GSC 2011 – Startnummer 1: Estland

EstlandEndlich geht es los mit dem Gedankendeponie-Song-Contest 2011! Für Uneingeweihte: wir feiern hier die Blogger-Version des Eurovision Song Contest, bei der jedes Land durch einen Blogger oder Twitterer vertreten wird (mehr Infos). Der Name rührt daher, dass Konna von der Gedankendeponie die Aktion im letzten Jahr ins Leben gerufen hat[1]. Genug der Vorrede – es ist Zeit für das erste Teilnehmerland, das von Schorsch vertreten wird.

Estland hat also die Ehre den diesjährigen GSC zu eröffnen. Auf Grund der kurzen Vorbereitungszeit hat das Land darauf verzichtet einen Vorentscheid auszurichten, und eine Jury hat den Teilnehmer festgelegt. Trotz einiger bekannter Künstler aus Estland entschied man sich für ein recht unbekanntes Popduo mit dem Namen Popidiot. Popidiot ist eine Estnisch-Finnische Elektropopgruppe, bestehend aus den beiden Mitgliedern Matti Juhani Peura und Hendrik Luuk. Ihr Debutalbum erschien 2006 mit dem Namen „1111“ und sorgte durchweg für gute Kritiken. 2009 erschien dann ihr zweites Album mit dem Titel „Antenna of Love“. Aus diesem Album ist auch der diesjährige Beitrag für Estland „Hanging on Friday“. In Estland waren Popidiot bereits Vorbands für die Pet Shop Boys und für die Klaxons. Mit ihrem Beitrag für den GSC dürften sie nun auch dem europäischen Publikum bekannt gemacht werden.
Hier ist Popidiot mit „Hanging on Friday“:

Danke, Schorsch, für deinen Beitrag! Die Abstimmung wird nach Vorstellung aller Teilnehmer erfolgen, aber natürlich sind hier und jetzt Kommentare willkommen.

  1. Von Konna stammen auch die schicken Flaggenbilder. Vielen Dank dafür! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

10 Gedanken zu „GSC 2011 – Startnummer 1: Estland“

  1. Mit einer doch eher ruhigen Nummer wird also der Contest dieses Jahr eröffnet.

    Bin schon gespannt was es hier noch so alles zu hören geben wird.

  2. Endlich geht es los! :clap:

    Nette Nummer und ne feine Eröffnung für den GSC. Nicht das, was ich normalerweise höre, aber auch nichts, was man wegschalten muss.

    Mit weiteren Aussagen und Prognosen halte ich mich mal zurück. 😉

  3. & der GSC startet mit einem Song der mir nicht mehr aus dem Ohren geht. Auf jedenfall eine richtig gute Songauswahl. :clap:

  4. Friday, Friday, gotta get down … nein, das war was anderes. Sehr schöne Nummer. Vielleicht zu ruhig für den großen Durchbruch, aber für mich gerade richtig. Schon mal ein Punktekandidat.

  5. DAS nenn‘ ich mal einen gelungenen Auftakt. Erfüllt das, was ich mir vom GSC verspreche: neue Musik aus anderen Ländern Europas kennen zu lernen, die einem im Idealfall dann auch noch gefällt. Der estländische Startbeitrag erfüllt beide Kriterien. 😉

Kommentare sind geschlossen.