Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 9

Es ist nun mehr als die Hälfte geschafft und die Woche verlief voll nach Plan! Das lag zum Teil daran, dass ich den für gestern geplanten Parkrun verschoben habe. Ob es nächste Woche klappt, weiß ich noch nicht, da es ein volles Wochenende wird. Doch dazu entsprechend mehr im zugehörigen Beitrag.

Mein Gluteus Medius-Training nimmt so langsam Formen an und ich habe einige Übungen ausprobiert und zusammengestellt, die ich an den trainingsfreien Tagen durchführen werde. Man darf gespannt sein.

1. Session am Dienstag Morgen – Langsamer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 50 min 50:06 min
Puls 137 bis 143 im Durchschnitt 156
Tempo 6:46 min/km 5:33 min/km
Distanz 7,4 km 9,0 km
Höhenunterschied 51 m

Ein lockerer Lauf rund um den Campus. Die einzige Besonderheit war, dass ich ausprobiert habe, wie es ist, das Handyarmband rechts zu tragen, um zu sehen, ob das meine Balance (Knie) ändert. Als Ergebnis hatte ich einen leicht tauben Arm, was eher kontraproduktiv war. Die Frage ist nur, woran es lag und ich werde das nochmal prüfen müssen.

2. Session am Donnerstag Morgen – Intervalltraining

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 10 min EL, 3×8 min mit 5 min TP, 20 min AL 64:00 min nach Vorgabe
Puls 132 bis 138 bzw. 171 bis 177 im Durchschnitt 164
Tempo 7:09 min/km bzw. 5:28 min/km Durchschnitt 5:47, schnell ca. 5:20
Distanz 10,0 km 11,06 km
Höhenunterschied 106m

So langsam habe ich das raus mit den Intervallen, d.h. mit der ungefähren Geschwindigkeitseinschätzung. Sowas ist natürlich stark von Steigung, Untergrund, Verkehr, Hunde etc abhängig, aber grundsätzlich bin ich im geforderten Bereich.

3. Session am Samstag Morgen – Langer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 120 min 1:52:09
Puls 147 bis 153 im Durchschnitt 167
Tempo 6:07 min/km 5:53 min/km
Distanz 19,6 km 19,01 km
Höhenunterschied 175 m

Der bisher längste Lauf und diesmal bin ich knapp an der Vorgabe, d.h. soweit dass ich noch gerade die 10%-Regel erfülle. Es lief aber auch locker vom Fuß. Wobei es Regen, Wind und Sonne gab. Teilweise gleichzeitig.

4. Session am Sonntag Morgen – Lockerer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 70 min 1:04:42 min
Puls 143 bis 149 im Durchschnitt 158
Tempo 6:23 min/km 5:52 min/km
Distanz 10,9 km 11,01 km
Höhenunterschied 121 m

Wieder ein eklektischer Wettermix und auch die ungewöhnlich vielen Hunde sorgten für Abwechslung.

Serien-Navigation:<< Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 8
Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 10 (inkl Parkrun) >>

Dieser Beitrag ist Teil 10 von 17 der Beitragsserie Projekt „Halbmarathon in unter 2 Stunden“

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 9“

  1. Läuft doch gut, Glückwunsch. Ich fange derzeit mit dem Laufen an, interessant dass du mal eben in einem Lauf mehr Strecke hinter dich bringst als ich in ner ganzen Woche…

  2. Oha, 19 km sind natürlich eine Ansage. So langsam driftest du in Regionen ab, die ich mir nicht zu erträumen wage. Neulich hat mich auch ein Freund gefragt, ob ich nicht bei einem Halbmarathon mitlaufen wolle. Ich hätte ja schon nie die Zeit mal 2 Stunden am Stück zu trainieren… 😉

  3. Tobi, da war ich vor einem halben Jahr auch und nach 2 Monaten habe ich die 19km geschafft. Mit einem Ziel und entsprechendem Plan geht das gut.

    Bullion, 3x die Woche Training inkl langer Lauf ist dafür schon nötig. Die Zeit müsstest du dir nehmen/freischaufeln. Es kommt auf Prioritäten und Organisation an – es gibt vierfache, alleinerziehende Mütter, die Ultramarathontraining in ihren Wochenplan packen. Aber die geben dafür andere Dinge im Privatleben und im Job auf.

Kommentare sind geschlossen.