Foto-Projekt 52 (2010) #40: Verhext

Projekt 52 (2010)Diese Woche gibt es meinen Beitrag zum Projekt 52[1] etwas später, weil andere Blogthemen Vorrang hatten. Doch das Bild zum Thema Verhext habe ich schon am Sonntag aufgenommen.

Mein Plan ließ sich schwer umsetzen, aber es hat dennoch ungefähr so geklappt, wie ich das wollte. Zur Verhexung eingesetzt wird nämlich die Blockflöte des zweiten Doktors (auf englisch Recorder, wie wir gelernt haben), der den armen Sgt. Pepper auf unfreiwillige Reisen schickt (etwas größere Version):

40 Verhext

Aufgenommen wurde das Foto mit einer Belichtungszeit von 1/125 Sek, Blende f/13.0, Brennweite 20 mm und ISO-Empfindlichkeit 200. Die nachträgliche Bearbeitung war diesmal etwas umfangreicher. Das Bild ist beschnitten und gedreht, da man sonst die Hand gesehen hätte, die in Wirklichkeit für die Verhexung sorgt. Die starke Vignette lenkt den Fokus auf die Hauptakteure.

In Bezug auf die Umsetzung gefällt mir das Bild sehr gut, aber qualitativ gibt es noch einiges zu verbessern (Perspektive, Zweige etc). Wie seht Ihr das?

  1. Es handelt sich um ein Foto-Projekt, bei dem die Teilnehmer jede Woche zu einem vorgegebenem Thema ein Foto machen. Die Regeln sehen vor, dass eine bestimmte Figur auf den Bildern zu sehen sein muss. In meinem Fall ist das ein Dalek namens Sgt. Pepper. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 (2010) #40: Verhext“

  1. ich mag das Bild sehr, als komposition, es ist sehr sehr dinamysch aber…ich hab nicht ganz die geschichte verstanden….was ist hier verhext?? sorry!!!

  2. Hallo und willkommen, ungehans 🙂

    Verhext wird der Dalek (das orange-goldene Ding am oberen Rand des Bildes) vom Doktor (die Figur mit der schwarzen Jacke am unteren Rand des Bildes). Letzterer hält eine Blockflöte in seiner Hand (schlecht zu erkennen), der ich besondere Fähigkeiten zuspreche.

Kommentare sind geschlossen.