Blick über den Tellerrand vom 23. September 2010

Komponist erzielt mehr Einnahmen mit Spotify als mit iTunes (20. September 2010)

Blogrolle reloaded (16. September 2010)

Da Google uns die Möglichkeiten bietet, habe ich mal die netten Menschen von Google angerufen und gefragt, ob es möglich sei, meine liebsten Blogs bitte so sehr auszuspionieren, dass sie mir die Orte nennen können, in denen sie entstehen.

“Die Legende der Wächter”: Warner Bros. und die unwichtigen Synchronsprecher (15. September 2010)

Aber sich weigern, sie zu nennen? Aktiv zu verhindern, dass man auch ihre Namen mal gedruckt liest? Man stelle sich das mal im Buchbereich vor: Übersetzer werden einfach nicht mehr genannt. Keine Zeile im Impressum mehr. Anruf beim Verlag: “Der Übersetzer ist unwichtig”. Es gäbe einen Aufschrei.
Synchronsprecher sind Sprachschauspieler. Sie arbeiten hart. Für das Publikum, aber eben auch für den Verleih, der die Synchro ja bezahlt. Ein wenig mehr Respekt würde ich dafür eigentlich erwarten.

Oldschool Music-Pirate 2010 (15. September 2010)

In Mecklenburg-Vorpommern ist man noch echt Oldschool: Da ging eine 52jährige Dame mit Laptop in die Musikabteilung des Elektronikmarkts und hat dort seelenruhig angefangen, CDs zu kopieren, die sie dann wieder zurücklegte.

Google Mail Tipps & Tricks (14. September 2010)

Einige baten mich, meine Tipps & Tricks zu Gmail, beziehungsweise über meine Einstellungen zu schreiben. Natürlich ist so etwas nicht allgemeingültig, ich kann logischerweise nur Dinge beschreiben, die ich für mich als nützlich empfinde. Der Kölner würde sagen: Jede Jeck ist anders. Hier ist also Teil 1 meines Google Mail Setups.

"Rose" (13. September 2010)

The first thing to notice is that this is very much Rose’s episode. The entire story is told almost exclusively from Rose’s perspective. Even the few scenes she’s not in relate back to her, not the Doctor. This is important because the Doctor is a complicated character with a great deal of history and baggage. The 1996 TV Movie, in a tragic miscalculation, got this entirely wrong, allowing itself to get bogged down with trivia like Gallifrey and regeneration and mythology, all of which got in the way of telling an exciting sci-fi adventure story. This episode avoids that mistake. Let’s face it, the Doctor’s biography is not important. The show is called „Doctor Who“ for a reason. The important thing about the Doctor isn’t which fictional planet he comes from or what fictional rules govern his fictional biology. What’s important is that he has exciting adventures fighting aliens.

offenerhaushalt.de – für einen transparenten Bundeshaushalt (13. September 2010)

Einen ersten Anfang für eine transparente Haushaltspolitik haben wir jetzt mit der Seite offenerhaushalt.de gemacht, die einen Teil der Haushaltsdaten aus den Jahren 2003-2010 aufbereitet und visualisiert. Das ganze ist – vor allem in der Darstellung – noch recht rudimentär und eher als ein Angebot zur Weiterentwicklung denn als ein fertiges Portal zu verstehen.

This is England '86 (11. September 2010)

3 Jahre ist es her, das Shane Meadows mit seine Soziokulturelle Drama „This is England” die Skinhead-Bewegung im England der frühen 80er einfing und in beeindruckend authentischen Bildern auf die Leinwand zauberte. Eine Reihe von unverbrauchten Gesichtern der englischen Film– und Serienlandschaft vermochte es, die Charaktere die sich Meadows ausdachte glaubhaft und ehrlich darzustellen, ohne Klischees in die Extreme zu treiben. Der Erfolg des Films inspirierte ihn zu einer Fortsetzung:

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 23. September 2010“

  1. Heute habe ich die *hachwardieschön* 3. Folge gesehen und ärgere mich immer noch darüber, das Milky was mit Lol angefangen hat. Ich schweife ab. This is England ’86 ist auf jeden Fall ein würdige Fortsetzung des Films, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wer es schon verpasst hat, am 11. Oktober gibt es das ganze auch als DVD (Amazon), leider ohne Untertitel oder Mehrsprachigkeit.

  2. Haaaaa, nix verraten! Ich hab die noch nicht gesehen! Untertitel gibt es übrigens hier (leider (noch) nicht vollständig). Und, ähem, vom Film habe ich zwar die DVD, aber aus Zeitmangel noch nicht gesehen. Die Serien-DVD lege ich mir vielleicht zu, da es gutes Extramaterial gibt.

Kommentare sind geschlossen.