Englisch lernen mit TV-Serien #41: moot

Der Alltag kehrt wieder ein auf diesem Blog – zumindest vorläufig – und wir wenden uns ernsteren Aufgaben zu. In diesem Fall der Comedyserie The Big Bang Theory und einem Wort, das fast so alt wie der Urknall ist. Zumindest in Europa, aber hier soll es explizit um die amerikanische Variante gehen und die ist natürlich älter als der Urknall.

Ohne Umschweife stürzen wir uns in die ersten Sekunden der Folge 4.21 The Agreement Dissection, der Serie, die immer wieder die schönsten Beispiele für meine kleine Serie hervorbringt:

SHELDON
Leonard, are you in the shower?

LEONARD
I can’t hear you! I’m in the shower!

SHELDON
I asked if you were in the shower, but that’s moot now!

LEONARD
What?

SHELDON
Moot! Rendered unimportant by recent events!

LEONARD
I can’t hear you! I’m in the shower!

SHELDON
I have to skip the chitchat. Emergency.

LEONARD
What kind of emergency?

SHELDON
Mathematical: 32-ounce banana smoothie, 16-ounce bladder.

Big Bang Theory: moot

Die restlichen Vokabeln sollten bekannt sein. Und dank Sheldon auch schon die Definition des Begriffes moot, das in diesem Hauptanwendungsfall so viel wie irrelevant oder akademisch bedeutet – im American English (s. LEO). Es wird oft im Ausdruck moot point verwendet. Im British English dagegen heißt es eher strittig oder fraglich. Diese Unterscheidung macht auch Wiktionary, während dictionary.com nur alles aufzählt. Die völlig andere australische Verwendung wurde aber ausgelassen. Jedenfalls finde ich, dass die amerikanische und britische Variante Gegenteiliges bedeuten, oder?

Der Ursprung ist im verwandten meet zu suchen, das auf altenglische, holländische und norwegische Wurzeln vor 900 zurückgeht. Das historische moot heißt Volksversammlung. Daraus lassen sich die Bedeutungen des Substativs (Streitgespräch – mittlerweile obsolet) und des Verbs (debattieren) ableiten und daraus die oben genannten Adjektive. Die haben dann in den USA und im UK etwas andere Wege genommen.

Wer jetzt an einen ganz anderen moot gedacht hat, findet hier mehr Informationen. Bzw. gerade wer nicht wusste, wer sich dahinter verbirgt, sollte das mal nachlesen.

Serien-Navigation:<< Englisch Lernen mit TV-Serien #40: recuse
Englisch lernen mit TV-Serien #45: hoist with/by one’s own petard >>

Dieser Beitrag ist Teil 14 von 18 der Beitragsserie Englisch lernen mit amerikanischen TV-Serien

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Englisch lernen mit TV-Serien #41: moot“

  1. Das ist so eines dieser Worte, die sehr verwirrend sein können, wenn man nahezu ausschließlich einer Variante des Englischen ausgesetzt ist. Noch fieser sind allerdings die Worte, deren Bedeutung bloß ein kleines bisschen verschoben ist, weil man die angestrebte Bedeutung dann nur schwierig aus dem Zusammenhang erschließen kann.

  2. Ach, die kleinen Unterschiede… Die merken die Briten und Amis ja oft selbst nicht. Kennst du Separated by a common language? Eine Amerikanerin, die seit Jahren in England lebt, schreibt da über die Unterschiede und twittert (fast) täglich einen Unterschied. Sehr interessant!

Kommentare sind geschlossen.