GSC 2011 – Startnummer 7: Türkei

Türkei (GSC 7)Wir wechseln den Kontinent beim GSC, was hier im Gegensatz zum Vorbild Eurovision Song Contest natürlich legitim ist. Heuni vertritt die Türkei, was aber nicht freiwillig geschieht, sondern durch meine zufällige Zuweisung. Wie man unten sehen kann, hat sich Heuni dieser Herausforderung erfolgreich gestellt.

Ich trete heute mit der Türkei beim GSC 2011 an. Ich habe mir so einige Bands aus der Türkei angehört. Es gab schmusige Songs, rockige, folkloristische, aber an einer Band bin ich nicht vorbeigekommen: Die türkische Alternative Band Kurban.

Kurban wurde 1995 in Istanbul gegründet. Mit gut einem Jahr Pause existiert die Band bis heute. Am Anfang haben sie noch in englisch gesungen, sind dann aber durch die Namensänderung von Outside zu Kurban, was soviel wie “Opfer/Opfergabe” bedeutet, zum türkischen Gesang gekommen. Die Stilrichtung bewegt sich sehr im alternativen Bereich, Punkeinflüsse sind auch zu finden. Es scheppert auf jeden Fall gewaltig

Ich habe von Kurban den Song Yine ausgewählt. Yine heißt übersetzt “noch einmal”. Der Text handelt von einer Person, die verlassen wurde und gerne seinen Gegenüber wieder bei sich wüsste. Die Person würde gerne weiterhin die Seele des anderen berühren und mit ihr zusammen sein.

Hört Euch den Song mal an, er rockt.

Über juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „GSC 2011 – Startnummer 7: Türkei

  1. Hui, das klingt satt. Und ich finde, Türkisch eignet sich richtig gut zum Singen.

    Ich bin ja so ein klein bisschen eine, die gerne orientalische Musik hört, aber im Gegenzug müssten dann fairerweise die deutschen Beiträge Backenmusik liefern. *schüttel* Also gönne ich der Türkei das Alternativegetrümmer gerne.

Kommentare sind geschlossen.