Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 12

Viele Marathonpläne dauern nur 12 Wochen, aber ich wollte ja besser vorbereitet sein. In vier Wochen werden wir sehen, ob sich das auszahlt. Es war jedenfalls eine Woche mit Höhen und Tiefen.

1. Session am Dienstag Nachmittag – Langsamer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 50 min 47:34 min
Puls 137 bis 143 im Durchschnitt 157
Tempo 6:45 min/km 5:56 min/km
Distanz 7,4 km 8 km
Höhenunterschied 44 m

Ein schrecklicher Lauf! Ich habe den auf Nachmittags verschoben, wo es natürlich mit 22C viel zu warm war.Ich musste mich wirklich zwingen, die 8 km zu beenden. Immerhin konnte ich so am nächsten Morgen auf dem Weg zum Bus Brombeeren pflücken gehen, die mich schon über eine Woche angelacht hatten.

2. Session am Donnerstag Nachmittag – 10-km-Wettkampf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer je 10 min EL&AL, bis 5km 5:09 min/km, 10K-Prognose 50:49 min 1:17:56, je 2 km EL&AL, 10K in 52:13 min
Puls 137 bis 143 bzw. 177 bis 183 im Durchschnitt 169
Tempo 6:45 min/km bzw. 5:04 min/km EL&AL 6:23 min/km, 10K in 5:15 min/km
Distanz 13 km 14 km
Höhenunterschied 58 m

Ein fantastischer Lauf! Der Hauptgrund dafür war, dass ich aus der Not eine Tugend gemacht habe. Nach gut einem Kilometer komme ich auf das Gebiet von Drum House, d.h. ein privates Grundstück, das öffentlich zugänglich ist. Oder so ähnlich zumindest, jedenfalls müssen Hunde angeleint werden und es gibt nur eine geringe Steigung. Also habe ich beschlossen, auf der Teer- und Schotterstraße hin und her zu laufen.

Um es nicht ganz so langweilig zu gestalten, habe ich mehrere Abzweigungen ausprobiert und dabei eine weitere tolle Schleife entdeckt, die teilweise ein echter Feldweg ist! Ich dachte sowas gibt es hier gar nicht.

Route durch Drum Wood
Kreuz und quer durch Feld und Wald

Auf der Farm gibt es viele Pferde, jede Menge Rebhühner, die ich leider in Scharen aufgescheucht habe und freundliche Bauern in Golfcarts, die mich auf der zweiten und dritten Runde angefeuert haben.

Zurück zum Thema. Die Vorgabe von einem Gesamttempo von 5:04 min/km bedeutete, dass ich die zweite Hälfte fast in 5K-PB-Zeit laufen sollte! Die erste Hälfte war ich knapp über den vorgegebenen 5:09 min/km, aber Kilometer 6, 7 und 9 dauerten um 5:30 min. Doch immerhin habe den letzten Kilometer in 4:37 geschafft, was hoffentlich nicht nur an den 27 m negativem Höhenunterschied lag.

3. Session am Samstag Morgen – Lockerer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 70 min 1:10:07 min
Puls 143 bis 149 im Durchschnitt 164
Tempo 6:22 min/km 5:50 min/km
Distanz 11 km 12 km
Höhenunterschied 125 m

Ein theoretisch schlechter Lauf. Für den ganzen Samstag gab es eine gelbe Regenwarnung und Windböen bis knapp 70 km/h waren angesagt. Doch ab 8 Uhr begann es aufzuklären und es gab blauen Himmel und eine leichte Brise [1]. Der Lauf war entsprechend entspannt und ich habe die Sonne genossen. Außerdem habe ich eine kleine Schleife ausprobiert, die einen weiteren Kilometer in meine übliche Runde packt.

4. Session am Sonntag Morgen – Langer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 110 min 1:58:54
Puls 147 bis 153 (ohne Pulsmessung)
Tempo 6:06 min/km 5:56 min/km
Distanz 18 km 20,02 km
Höhenunterschied 175 m

Ein theoretisch fantastischer Lauf. Sonnig bis wolkig, 12-15°C. Gut vorbereitet und ungefähre Startzeit des HM in Glasgow (11 Uhr). Es ging allerdings ein wenig schleppend voran und wenn ich nicht das Ziel gehabt hätte, wenigstens ein Mal in diesem Plan über 20 km oder 2 h zu kommen, hätte ich wesentlich früher den Heimweg angetreten. Immerhin bin ich in der zweiten Hälfte fast alle Kilometer um 5:40 gelaufen. Das geht also gut.

Serien-Navigation:<< Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 11
Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 13 (inkl Parkrun) >>

  1. Den Tag über war es mehrheitlich sonnig mit ein paar Minuten Regen alle paar Stunden. Schottland halt. []
Dieser Beitrag ist Teil 13 von 17 der Beitragsserie Projekt „Halbmarathon in unter 2 Stunden“

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 12“

  1. Respekt für den Lauf über die Farm. Die Strecke sieht wahrlich interessant aus – ähnliche wie meine ersten Erkundungsläufe hier in der Gegend… 😉

    Die Zeiten sind aber teils schon recht straff, oder? Um die 5 min/km ist schon stark. Aber irgendwie muss sich das Training ja wohl auch auszahlen. Toll! 🙂

  2. Ja, die 5 Minunte-Vorgabe ist hart, wobei ich das auf ebener Strecke ohne Unterbrechungen evtl. schaffen könnte.

    Ich habe mich die Woche mit einer Kollegin unterhalten, die eigentlich auch den HM in Glasgow laufen wollte, aber verletzungsbedingt absagen musste (Klettern ist gefährlich!). Sie hat eine Bestzeit von 1:58 und ist die 10K schon in 49 Min gelaufen, dh die Vorgabe im Plan ist realistisch. Wenn man meine 5K-Zeit „age graded“ umrechnet, sollten es knapp 50 Min bzw. 1:49 Std sein.

Kommentare sind geschlossen.