Liedzeilen-Quiz #117

Jawollja, das Liedzeilen-Quiz endlich mal wieder zur gewohnten Zeit am Donnerstag Nachmittag. Ebenso gewöhnlich äh üblich ist der Ablauf, der bei Bedarf unten nachgelesen werden kann. Um nicht allzu viel Zeit zu verlieren, geht es sofort los:

  1. Wer zu Tode betrübt, wirr im Kopf oder ausgelacht wird, möge zu mir kommen und es sich gemütlich machen! (6 Zeilen)
  2. Der Titel inspiriert bei Aufführungen (Konzert, Club etc) der Aufforderung zu folgen, was etwas seltsam aussieht.
  3. Wenn man nach dem zugehörigen Album sucht, wird man nur vermeintlich fündig. Die Veröffentlichung gleichen Namens hat nichts mit dem gesuchten Song zu tun und ist deswegen auch mittlerweile unter einem anderen Namen bekannt.
  4. Der Interpret begann als fabrizierte Aufnahme, wanderte dann durch eine Reihe von Labels und zwischendurch auch mal ins Versuchslabor.
  5. Sucht man nach dem Interpreten, wird man von Ergebnissen überhäuft und das betrifft sowohl off- als auch online-Suche.
  6. Bei Konzerten wird der Song übrigens immer seltener gespielt, da die Rechte mittlerweile nicht mehr beim Interpreten liegen.
  7. Gründe für Labelwechsel waren u.a. Fokus auf Äußerlichkeiten und Unterschätzung des Potentials.
  8. Das Auftauchen des Songs beim Liedzeilen-Quiz war eigentlich unvermeidlich: der Interpret tauchte als Titel schon mal auf und eine der Personen, denen der Song gewidment ist, schon mal als Interpret.
  9. Die Band ist wieder aktiv und veröffentlichte diese Woche wird nächsten Monat die zweite Hälfte einer Doppel-EP veröffentlichen, die sich mit dem Davor und Danach beschäftigt.

Auflösung: Gesucht war Sit Down von James (Video, Text). Den Song hat Sänger Tim Booth als Danksagung an Doris Lessing und Patti Smith geschrieben. Wegen der vielen Label-Wechsel wurde der Song drei Mal veröffentlicht und ist einer der erfolgreichsten der Band. Mittlerweile mussten sie die Rechte aber verkaufen, um Schulden abzubezahlen.

Diesmal ist es wirklich Zufall, dass diese Woche bzw. im September (wurde wohl verschoben) die EP The Morning After erscheint. Die im April erschienene EP The Night Before ist bei Spotify verfügbar und da höre ich jetzt mal rein.

Lösen konnte der Herr Postpunk am nächsten Morgen, der sich natürlich mit der Szene bestens auskennt.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst wärde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyrDB dienen, die mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15-30 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

30 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #117“

  1. Och menno. Na, wenn wir das machen 😉
    Ich muss nun gleich leider los.
    Aber mal sehen, ob wir nicht noch wen anderes finden, der es löst. Kann mich gar nicht richtig drauf konzentrieren; nicht multitaskingfähig!

  2. Es heißt doch „knien“, meint Herr Duden (es sei denn, die haben das in den letzten paar Jahren noch geändert). 🙂 Und ich finde, du machst das ganz gut, da kann ich mich etwas zurückhalten – hab eh ähnlich wenig Zeit wie Ahnung…

  3. Zu 5.) Hat der Interpret so vieles veröffentlicht, oder gibt’s ’ne Namensgleichheit mit was anderem? Oder ist „überhäuft“ gar wörtlich gemeint?

  4. Ich gehe jetzt einmal von einem Einzelinterpreten aus, aber ich dachte der Einzelinterpret, der mir jetzt in den Sinn kommt, kam hier schon einmal vor? Beim Zählen der Alben des Interpreten kam ich auf ca. 36 Alben? Haut das hin?

  5. Nein, später. Der vierte Tipp könnte als guter Ausgangspunkt für weitere Recherchen dienen. Und ich wage mal zu behaupten, dass du da am ehesten drauf kommen könntest.

  6. … dachte ich mir, ich bekomme nur die Tipps nicht so ganz zusammen.Deshalb frage ich zur Sicherheit einfach mal ob denn der Sänger noch unter uns weilt?

  7. Also dann mal Butter bei die Fische: Wir sprechen über eine Band aus Nordengland, wenn nicht gar Manchester, aus dem Hacienda Umfeld? Es ist nicht New Order, da die sich ja aufgelöst haben. Ich wüsste auch nicht, daß Du nach denen jemals in einem Song gefragt hättest. Aber die Wombats machten mal was mit Joy Division, doch der Sänger lebt ja nun nicht mehr und die Hinweise passen auch nicht.

  8. Richtig, Mancunians, die sogar mal bei Factory Records unter Vertrag waren.

    Das mit dem Song ist ein wenig irreführend, da der Bandname dem Titel entspricht, aber nichts damit zu tun hat. Aus dem gleichen Grund liefert auch eine Suche nach dem „Namen“ extrem viele Ergebnisse.

  9. James – Sit down

    Those who feel the breath of sadness
    Sit down next to me
    Those who find they’re touched by madness
    Sit down next to me
    Those who find themselves ridiculous
    Sit down next to me
    Love, in fear, in hate, in tears

  10. Jawollja! :clap:

    Ich dachte schon mit dem zweiten Tipp wäre alles gelaufen, aber anscheinend ist die Band doch nicht so bekannt.

  11. :clap:
    Gerade in dem Moment die Seite geladen, in dem oben noch nicht die Lösung aber in den Kommentaren schon da war -> zu früh gefreut.

Kommentare sind geschlossen.