Blick über den Tellerrand vom 6. January 2011

Frau Piel, wir müssen reden (4. January 2011)

Die Verleger sehen in der Präsenz von ARD und ZDF in der digitalen Welt eine Wettbewerbsverzerrung. Es ist eine Wettbewerbsverzerrung, und zwar eine gewollte. Sie bietet die Möglichkeit, frei von den Zwängen, denen kommerzielle Anbieter ausgesetzt sind, gute Inhalte zu produzieren. Öffentlich-rechtliche Anbieter sollen auch dann, wenn es privaten Medien schlecht geht, für Qualität bürgen

Herr Niggemeier, wir müssen reden (4. January 2011)

Nennen Sie mich einen gehässigen Moralisten, aber ich finde es einfach heuchlerisch, wenn die Leute, die gerne öffentlich-rechtliche Sendungen sehen und hören wollen, so tun, als wäre es eine gesamtgesellschaftlicher Verpflichtung, ihr Vergnügen zu finanzieren, weil sie zu wissen glauben, dass alle anderen sich genauso informieren sollten, wie sie es tun. Aber ich schätze, wenn man schon mal dabei ist, ist es nur konsequent, ihnen darüber hinaus auch noch einreden zu wollen, man täte ihnen einen Gefallen mit diesem System.

Why I’m Wired to Spotify (31. December 2010)

Before Spotify, I would lurk on various forums and music sites waiting for recommendations. With a limited budget for CDs (and a constant angst over shady torrenting), I would carefully research and select music I might like. It was often a hit-and-miss affair, and I’d frequently end up thinking what a waste of time/money I’d spent on an album. Spotify has freed me to sample as much music as I can handle, legally and with zero download time.

Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar reloaded: gesperrte YouTube Videos gucken (30. December 2010)

What if… Big Finish was on TV? (29. December 2010)

Are there Big Finish classics that should be converted into adventures for the Eleventh (and beyond) Doctor? Let’s have a little ponder as to which five stories/villains would translate well onto TV.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 6. January 2011“

  1. Dieses YouTube ist in deinem Land nicht mehr verfügbar… ich will nicht wissen, wie viele sich deshalb schon (zurecht^^) das Leben genommen. Naja, danke jedenfalls: Habe mir mal das Firefox-Plugin installiert und hoffe, dass jetzt Ruhe ist.

  2. Achja, vor genau einem Jahr bin ich fast verzweifelt, weil es wirklich nur noch diese Meldung gab. Deswegen habe ich wahrscheinlich 2010 so wenige Videos gesehen wie noch nie…

Kommentare sind geschlossen.