Liedzeilen-Quiz #126

Hui, letztes Mal war die Nummer 125 dran, aber da ich die aus Versehen weggelassen habe, stellen wir uns einfach heute die eineinviertelhundert Quiz vor, die es bisher gab. Und dann stürzen wir uns völlig unbeeindruckt in die aktuelle Runde.

Bitte beachten: der gesuchte Text ist nicht bei lyr.db verfügbar und deswegen verlasse ich mich auf den offiziellen Text im lyrikWiki.

  1. Ein Vorwurf und dann ein verschachtelter Satz mit indirekten Vorwürfen wie Kommunikationslosigkeit und Geldschulden. (6 Zeilen)
  2. Wenn wir mal die Geschichte des Liedgutes durchforsten, so ist wohl die umgekehrte Situation wesentlich häufiger besungen worden.
  3. Der Interpret weist freie Parallelen zu bekannten Figuren aus der Geschichte auf.
  4. Stichwort Namen: ein anderer Song beschäftigt sich ausdrücklich mit der Aussprache eines solchen und wie das zu Streit führen kann.
  5. Aktuell hat der Interpret sich verpfändet, um weitermachen zu können.
  6. Der nicht-historische Teil des Interpretennamens ist preislich sehr attraktiv.
  7. Das Album beschäftigt sich übrigens primär mit dem Thema.

Auflösung: Gesucht war We almost had a baby von Emmy the Great vom Album First Love (Text, Video).

Das neue Album wird durch Pledge Music finanziert und soll bald erscheinen.

Der Namenszusatz bezog sich natürlich auf den Karl, der im Nordischen „der Freie“ heißt.

(Links gibt es morgen oder übermorgen, wenn ich wieder richtiges Internet habe.) erledigt

Lösen konnte mal wieder Rätselkönigin Yjgalla.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst wärde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyrDB dienen, die mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15-30 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

23 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #126“

  1. Die Trennung hat schon stattgefunden und würde zumindest teilweise rückgängig gemacht, wenn ddie umgekehrte Situation eingetroffen wäre.

  2. Ich beiße an: wie macht man denn eine Trennung *teilweise* rückgängig?
    Ist der Name aus 4. der einer Person? Historisch?

  3. Teilweise rückgängig könnte ich mir in der Art „lass uns doch noch Freunde sein“ vorstellen.

    Zu 5: War der tatsächlich pleite, oder ist das ein komplexerer Tip um ein paar Ecken?

  4. Nochmal 4.: ein Promi? Politiker? Schauspieler? Sportler? Musiker? Mann oder Frau? Oder persönlicher (die Mutter, der Nachbar, whoever …)?

  5. Der Namenszusatz tauchte häufiger auf, aber ein kleines Wörtchen schränkt es auf eine Person ein (besonders für Lateinkundige).

    Korrektur: besonders für Nordischkundige

  6. Aaaalso, „Emmy The Great“ scheint mir eine gute Spur zu sein. (Da gibt’s auch dieses MIA-Lied) Und das mit der Trennung und dann doch nicht deutet, denke ich auf „We Almost Had a Baby“ hin. Die ersten Zeilen vielleicht?

    Well you didn’t stop
    When I told you to stop
    And there was a month
    That I wasn’t sure

    The next time I saw you
    Out on the river
    I’d have something to say
    Other than „pay me all of the money you owe“

  7. cimddwc, auf diese Assoziation hatte ich natürlich gehofft, um Euch auf die falsche Spur zu lenken 😉

    Tiaogo, hallo mal wieder und danke für diesen absolut zum Thema passenden Kommentar!

Kommentare sind geschlossen.