Musik des Jahres 2012 (Blog-Parade von cimddwc)

Logo Musik des Jahres 2012Eine Dreikönigstradition ist die Beendigung der Blog-Parade von cimddwc zur Musik des vergangenen Jahres. Auch ich mache wieder mit, wobei sich mein Musikkonsum im letzten Jahr radikal geändert hat.

Ich war auf so vielen Konzerten wie nie (Liste bei last.fm), was natürlich mit meinem Umzug nach Edinburgh zusammenhängt. Aber auch in Konstanz und „Umgebung“ ist einiges los, wenn man es darauf anlegt. Mein Konzertkonsum hat entsprechend diktiert, was ich für Musik höre, sowohl in Vorbereitung als auch als Nachklang. Aber die größte Veränderung war, dass ich kaum noch Musik gehört habe. Weder unterwegs noch auf Arbeit oder zu Hause habe ich mehr als ein paar Mal Musik gehört. Vielleicht ändert sich das ja in diesem Jahr wieder.

Jedenfalls kann ich dennoch meinen jeweiligen Favoriten in Song, Album und Konzert herauspicken, auch wenn es nicht so eindeutig wie in den Jahren zuvor war.

Song des Jahres

Eine etwas ungewöhnliche Wahl, aber den größten und langanhaltensten Eindruck hat Hitchhiker’s Guide to the Galaxy Radio Show Live gemacht. Die Show habe ich im Juli besucht und danach die zugehörige Aufnahme entstanden, die als der Song des Jahres zählt. In Edinburgh war Neil Gaiman das Buch und das hat natürlich zum positiven Gesamteindruck beigetragen.

(hoffentlich könnt Ihr den Trailer ansehen in diesem zurückgebliebenen Land von Deutsch)

Album des Jahres

Die Band Meursault war mir vorher als etwas knarzige und eigenwillige Kapelle bekannt und warum ich ein Ticket zur Albumeröffnung erstand, ist mir bis heute ein Rätsel. Allerdings ist Something for the Weakend ein eher untypisches Album für die Band (Labelseite). Das Konzert war gänsehautig und das Album ist ebenso beeindruckend.

(hoffentlich könnt Ihr die Liveaufnahme ansehen in diesem zurückgebliebenen Land von Deutsch)

Konzert des Jahres

Hier schummele ich ein bisschen, denn mein Favorit war die West End Festival Closing Party (Info bei last.fm). Herauspicken aus dem exzellenten Lineup möchte ich Withered Hand, der solo auftrat einige neue Songs ausprobierte. Absolut charmant und mit tollen Songs, die dazu führten, dass ich noch zwei weitere Konzerte mit Dan Willson gesehen habe. Und die wiederum führten zu anderen Bands und Konzerten und die wiederum zu weiteren Bands und Konzerten. Insofern war das ein wirkliches Konzert des Jahres. Aus Glasgow habe ich keine Videos gefunden, aber dafür aus Edinburgh:

PS: Schaut mal genau auf den Background-Sänger rechts ob Ihr den aus dem vorigen Video wiedererkennt.

(hoffentlich könnt Ihr die Liveaufnahme ansehen in diesem zurückgebliebenen Land von Deutsch)

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker