Schlagwort-Archiv: John Grisham

Blick über den Tellerrand vom 2. May 2009

  • Spotifriday: Peel-tastic Playlists on Spotify (1. May 2009)

    What makes it even more special this week is DiS’ discovery that the hard working people at indie-spotify mash-up blog Indiefy have compiled Spotify playlists for John Peel’s Festive Fifties from 1976-2000. Jesus H. Christ. OK, so not ALL of the tracks are there, but most of them are. It’s a remarkable achievement of time, endurance and passion regardless. We tip our hats to you Indiefy.

  • Deutschland degeneriert in ein Entwicklungsland (Teil 2 von 3) (1. May 2009)

    Dass es ein so schlechter Artikel auf die Titelseite der “Zeit” schafft, sagt einiges über den Zustand der deutschen Medien aus. Ebenso übrigens wie die Tatsache, dass auf die falschen Aussagen nur in Blogs hingewiesen wird. Wer solche hanebüchenen Texte über TV oder Hörfunk veröffentlichen würde, würde auf den Medienseiten der anderen zerrissen.
    [...]
    Der Teil der sich im Web bewegenden Menschen, die sie sich in Deutschland politisch engagieren, organisiert sich in Organisationen, die schon im Namen sicherstellen, dass man es sich im gesellschaftlichen Diskurs richtig schwer macht: Chaos Computer Club. Piratenpartei. Wer diese Organisationen nur vom Namen her kennt und nur den in den Mainstreammedien geführten, von Seiten der Entertainmentindustrie dominierten Diskurs kennt, der wird diese Organisationen ablehnen und sich in der Regel nicht näher damit beschäftigen.

  • Schweinegrippe – Wirkt die Grippeimpfung? Wird es eine Pandemie? (1. May 2009)

    Seit ein paar Tagen sind die ersten Fälle von Schweinegerippe auch in Europa aufgetreten, seit gestern gibt es auch bestätigte Fälle in Deutschland und in Österreich. Ich denke dennoch nicht, dass sich die Schweinegrippe hierzulande zur tödlichen Pandemie ausweitet.

Mächtige Tabaklobby

Da wundert man sich wochen- und monatelang warum den ausgerechnet Niedersachsen bzgl. des Rauchverbots eine Extratour will und nun erfahren wir, dass einige Parteiveranstaltungen von der Tabaklobby gesponsert wurden (siehe Artikel im Handelsblatt vom Sonntag). Ein Nichtraucherverband hat jetzt sogar Strafantrag gegen Ministerpräsident Wulff gestellt (siehe Artikel im Handelsblatt von gestern). Auf der Suche nach Informationen zu dem Fall bin ich neben dem Special beim Handelsblatt auch auf einen Blog zum Thema Rauchfreie Zukunft gestoßen: Nikotinnachrichten (wird übrigens von eben jenem Nichtraucherverband “Pro Rauchfrei” gesponsert). Da gab es gestern eine recht ausführliche Sammlung von Nachrichten zum Thema “Wulff unter Verdacht der Käuflichkeit” – wirklich lesenswert!

Die ganze Diskussion erinnert mich auch wieder an das Buch Runaway Jury von John Grisham (dt: Das Urteil). Im Buch geht es um einen Prozess gegen die Tabakindustrie, wie es im Klappentext heißt:

Die ganze Welt wartet auf das Urteil von zwölf Geschworenen in einer kleinen Stadt in Mississippi: Die Witwe eines Rauchers, der an Lungenkrebs gestorben ist, klagt auf Schadenersatz. Für die mächtigen Tabakkonzerne geht es um Milliarden.

Wurde natürlich auch verfilmt und da wurde plötzlich aus dem Tabakkonzern ein Waffenhersteller! Begründet wurde das u.a. damit, dass “kurz” zuvor (d.h. vier Jahre vorher) mit The Insider ein Film über die Tabakindustrie in die Kinos kam. Ob da nicht noch mehr dahintersteckt? Ich bin ja davon überzeugt, dass wir in Deutschland nie ein ordentliches Rauchverbot bekommen werden, weil die Tabaklobby einfach zu mächtig ist. Dabei sind die allermeisten wirklich dafür und ich kann aus Erfahrung berichten, wie schön es ist, in einem Pub zu sein, der nicht völlig verräuchert ist (in Kanada ist das Rauchverbot schon durch). Und die Umfrage bei den Glühweinjunkies förderte zutage, dass dies sowohl für Raucher als auch für Nichtraucher gilt!!