuchern, Feedabonnenten und im Optimalfall auch Kommentaren hat oder kurz gesagt bekannter werden. Hinzu kommt das Erlernen und Anwenden einfacher technischer Maßnahmen zur Optimierung der Ladezeit und Benutzerfreundlichkeit. Und nicht zuletzt soll das Projekt zum Bloggen animieren und Spaß machen.

Wie man katholische Theologie studieren kann…

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser. So mancher Person vor dem Bildschirm wird es sicherlich schon aufgefallen sein. Diesen Artikel hat nicht die Julia verzapft. Nein, heute betätige ich mich hier – im Rahmen von Konnas Blogjulklapp 2009 – als Schreiberling. Doch wer steckt nun hinter dem Ich? Eine kleine Vorstellung soll gestattet sein: Mein Name ist Lordy, im “real life” auch Maik genannt. Ich bin Student der Geschichtswissenschaft und der katholischen Theologie an einer der schönsten Universitäten Deutschlands – der Ruhr-Universität Bochum. Ich entspringe dem Jahrgang 1986 – ein guter Jahrgang, zumindest wenn es um Weine geht – und schreibe selbst auf meinem eigenen Blog über alle möglichen Dinge und fülle ein weites Spektrum aus. Aber nun reicht es auch erst einmal mit Informationen über über meine Person.

Als ich vor Tagen mit Julia gesprochen habe, habe ich ihr vorgeschlagen etwas über meine Studienwahl zu schreiben. Sie war begeistert und ermunterte mich dazu diesem Entschluss Taten folgen zu lassen, da sie selbst nach eigenen Angaben vor 15 Jahren darüber nachgedacht hatte Theologie zu studieren.

Oft werde ich nach meinen Gründen für meine Fächerwahl gefragt. Das Studium der Geschichte lässt sich schnell und bündig erklären: Ich finde die Geschichte interessant, will in diesem Bereiche mit meinem Wissen weiter vorankommen und bin vor allem in der Neuzeit besonders interessiert. Die letzten drei Jahrhunderte haben ja auch eine Menge zu bieten. Und zur Abwechslung kann auch das Mittelalter sehr spannende Themengebiete entfalten. Und dann gibt es ja auch noch die Antike… stimmt ja.

Adventskalender: Abenteuer in fremden Bloggefilden

Die Adventszeit bietet unglaubliche Möglichkeiten des Austausches in der Blogosphäre und zwei dieser Ereignisse, die mich betreffen, fanden gestern und heute statt:

Gestern war mein Blog bei Basti im Adventskalender und es gab eine CD von Archive zu gewinnen (Auslosung ist noch nicht veröffentllicht). Basti, bald gibt es ein Liedzeilen-Quiz, wo nur bisherige Nicht-Gewinner teilnehmen dürfen, versprochen!

Heute erscheint mein Artikel für Konnas Julklapp beim Blonden Alien mit dem vielversprechenden Titel Vom Sex in der Musik (und was das mit Stricknadeln und Wollknäueln zu tun hat). Hoffentlich ruiniere ich dadurch nicht Katjas Ruf…

Musik, die ihr hier sonst nie auf die Ohren bekommt

Konnas Blog-JulklappWelch unglaublicher Zufall, dass ausgerechnet mir bei Konnas Blogjulklapp die Ehre zu Teil wurde diesen wunderbaren Blog mit einem Beitrag zu befüllen. Ich werde diesen Freifahrtsschein schamlos ausnutzen um euch gute elektronische Musik zu präsentieren[1] , die meine Jugend prägte und bei deren Erwähnung sich wahrscheinlich Julias Zehennägel hochrollen. Ich bin ja mal gespannt, ob sich in diesem Indie-Blog überhaupt ein Fan für diese Musikgattung findet.[2]

U96 – Heaven
Das Projekt U96 war die Geburtsstunde des Erfolgsproduzenten Alex Christensen, der uns noch heute mit Kassenschlagern wie Du hast den schönsten Arsch der Welt und Doktorspiele begnügt. Übrigens einer der wenigen Eurodance-Klassiker der ohne Rapper auskommt.

Technohead – I Wanna Be A Hippy
Ebenfalls ein echter Klassiker ist diese tiefgründige Auseinandersetzung mit der freizügigen Hippie-Kulter der 70er Jahre. Besonderer Höhepunkt ist sicherlich die im Video gezeigte einfühlsame Zusammenführung des Hippies mit den Naziravern.

Charly Lownoise ft. Mental Theo – Wonderful Days[3]
Für mich eines der Lieder mit den meisten Jugenderinnerungen überhaupt und ein lebendiges Beispiel, dass Männerstimmen besser klingen wenn sie gepiched sind.

Dune – Can’t Stop Raving
Der eigentliche Inhalt des Textes erschloss sich mir erst weit nach dem Jahr 2000 als ich im Nachtprogramm mal eine ziemlich ausführliche Textanalyse sah in der Drogenverherrlichung thematisiert wurde. Da hätte ich aber auch selbst darauf kommen können.
Leider ging diese geniale Band zu schnell in die Brüche als die Sängerin meinte sie könne tatsächlich singen.

Weihnachtsaktionen in der Blogosphäre

Der 1. Advent rückt näher und auch in Kleinbloggersdorf spürt man die Jahresendaufregung. Deshalb hier eine kleine Vorstellung von verschiedenen Aktionen, die ich empfehlen möchte. Alle fanden schon im letzten Jahr statt und mit diesem Zeichen von Konsistenz (und Qualität) stürzen wir uns ins Getümmel.

Konnas Blogjulklapp

Konnas BLog-JulklappNoch bis 30. November 0 Uhr kann man sich anmelden zu Konnas Blogjulklapp bei dem virtuelle Geschenke in Form von Gastbeiträgen vergeben werden. Letztes Jahr hatte ich das knapp verpasst und dieses Jahr habe ich mich rechtzeitig angemeldet. Das wird wieder eine schöne Möglichkeit, neue Blogs kennenzulernen. Bisher sind es fast 40 Teilnehmer und noch ist Zeit, sich anzumelden. Ablauf und Regeln hat Konna aufgeführt.

Chitime-Wichteln

Chitime-WichtelnBei dieser Aktion ist die Anmeldefrist schon abgelaufen und mit 94 Teilnehmern sind es auch genug. Die (diesmal realen) Geschenke dürften mittlerweile unterwegs sein, denn am 6. Dezember wird ausgepackt und Chikatze wird dann alle Geschenkbeiträge auflisten. Hier mache ich nun schon zum zweiten Mal mit (Beitrag vom letzten Jahr) und ich hoffe, dass alle Geschenke rechtzeitig bis zum 6. Dezember ankommen, wenn ausgepackt wird.

Aktion Glühweintassentausch

Glühweintassentausch 2008Die Tassenlust von Glühweinjunkie flash soll auch in diesem Jahr wieder gestillt werden und diesmal in Verbindung mit Querdenkers Charity-Weihnachtsgeschichten-Aktion (s.u.). Hier wird also das Glühweintrinken und Tasseneinsammeln mit einem guten Zweck verbunden und die Teilnehmer bekommen eine Glühweinjunkies-Tasse und/oder eine Hörbuch-CD. Wie genau das abläuft und welche Möglichkeiten Gutes zu tun es gibt, hat flash in seinem Beitrag ausgeführt. Ich werde mich wohl wie letztes Jahr opfern und den grässlichen Greifswalder Jahrmarkt und den wunderschönen Weihnachtsmarkt Trier besuchen.