GSC 2011 – Startnummer 6: Polen

Polen (GSC 5)Der zweite Beitrag für heute stammt auch von einem „Wiederholungstäter“. Kamil tritt erneut für Polen an, was ebenfalls durch seine persönliche Verbundenheit mit diesem Land begründet wird, wie er unten erklärt.

Dobry wieczór Szanowni Państwo, dobry wieczór Europa.

Zum zweiten mal trete ich mit Polen beim GSC an und nach nur mäßigem Erfolg im letzten Jahr versuchen wir diesmal ein paar Punkte mehr zu sammeln. Und um ein bißchen Pep in den Contest zu bringen, habe ich mich für die Ska-Punker von Leniwiec entschieden. Der Name der Bend, die übrigens aus der Nähe kommt, wo ich geboren wurde, beduetet auf Deutsch Faultier. Doch die Musik ist das genaue Gegenteil. Fetzige Gittaren-Riffs, dröhnende Blasinstrumente und hin und wieder etwas Akkordeon. Einer Mischung, mit der man auch das tanzfaulste Publikum zum Schunkeln bekommt. Mit Absicht habe ich mich für eine Band entschieden, die auch auf Polnisch singt, da man sowas recht selten auf Europas Bühnen zu hören bekommt. Also viel Spaß in den kommenden 3,5 Minuten mit meinem Beitrag und in den kommenden Tagen mit den restlichen Bands! Möge der lauteste gewinnen!

Leniwiec – Droga

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

9 Gedanken zu „GSC 2011 – Startnummer 6: Polen“

  1. Hui, das mag ich! Auch wenn ich keine Ahnung habe um was es geht 😉
    Bis jetzt mal ein Favorit, aber es kommen ja noch einige 🙂

  2. Ich finde das gerade für den ESC total nett, wenn jemand in der eigenen Muttersprache singt. Euer GSC macht ja auch schon mal einen richtig spannenden Eindruck 🙂 Vielleicht schafft es ja das Vereinte Königreich hier endlich mal, zu triumphieren, höhöhö.

    Auch wenn das Stück nicht so wahnsinnig spektakulär ist, so ist der polnische Beitrag doch so richtig ohrenfreundlich. Weiter so.

  3. So viel positive Resonanz und der betFreeQ hat ja eh keine Ahnung von Musik.

    Ich fand es auch wirklich wichtig einen Beitrag auszuwählen, der in der Muttersprache der Band ist. Obwohl es dann kaum einer versteht. Und es ist garnicht mal so einfache einen Song der was taugt zu finden, wenn man die Musik eines Landes außerhalb seiner Grenzen überhaupt nicht zu hören bekommt.

  4. Ey Kamil, was hat Ska in Deinem sonst so guten Musikgeschmack verloren?

    Naja, für Ska auf jeden Fall noch ganz in Ordnung. Hab aber was besseres von Dir erwartet, um ehrlich zu sein.

  5. Sorry Kristin, sber der Polnische Markt hat leider nichts hergegeben, was eher mit meinem Musikgeschmack kompatibel gewesen wäre. Zumindest konnte ich bei meinen Recherchen nichts entdecken. Aber ich finde den Song trotzdem ganz nett.

Kommentare sind geschlossen.