Blick über den Tellerrand vom 2. November 2011

Hinweis: dies ist die letzte Ausgabe, da Google dem Reader die Shared Items-Funktion entzogen hat. Und auch sonst ziemlich verschlechtert hat.

Ohne Not abgespeckt: Der neue Google Reader ist eine große Enttäuschung (1. November 2011)

Trotzdem wäre es wünschenswert gewesen, wenn Google bei der Integration einen Schritt weiter gegangen und das Darstellen der von einzelnen User via Google+ empfohlenen Artikel innerhalb des Google Readers (und damit auch über Google-Reader-Apps) erlaubt hätte – zum Beispiel indem es die persönliche Google+-Profilseite mit den +1-Empfehlungen mit einem Button “im Google Reader abonnieren” versehen hätte.

Götter: Die einfache Antwort… (30. October 2011)

Das Buch ist stellenweise herzzerreißend traurig, dann aber auch wieder wahnsinnig lustig. Auf jeden Fall aber ist intelligent und originell. Es ist ein Buch darüber, wie man lernt rational zu denken. Und es hat einen absolut hervorragenden Schluß! Ich möchte hier auch gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen und zuviel verraten. Lest es auf jeden Fall selbst! Es ist genau die Art von Buch, die jeder und jede gelesen haben sollte (schade das so etwas nie in der Schule gelesen wird, man könnte aus "Nation" wesentlich mehr lernen, als von Goethe, Schiller & Co).

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 2. November 2011“

  1. Ich mag den neuen Google Reader. Aber ich habe die vorgeschrittenen Funktionen nie benutzt. Nutzt in wirklich nur als total simplen RSS reader.

  2. Ja, aber insbesondere die Grundfunktion wurde meines Erachtens eingeschränkt: es dauert ewig beim Laden, es wird nicht die richtige Ansicht geladen und – am Schlimmsten überhaupt – es wird so dermaßen viel Platz verschwendet! Die Zeilenabstände sind riesig, oben der Bereich nimmt die Hälfte des Bildschirms ein und ist nutzlos. Es sind jetzt nur noch 12 Beiträge auf einmal sichtbar und vorher waren es 19 – das schränkt die Nutzbarkeit des GoogleReaders als RSS-Reader erheblich ein.

Kommentare sind geschlossen.