Schlagwort-Archiv: FeedBurner

Neue Feedadresse (zum Zweiten)

Vor einigen Tagen habt Ihr, verehrte Feedleser, schon einmal einen Beitrag über die geänderte Feedadresse bekommen. Das Anliegen ist noch aktuell, hat sich aber etwas verschoben, da es natürlich erstens anders kommt und zweitens als man denkt. Jedenfalls möchte ich Euch bitten, zu überprüfen, ob Ihr den Feed über die Adresse

49suns.de/feed

abonniert habt. Falls nicht, ist dies nun die Gelegenheit durch Nichtstun von meiner Schreibe verschont zu werden oder aber aktiv zu werden, um weiterhin von neuen Beiträgen verfolgt zu werden.

Wie kam zur geänderten Adresse? Am Wochenende habe ich in einem schlecht durchdachten Schnellschuss alle meine Feedburner-Feeds gelöscht. Um diejenigen Leser zu erreichen, die darüber den Blog abonniert haben, wollte ich einen wordpress.com-Blog[1] auf die Feedburner-Adresse umleiten und auf die geänderte Feedadresse hinweisen. Aber natürlich hat das nicht funktioniert und der Feedburner-Feed lieferte Fehler und ich konnte keinen anderen Feed auf die Adresse umleiten. Deswegen habe ich die Blogfeedadresse wieder auf Feedburner umgelenkt. Das hat seltsamerweise funktioniert, ist aber nur eine temporäre Lösung.

Wie kam es zum Löschen der Feedburner-Adresse? Das hatte ich schon länger vor und am Wochenende war es so weit. Eigentlich wollte ich vorher die Abo-Statistiken aus den letzten Jahren studieren und/oder exportieren, bin aber nicht mehr dazu gekommen. Es ist natürlich schade um die verlorenen Zahlenkolonnen, aber es juckt mich überraschend wenig und so ist das bald vergessen.

Bald werde ich also die Feedburner-Adresse erneut löschen und diesmal hoffe ich, dass es gut geht und Ihr alle vorgewarnt seit und es überhaupt nicht merkt. Soweit zumindest die Theorie und bin mal gespannt, wie anhänglich Google sein wird.

Keine FeedBurner-Links im Feed (Konnas Blogseminar #7)

Die mittlerweile siebte Runde von Konnas Blogseminar[1] ist zwar schon abgelaufen, aber aus aktuellem Anlass beschäftige ich mich doch damit. Es geht um die Optimierung des Feeds und das ist ein wichtiges Thema.

Konnas Blogseminar

Das Anbieten ungekürzter Feeds ist eine Selbstverständlichkeit, darüber brauchen wir uns gar nicht unterhalten. In den letzten Wochen wurde das Thema öfter behandelt und ich verweise auf die hervorragenden Pladoyers von neunetz.com, Doktorsblog, Caschy, gesichtet.net, Perun und erneut neunetz.com.

Diese Links weisen aber schon auf mein eigentliches Thema hin. Schauen wir mal genauer hin! Diese Links habe ich aus meinem Feedreader kopiert, da ich sie dort für eine spätere Verwendung markiert hatte. Die Links von Neunetz und Perun haben den entscheidenden Vorteil, dass sie die tatsächlichen URLs des Beitrags sind und man daran den Beitragstitel ablesen kann (hier: “Über Volltextfeeds und Aufmerksamkeitsökonomie”, “Gekürzte Feeds und Blogs monetarisieren” und “Gawker: Abgeschnittene Feeds führen nicht zu steigenden Website-Zugriffen”). Bei allen anderen sehe ich nur “feedproxy.google.com” und weiß überhaupt nichts damit anzufangen! Das ist eine Funktion von FeedBurner anhand derer man die Klicks auf die Feedlinks statistisch auswerten kann. Das mag verführerisch klingen, aber wie wichtig sind diese Statistiken, wenn der Leser verärgert wird? Der Mensch kann mit dieser verunstalteten URL nichts anfangen und wenn ich darauf klicke, so wird zwar die URL in etwas lesbares umgewandelt, aber es ist ein ganzer Rattenschwanz an Informationen angehängt, z.B. “?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gesichtet+%28GESICHTET.net%29&utm_content=Google+Reader” bei Saschas Artikel oben. Wenn ich den Link an jemanden schicken möchte oder twittern oder bei einem Social Bookmarking Service abspeichern, dann ist der Link komplett unbrauchbar oder es hängt unnötiger Kram dran. Im Endeffekt schneidet der Verfasser sich also ins eigene Fleisch, weil die “falsche” URL angegeben wird.

Blick über den Tellerrand vom 9. January 2010

Das Musikorakel: Bands für 2010 (8. January 2010)

Musikorakel zu spielen macht zwar ungemein Spaß, jedoch ist es die Variable X, die den Prognosen oft einen Strich durch die Rechnung macht. Denn trotz allen Antizipierens der Szene und der vermutbaren Qualität von Bands spielt das Glück eine immense Rolle, welche Band tatsächlich kurz- oder langfristig Erfolg hat.

2010 – I Predict A Riot (Teil 1: Folk und Singer/Songwriter) (8. January 2010)

Wie jedes Jahr auch im Januar 2010 wieder der Blick in die Glaskugel, was in den nächsten zwölf Monate an Debütalben auf uns zukommen wird!

Lightspeed Champion Covers Elvis! (8. January 2010)

Today would have been the 75th birthday of Elvis Presley. To pay his respects, Brit singer/songwriter Lightspeed Champion, a.k.a. Devonté Hynes, has covered the King’s 1963 hit “(You’re the) Devil in Disguise.” Listen [and download] below.

RSS-Feeds: gekürzt, vollständig, mit oder ohne Werbung? (plus Abstimmung) (6. January 2010)

Für den gekürzten Feed spricht vor allem die Vorstellung, dass die Leser dann häufiger auf die Website kommen, weil sie ja schließlich nur dort den Artikel lesen können. Dadurch erzeugen sie mehr Seitenabrufe, die man über entsprechend verkaufte Werbung zu Geld machen kann.
Feedburner hatte anhand von 800.000 Feeds im Jahr 2007 einmal ermittelt, dass es diesen Zusammenhang offenbar nicht gibt oder der Effekt zumindest verschwindend gering scheint. Und auch ich habe bei eigenen Projekten bislang nicht die Erfahrung gemacht, dass ein vollständiger Feed geschadet hätte.

Blog-Ladezeiten Optimieren – Teil 1 (6. January 2010)

Fehlerursache für leeren Feed: falsche Feed-Adresse bei FeedBurner angegeben

Das Problem des leeren Feeds, das bei mir seit Samstag morgen gegen halb 11 auftrat[1] war das neueste Update von WordPress. Zumindest indirekt, denn laut der Liste der behobenen Fehler scheint die Lösung, die ich gefunden habe, nichts damit zu tun zu haben.

Jedenfalls stimmte nach dem Update die Angabe der Feed-Adresse bei FeedBurner nicht mehr. Mein Original-Feed, der von WordPress erzeugt wird, wird an FeedBurner weitergeleitet und dafür muss die Feed-Adresse angegeben werden. Bisher war da

http://49suns.de/wp-rss2.php

angegeben, was ich irgendwo mal gelesen habe. Doch damit war der Feed leer[2]. Ersetzen der Adresse mit

http://49suns.de/feed

behob das Problem und die Feed-Vorschau enthielt wieder alle Beiträge.

Gleiches galt für den Kommentarfeed, wo durch Ersetzen von

http://49suns.de/wp-commentsrss2.php

durch

http://49suns.de/comments/feed

wieder alles läuft.

  1. Ich konnte es genau lokalisieren mit Kommentarfeed, denn der letzte, der ankam war um kurz nach 10 Uhr und der nächste um kurz vor 11 dann nicht mehr. Und mithilfe eines Kommentars bei Alex []
  2. Bei FeedBurner ist es möglich, eine Vorschau seines Feed zu sehen. []

Keine neuen Beiträge per Feed seit Donnerstag?

Ein Aufruf an meine Feedleser: habt Ihr meine Beiträge vom Wochenende bekommen oder gab es seit dem Liedzeilen-Quiz am Donnerstag nichts Neues mehr?

Andreas wies mich gerade darauf hin (Danke[1]), dass er nichts bekommen hat und beim direkten Aufruf keine Beiträge enthalten sind.

Ich vermute, dass es an FeedBurner liegt. Der Beitrags- und Kommentarfeed sollen eigentlich mithilfe des Plugins FeedBurner FeedSmith auf die FeedBurner-Adresse umgeleitet werden. Doch dort kommt nichts an. Der Feed selber funktioniert aber, denn bei deaktiviertem Plugin werden alle Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) angezeigt.

Es wäre lieb, wenn diejenigen Feedleser berichten würden, die trotzdem die neuesten Beiträge bekommen haben, welche Feedadresse und welchen Feedreader sie verwenden. Danke!

Oder hat vielleicht noch jemand dieses Problem? Sind Eure Beiträge alle ordentlich ausgeliefert worden?

Nachtrag: Endlich angekommen!

googlereader_meinfeed

  1. Hätte ich eigentlich selber merken müssen, da ich meinen Feed auch abonniert habe. []