Blick über den Tellerrand vom 22. October 2011

Frankie & The Heartstrings – The Jesus And Mary Chain Cover für TheMusic.com.au (21. October 2011)

Mixahulababy wird weiter leben (5. October 2011)

Eine kleine Einschränkung gibt es von meinem Rücktritt. Ich habe immer sehr viel Spaß an der Zusammenstellung der wöchentlichen Mixahula-Ausgaben gehabt. Und einige von euch haben (gefühlt) immer auf die sieben neuen Songs gewartet, die ich zusammengestellt habe. Deswegen die (hoffentlich gute) Nachricht: Mixahulababy geht weiter!
Allerdings nicht hier, sondern dort: mixahula.wordpress.com mixahula.nicorola.de/.

Ihr wollt ein Liebeslied, ihr kriegt ein liebes Lied (3. October 2011)

Die zentrale Frage jedoch bleibt: Warum sind heute Musiker mit Texten erfolgreich, die junge Menschen noch vor wenigen Jahren rundheraus als kitschig abgelehnt hätten? Sind die Hörer sensibler geworden oder nur toleranter? Und was hat das alles mit der WM 2006 zu tun?

2012: Wer verdient am Weltuntergang? (3. October 2011)

Der (nicht stattfindende) Weltuntergang im Jahr 2012 ist nicht deswegen ein Dauerthema in den Medien, weil an den Behauptungen irgendetwas wahres dran ist. Er ist deswegen ständig präsent, weil der Weltuntergang Geld und Quote bringt. Diese Kuh wird solange gemolken werden, wie es möglich ist, bis man sich dann im Jahr 2013 dem nächsten Thema zuwenden wird, das profitabel erscheint.

The evolution of Beerjacket (3. October 2011)

If your reluctance to add inject some Beerjacket into your life is based on the reasoning that you can’t be bothered figuring out where to begin – he has made seven albums in the past seven years – then fear not, it’s much simpler than you might think.
Peter Kelly’s new album, The White Feather Trail, is so unerringly superior to everything he has made before that you’d be a fool to do anything other than start at the present and work your way back.

A Year with Sigma (3. October 2011)

What do I think of the lenses? If you’re tempted to skip to the end, here it is: I never once used the Sigma lens and thought, “Man, this photograph would be more beautiful, or more compelling, had I shot it with a more expensive Nikon lens.” Not once. For the most part my Sigma lenses performed really well, created beautiful images, and usually (though not always) for much less than the top-shelf Nikon or Canon equivalents.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker