GSC 2011 – Startnummer 20: Frankreich

Frankreich (GSC 20)Nach zwei Dritteln unserer Europareise treffen wir auf das Schwergewicht Frankreich, das von Franzi vertreten wird. Überraschenderweise werden wir nicht in der Landessprache besungen, weil Franzis erste Wahl nicht den GSC-Vorgaben entsprochen hätte. Doch das erzählt sie besser selber.

Als ich mich für Frankreich beim Gedankendeponie-Song-Contest eintragen ließ, schwebte mir bereits ein genauer Songtitel im Kopf umher, den wir mal im Französischunterricht angehört hatten. Titel und Name der Band? Zunächst unbekannt. Also begab ich mich auf die lange Suche durch die tiefen Youtubes. Was ich noch wusste, war irgendwas mit „l’été“. Am Ende meiner Suche wurde ich fündig. Irie Révoltés – Il est la. Okay, das wird es sein! Das war mein Gedanke. Matt PokoraAllerdings wurde mir bei weiteren Recherchen relativ schnell klar, dass es Irie Révoltés nicht sein wird. Die Jungs sind allesamt deutsch. MIST! Also musste schnell ein Ersatz her… Jemand, bei dem ich mir absolut sicher sein kann, dass er in Frankreich aufgewachsen ist und auch noch lebt. Also entschied ich mich für einen Künstler, den ich schon seit längerem kenne und auch noch richtig gute Musik macht. MATT POKORA (bürgerlicher Name: Matthieu Tota). Der 26-jährige begann im Jahre 2003 seine Karriere als Mitglied der Popstars-Siegerband ‚Linkup‘. Nach der Trennung brachte er 2005 sein erstes Soloalbum heraus. Bis heute hat er 5 Alben veröffentlicht, die in Frankreich alle sehr erfolgreich waren. Mein Beitrag zum GSC stammt aus seinem dritten Soloalbum MP3 (VÖ 2008) und heißt ‚Catch me if you can‘. Zum Song selbst möchte ich nichts mehr sagen, denn ich finde jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu bilden, ohne groß beeinflusst zu werden. 🙂

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „GSC 2011 – Startnummer 20: Frankreich“

  1. Am Anfange mit den gefipe habe ich das schlimmste befürchtet. Aber dann hat sich dann doch das tolle Lied durch gerungen.

  2. Frankreich nicht in der Landessprache ist ja fast schon ne Sünde. Aber ich befürworte das als jemand, der findet, dass Französisch eine scheußliche Sprache ist. 🙂

Kommentare sind geschlossen.