The Innertube timelapse – life in Edinburgh’s fastlane

Radeln in einer hügeligen Stadt ist manchmal frustrierend, aber das ist akzeptabel, solange man ordentliche Radwege hat. Edinburgh hat davon eine ganze Menge und die Seite Inntertube Map ist ein Projekt, das diese in den Mittelpunkt rückt. Es gibt einen Faltplan (ja, echtes Papier!) und auf der Webseite kann jeder Geschichten zu einzelnen Strecken oder Punkten einreichen.

Ich habe mich bisher nur am Rande damit beschäftigt, da mein Stadtteil enttäuschend wenig dezidierte Radwege hat (im (interaktiven) Hintergrund der Seite wäre das „südlich“ der dunkelgrünen Strecke). Aber folgendes Video macht Lust auf mehr, für diejenigen, die mal in Edinburgh waren, weckt es hoffentlich Erinnerungen und wer einen Besuch geplant hat, wird vielleicht zum Buchen inpsiriert[1]:

Im zugehörigen Blogbeitrag erzählt der Ersteller einiges zum Entstehungsprozess, natürlich auch zum Wetter:

If anything the elements became a part of the story – and if you live in Edinburgh, you’ll appreciate how dramatically it can change from one moment to the next. I was lucky enough to capture some of those moments. I was on Portobello Prom when sunny skies turned to a blizzard of hail, and at the foot of a snow covered Arthur’s Seat only to see it melt within an hour.

Die Musik ist meinem Geschmack nach schrecklich, aber man die ja stumm schalten und was angenehmeres als Hintergrund hören. Viel Spaß!

  1. In Bezug auf Edinburgh gibt es nur die Gruppe derjenigen, die mal hier waren und derjenigen, die unbedingt mal die Stadt besuchen wollen. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „The Innertube timelapse – life in Edinburgh’s fastlane“

  1. Vielen Dank für das Video. Ich plane grad selbst ein kleines Timelapse-Filmchen und hab hier jetzt gleich wieder zwei „Effekte“ gefunden, die ich ausprobieren will. Wobei ich extra darauf warte, dass das Wetter noch ein bisschen besser wird – dann kann man von Augsburg aus nämlich prima die Alpen sehen.

  2. Ich bin da ja recht einfach gestrickt! Mit sowas kann man mich aber wirklich erfreuen! … Und die Musik ist natürlich absolut passend!

Kommentare sind geschlossen.