Fotos: Konstanz morgens und abends

Neue Stadt, neue Fotomotive! Und da ich besonders die Sonne während ihres Auf- und Untergangs mag (siehe Blogtitel), waren auch in Konstanz meine ersten Motive vorgegeben. Einige Male gab es einen wirklich tollen Sonnenuntergang als ich natürlich keine Kamera dabei hatte, aber ein paar schöne Bilder sind es dennoch geworden.

Fangen wir mit dem Hafen in Staad an, in der Nähe wo ich zur Zeit noch wohne. Es ist herrlich da und in meiner zweiten Woche hier gab es Vollmond und dazu einen betörend rosafarbener Himmel:

Früher Abend in Konstanz

Früher Abend in Konstanz

Ein paar Tage später habe ich auf dem Weg zur Arbeit auch Fotos gemacht, u.a. meinen bisherigen Favoriten:

Früh morgens in Konstanz

Irgendwann hat es dann auch mal mit dem Sonnenuntergang geklappt:

Sonnenuntergang in Konstanz

Sonnenuntergang am Seerhein

Noch ein paar mehr Fotos gibt es im entsprechenden flickr-Album. Dort sind auch schon einige Bilder vom Rheinfall, aber die werden nochmal gesondert vorgestellt – genauso wie die von Mainau vom letzten Wochenende.

Und was meint Ihr? Kann Konstanz mit Greifswald mithalten?

PS: flickr behauptet, dass die alle am 10. November aufgenommen wurden, was aber nur das Hochladedatum ist. LightRoom schließt offensichtlich in der Vorgabe „überflüssige Metadaten entfernen“ auch das essentielle Aufnahmedatum ein.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

7 Gedanken zu „Fotos: Konstanz morgens und abends“

  1. Ich liebe Konstanz! Es gibt keine schönere Stadt in Deutschland <3 – Kleiner Tipp: Mal mit der Fähre an einem klaren Tag rüber nach Bregenz fahren und dort mit der Pfänderbahn auf den Berg rauf. Der Ausblick wird dir den Atem verschlagen! 🙂

  2. Danke für den Tipp! Falls das Wetter am Wochenende nur annähernd so gut wird wie am letzten, dann werde ich mal Bregenz unsicher machen 🙂

  3. Schööön…

    Der See hat der See gegenüber den Vorteil, dass in der Ferne auch noch was anderes als der Horizont zu sehen ist. 😉

  4. Sieht übrigens so aus, dass Gillys Tipp erst nächstes Jahr verwirklicht werden kann, da die Fähren ab November nicht mehr fahren 🙁

    cimddwc, an dir ist echt ein Poet verloren gegangen!

    Marco, auch du darfst gerne mal vorbeikommen 🙂

Kommentare sind geschlossen.