Song des Tages: Vanessa Knight – Love You More

Am Freitag habe ich im Rahmen des Fringe Festivals Multiparallelinstrumentalistin Vanessa Knight gesehen. Vorkonzertliche Befürchtungen, dass es „cheesy“ werden würde, haben sich zum Glück nicht erfüllt. Sie spielt mit einem sogenannten Loop Pedal, womit sie einige Takte mit verschiedenen Instrumenten nach und nach aufnimmt. So baut sich jeder Song langsam, aber gewaltig auf. Sie spielte zwei Coverversionen, ein zu erratendes Sweet Child O‘ Mine (nach 4 Noten) und ein gänsehauterzeugendes Stand By Me. Eigentlich wollte ich letzteres vorstellen, aber die auf YouTube vorhandene Version ist nicht lange nicht so atmosphärisch.

Deswegen habe ich ihren Eröffnungssong herausgesucht, wo sie das Prinzip erklärt hat. Leider tritt ihr treuer Begleiter Magic Mike nicht auf, aber den könnt Ihr in diesem Video sehen, wo sie beim letztjährigen Festival im gleichen Club aufgetreten ist. Hier also Love You More:

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

Ein Gedanke zu „Song des Tages: Vanessa Knight – Love You More“

  1. Von einer solchen Multiparallelinstrumentaufnahme und Multiparallelgesang habe ich ja noch nie gehört (und auch nicht gesehen)!
    Einfach zum Staunen, wie die hübsche, talentierte Vanessa Knight das darbietet. Was mit der heutigen Technik alles zu machen ist:
    Da hört man ein ganzes Orchester und dazu noch einen Chor nebst Solosängerin. Hat mir prima gefallen.

Kommentare sind geschlossen.