Albumkritik: Stornoway – Beachcomber’s Windowsill

1: Stornoway - Beachcomber's Windowsill

Immer wenn man denkt, man sei plötzlich von einer Band verzaubert, so liegt bei genauerer Betrachtung doch meistens eine lange, vorsichtige Heranführung vor, bis es „klick“ macht. Im vorliegenden Fall von Stornoway geht mein Erstkontakt über ein Jahr zurück, als der Pop Cop das wunderbare Zorbing vorstellte (und extra für sie eine Ausnahme machte, da … Albumkritik: Stornoway – Beachcomber’s Windowsill weiterlesen

Albumkritik: Rade Horses – Goodbye Falkenburg

Race Horses - Goodbye Falkenberg

Heute endlich erscheint das famose Debutalbum Goodbye Falkenburg der Race Horses auch in Deutschland und zu dieser Gelegenheit gibt es ein paar Worte dazu. Ich habe es schon vor einigen Tagen bei eMusic erstanden, da es in Großbritannien im Januar erschienen ist[1]. Wie das himmelschreiend bunte Cover und der seltsame Titel schon andeuten, haben wir … Albumkritik: Rade Horses – Goodbye Falkenburg weiterlesen

Albumkritik: Elvis Costello – Secret, Profane & Sugarcane

Elvis Costello - Secret, Profane & Sugarcane

Es ist wieder Zeit, dass ich ein Album vorstelle, das ich bei eMusic gefunden habe. Diesmal ist es ein Werk aus diesem Jahr und die Richtung ist völlig anders, d.h. handgemacht und von einem bekannten Solokünstler.[1] Scheinbar völlig unbemerkt hat Elvis Costello im Juni ein Album namens Secret, Profane & Sugarcane veröffentlicht und nachdem ich … Albumkritik: Elvis Costello – Secret, Profane & Sugarcane weiterlesen

Albumkritik: to my boy – Messages

to my boy - Messages

Es geht munter weiter mit der Kritik eines Albums, das ich bei eMusic entdeckt habe. Wie das Exemplar letzte Woche stammt Messages von to my boy aus dem Jahre 2007 und auch hier haben wir es mit Electro zu tun. Und wieder mit der knackigen britischen Variante, die eine unglaubliche Energie transportiert. Am Anfang klingt … Albumkritik: to my boy – Messages weiterlesen

Albumkritik: Chikinki – Brace, Brace

Chikinki - Brace, Brace

Knapp zwei Jahre zu spät kommt diese Albumkritik von Brace, Brace der Bristoler Band Chikinki (erschienen am 23.11.2007), aber ich finde es verdient mehr Beachtung und eignet sich als Einstieg in eine neue Art Albumkritik. Es passiert nämlich relativ häufig, dass ich auf verschlungenen Wegen bei eMusic ein Album entdecke und einige davon möchte ich … Albumkritik: Chikinki – Brace, Brace weiterlesen

Mein Sommerhit 2009 (Danys Blog-Parade)

Die heißen Tage sind zwar noch nicht vorbei, aber dennoch hat sich mittlerweile ein Song(trio) als mein Sommerhit herauskristallisiert. Jawohl, drei und deswegen stelle ich alle in Zieleinlaufsreihenfolge vor. Welcher es schlussendlich geworden ist, war eine knappe Entscheidung des Augenblicks und die anderen beiden Songs sollten nicht traurig sein. Ach ja, die Entscheidung musste herbei … Mein Sommerhit 2009 (Danys Blog-Parade) weiterlesen

Fazit zum Ende des CDVD-Projekts 2009

Mein selbst auferlegtes dreimonatiges Kaufverbot von phyischen Datenträgern (CDs, DVDs), das ich aus Geld-, Platz- und Zeitspargründen anfing, ist seit einer Woche beendet. Zeit für ein Fazit. Hier im Blog habe ich darüber nicht so viel berichtet, da es mich erstaunlich wenig ge-/betroffen hat. Klar gab es einige Momente, in denen ich gerne eine CD … Fazit zum Ende des CDVD-Projekts 2009 weiterlesen

Song des Tages: The Candy Twins – Teeniekram (A Younger Crowd Deutsch Version)

Wenn der Frust mal wieder Überhand zu nehmen scheint[1], dann muss eine Aufmunterung her. Die gibt es heute in Form eines eigentlich englischen Songs, der auf deutsch übersetzt wurde. Und da die Band aus England kommt, klingt das ein wenig seltsam (auch ersichtlich am fehlenden „e“ bei „deutsch Version“), doch der Song macht einfach Spaß … Song des Tages: The Candy Twins – Teeniekram (A Younger Crowd Deutsch Version) weiterlesen