Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 8

Die Woche war relativ unspektakulär in Laufdingen, da die Festivals mich nun voll im Griff haben. Ich habe einige Übungen ausprobiert, aber noch nicht die richtigen gefunden, d.h. ohne komplizierte und teure Trainingsgeräte. Das trug dazu bei, dass diese Routine noch nicht fester Bestandteil meines Tagesablaufes ist. Das sollte sich jedoch bald ergeben. Bzw. muss einfach.

1. Session am Mittwoch Morgen – Langsamer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 60 min 59:11 min
Puls 135 bis 141 im Durchschnitt 171
Tempo 6:56 min/km 5:54 min/km
Distanz 8,6 km 10,03 km
Höhenunterschied 103 m

Die Zeit und der Puls lassen es nicht vermuten, aber das war ein lockerer Lauf an meinem letzten Urlaubstag.

2. Session am Donnerstag Morgen – Intervalltraining

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 10 min EL, 2×10 min mit 5 min TP, 20 min AL 55:00 min nach Vorgabe
Puls 132 bis 138 bzw. 173 bis 179 im Durchschnitt 172
Tempo 7:09 min/km bzw. 5:22 min/km Durchschnitt 5:47, schnell ca. 5:10
Distanz 8,6 km 9,5 km
Höhenunterschied 61m

Die Intervalle waren etwas länger und damit musste das Tempo etwas ruhiger angegangen werden. Das hat ganz gut geklappt, dass ich das zweite Intervall gerade so „bequem“ beenden konnte.

3. Session am Samstag Morgen – Lockerer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 70 min 1:08:27 min
Puls 143 bis 149 im Durchschnitt 158
Tempo 6:23 min/km 5:42 min/km
Distanz 10,9 km 12 km
Höhenunterschied 136 m

Das wäre eigentlich der Sonntagslauf gewesen, aber Festivaltermine haben die Planung umgekehrt. Was man bei den Durchschnittswerten des Pulses nicht so erkennen kann, ist die Tatsache, dass ich praktisch gar nicht mehr im roten Bereicht laufe, sondern fast ausschließlich im anaeroben und aeroben Bereich. Es geht also immerhin ein kleines bisschen voran.

4. Session am Sonntag Morgen – Langer Dauerlauf

Wert Geplant Gelaufen
Dauer 100 min 1:15:00
Puls 144 bis 150 (ohne Pulsmessung)
Tempo 6:17 min/km 5:45 min/km
Distanz 15,9 km 13,0 km
Höhenunterschied 160 m

Eigentlich wollte ich anderthalb Runden, also ca. 18km laufen, aber irgendwie war die Luft raus, als ich daheim vorbei lief. Auch wenn das schlecht für die Motivationsbildung und das Durchhaltevermögen ist, so nehme ich mir die Freiheit mal raus. Leider hat Runtastic die Aufzeichnung nicht gespeichert, aber ich weiß, dass ich bei ca. 75 Minuten nach 13km beendet habe.

Serien-Navigation:<< Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 7
Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 9 >>

Dieser Beitrag ist Teil 9 von 17 der Beitragsserie Projekt „Halbmarathon in unter 2 Stunden“

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Projekt “Halbmarathon in unter 2 Stunden” – Woche 8“

  1. Moin,

    lese gerade interessiert wie Du Dich vorbereitest. Du trainierst immer zwei Tage hintereinander, also Mi/DO und Sa/So. Die Muskulatur hätte – was ich da gehört habe – wenig Zeit zur Regeneration. Wie siehst Du das?

    Grüße aus Köln, Olli

  2. Hallo und willkommen Olli 🙂 Das ist richtig, dass man genug Regeneration braucht. Aber wenn man die Ausdauer langsam aufbaut, gewoehnt sich der Koerper daran. Ich habe fuer den Halbmarathon im Mai 3x/Woche trainiert (Di/Do/WE) und dieser Plan hier ist auf Di/Do/Sa/So ausgelegt. Ich achte darauf, dass ich nach intensiven Einheiten (Intervall. langer Lauf) entweder einen Tag frei habe oder eine lockere Einheit. Und wenn ich mich nicht danach fuehle, dann reduziere ich. So sollte gewaehrleistet sein, dass ich mich nicht ueberanstrenge. Es ist nun mal rechnerisch nicht moeglich bei 4x/Woche Training immer einen Ruhetag einzulegen. Wobei manche Trainer sagen, dass man immer zwei oder drei Tage hintereinander trainieren sollte und dann einen Ruhetag.

    Bist du sportlich aktiv und beschaeftigst dich mit dem Thema deswegen?

  3. Ja, ich beschäftige mich damit… will wieder einen neuen Anlauf nehmen. Es geht mir erst mal darum die 10km unter einer Stunde wieder laufen zu können.

  4. Für eine ruhige Laufwoche ist das doch sogar ein ganz ordentliches Pensum. Wirklich beeindruckend, wie du das durchziehst. Obwohl das Wetter zurzeit ideal wäre, komme ich aufgrund der Arbeit leider nicht wirklich dazu. Hoffe am WE ist mal wieder ein Lauf drin. Fühle mich schon ganz schlecht, wenn ich deine Einträge hier lese… 😉

Kommentare sind geschlossen.