Beetys Projekt Hörsturz: Runde 28

projekthoersturzDie letzten Tage habe ich viel Musik gehört, denn es galt das Mixtape für Saschas Aktion fertig zu stellen. Das ist endlich fertig und nun reicht es ganz knapp noch für die aktuelle Runde im Projekt Hörsturz[1].

Das Glück war mir hold und mein Songvorschlag ist unter den Pflichtsongs. Erstaunlicherweise haben viele Teilnehmer trotz der 19 (!) Bonussongs alle bewertet. Dafür habe ich keine Zeit mehr, da ich mit dem Drucker (für die Briefmarke) kämpfen musste und der nächste Briefkasten ärgerlicherweise erst am Montag wieder geleert wird. Stürzen wir uns also in bester Stimmung auf die Pflichtsongs:

  • Biffy Clyro – Born On A Horse (von David)
    Man könnte vermuten, es handele sich um eine Western-Nostalgie-Truppe, die Bürgerkriegsschlachten nachstellt, aber wir haben es hier mit Einwohnern der schottischen Partnerstadt von Kulmbach zu tun. Die drei Jungs bringen hier ein bisschen mehr Leben in die Bude als der blonde Lockenkopf aber es gibt knackigere Stücke von ihnen.
    Punkte: 3,5 von 5
  • Elvis Costello – 45 (diner version) (von JuliaL49)
    Ja, Declan, das haste gut gemacht. Das war damals ™ der erste Song, den Pandora mir vorgeschlagen hat und mit ein Grund, warum ich den Service für so toll halte. Der Song ist einfach knuffig, macht Laune und hat alle Zutaten, die einen guten Song ausmachen.
    Punkte: 5 von 5
  • The Amplifetes – Somebody New (von Kamil)
    Das hier hingegen macht in meinen Ohren vieles falsch bis keinen Sinn. Die Wiederholung desselben Soundstücks alle zwei Sekunden ist nun keine große Kunst und über dreieinhalb Minuten einfach nur Folter.
    Punkte: 0,5 von 5
  • Crystal Castles – Alice Practice (von Paula)
    Is klar! Die Faszination für die dämlichen Schlösser habe ich noch nie nachvollziehen können und auch das hier hört sich an, als ob die jemand ein Amplifetes-Demo durch den Mixer gedreht und es lustlos wieder zusammen geklebt hat.
    Punkte: 0 von 5
  • This Will Destroy You – There Are Some Remedies Worse Than The Disease (von Khitos)
    Aufwärmstück der örtlichen Musikschule? Sind das Triangeln oder ist das die schlechte Audioqualität? Jedenfalls gut als Folterinstrument geeignet, auch weil man ständig darauf wartet, dass was passiert, aber enttäuscht zurück gelassen wird.
    Punkte: 0,5 von 5

Oha, mit einem Durchschnitt von 1,9 eine der schlechtesten Runden bisher und dabei fing es so gut an. Für die nächste Runde schlage ich einen Song vor, der es ganz knapp nicht aufs Mixtape geschafft hat: Frida Hyvönen – Enemy Within.

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich um ein Musikprojekt, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen fünf zufällig ausgewählte Songs bewerten sollen. Mehr dazu bei den Pojektregeln. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

7 Gedanken zu „Beetys Projekt Hörsturz: Runde 28“

  1. Mjoa, das kommt auf die Post an. Wenn es zu weit weg vom Rock ist, dann wird es kritisch. Aber bei solchen Sachen ist es bei mir eigentlich unmöglich, nach wenigen Durchläufen Sympathie zu empfinden. Manchmal macht es in einer bestimmten Situation klick, nachdem ich es ein Dutzend Mal gehört habe. Das kommt hier ja nicht vor.

  2. Na, da kann Fear Factory ja fast froh sein, dass Du so beschäftigt warst, von Dir hätten sie mit Linchpin doch sicher auch auf die Backen kassiert, oder? Irgendwie werden die armen Jungs total missverstanden in der Hörsturzgemeinde…

  3. Öhm, Fear Factory mit ihrem Geschrei ist wieder eine ganz andere Ecke und ja, die können froh sein 🙂 Aber immerhin kann man da eine Melodie ausmachen. Wahrscheinlich hätte es für 1,5 Punkte gereicht.

Kommentare sind geschlossen.