Blick über den Tellerrand vom 3. September 2010

Free E-Book release: Cornwall – A Photographic Journey (3. September 2010)

The book is a summary of my blog posts of this trip plus a few new images and the exif data of the images. I have prepared the design with the iPad in mind and tested the design in the iBook app and the Folio app on the iPad in which it looks like I would expect it to.

The Mercury Prize is fucked up, but not how you think it is (2. September 2010)

However, the selection process is not as clear-cut as it looks. To enter an album for consideration, a label must submit 25 copies of it on CD plus a crisp cheque for £195.50 (see last year’s submission form here).
And the expense doesn’t end there. According to Steve Lamacq, if an artist does receive a nomination then their record label needs to forward another 125 CDs to the Mercury team, a payment of £3,900 as a marketing contribution and £2,500 for a table at the ceremony.

Wie ich auszog ein Supertalent zu finden und erneut Verachtung erlernte (29. August 2010)

Was ich dort aber wirklich erkannte ist, dass ich mit meinen misanthropischen Tendenzen gar nicht so falsch liege. Ich will die Menschen ja gar nicht hassen oder verachten, aber Begebenheiten wie diese machen es mir einfach zu leicht. Da werden Leute beschimpft und verhöhnt, weil sie vielleicht nicht ganz so gut singen können, da werden offenkundig geistig behinderte Leute ausgebuht, da wird wegen der größten und simpelsten Scheiße gejubelt, als wären alle von Pavlov selbst konditioniert worden. Es fiel mir dort so extrem leicht, mich moralisch überlegen zu fühlen, dass ich mich frage, ob die Leute, die sich als Fans von Bruce oder Dieter bezeichnen, überhaupt über ein Moralverständnis verfügen. “Aber die reissen immer so lustige Sprüche” Fick dich mit deinen lustigen Sprüchen. Das ist menschenverachtend und auf tiefsten Niveau. Nicht das gute tiefste Niveau, sondern das Ach-halt-die-Fresse-ich-will-dir-nicht-erklären-müssen-warum-du-ein-Idiot-bist-Niveau.

Personalized Spotify New Release Recommendations: Solved! (27. August 2010)

Now a new site called Spofm has arrived and I think it’s the webapp I’ve been waiting for: by combining What’s New on Spotify with my Last.fm listening habits, Spofm has finally solved the problem of keeping track of relevant new releases.

Mit Gmail Telefone anrufen: Wie Google den VoIP-Markt umkrempelt (26. August 2010)

Ab sofort lassen sich direkt aus Gmail Festnetztelefone und Handys anrufen. Spätestens wenn das offiziell nur in Nordamerika verfügbare Feature international gelauncht wird, gerät Konkurrent Skype ordentlich unter Zugzwang.

Tipps, wie man Trackbacks erfolgreich sendet (25. August 2010)

Wie ihr seht, gibt es in der Tat einige Dinge zu beachten, die man tun kann, wenn man einen Trackback erfolgreich absenden will. Abschließend sei jedoch noch darauf hingewiesen, dass man die Trackback-Funktion niemals zum Spammen nutzen sollte. Wenn ihr einen anderen Blog verlinkt und “anpingt”, dann solltet ihr dies machen, weil der verlinkte Artikel zu eurem eigenen Artikel tatsächlich passt. Zudem solltet ihr in eurem Beitrag dann an passender Stelle auch explizit auf den anderen Blog verlinken. Dann steht einer erfolgreichen Vernetzung der Blogosphäre nichts mehr im Wege.

Track, Ping und Co. (25. August 2010)

Mein Beitrag soll dem von Netzpanorama einen gewissen Nachdruck verleihen und Blogger dazu animieren zukünftig zum eigentlichen Link im Text zusätzlich einen Trackback zu senden. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser im Blog tatsächlich aufschlägt ist unverhältnismäßig größer als einen Ping alleine loszuschicken.

Mixtape-Wichteln (23. August 2010)

1. Jeder der Lust hat hinterlässt einfach einen Kommentar.
2. Wenn die Anmeldephase vorbei ist (und dann ja ganz viele dabei sind) werde ich ein Thema bestimmen. Eventuell kann ich auch abstimmen lassen und einfach mehrere Vorschläge machen.
3. Dann gebe ich den Startschuss und ihr mixt ein Tape (natürlich eher eine CD) und brennt sie, tütet sie ein und
4. versendet sie.
5. Als Dank gibt es ein Mixtape für euch.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 3. September 2010“

  1. Thomas, das Problem kenne ich schon lange und nutze das extra Trackback-Feld wann immer möglich. Von daher kann ich deine Aktion nur unterstützen 🙂

Kommentare sind geschlossen.