Foto-Projekt 52 (2010) #20: Sternzeichen

Projekt 52 (2010)Schon vor einigen Wochen habe ich das folgende Bild für das Projekt 52[1] aufgenommen, aber da ich hoffte, für das Thema Sternzeichen ein ganz anderes, d.h. besseres Motiv zu fotografieren, habe ich es aufgeschoben, zu veröffentlichen.

Nach unzähligen Fehlversuchen mit dem Nachthimmel (ohne Fernauslöser unmöglich) und verwackelten Mondbildern in allen Phasen des Trabanten, habe ich mich für eine nicht ganz so wörtliche Auslegung entschieden. Auf der astrologische Schiene wollte ich auf keinen Fall fahren und hätte da auch nichts im Angebot, so habe ich ein paar glitzernde Reflexionen an der Decke als Sternenhimmel interpretiert und den armen Sgt. Pepper davor platziert (größere Version):

20 Sternzeichen

Das Bild wurde aufgenommen mit einer Belichtungszeit von 1/45 Sek, Blende f/8.0, Brennweite 20 mm und ISO-Empfindlichkeit 200. Nach dem RAW-Import habe ich es relativ stark bearbeitet, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Was meint Ihr?

  1. Es handelt sich um ein Foto-Projekt, bei dem die Teilnehmer jede Woche zu einem vorgegebenem Thema ein Foto machen. Die Regeln sehen vor, dass eine bestimmte Figur auf den Bildern zu sehen sein muss. In meinem Fall ist das ein Dalek namens Sgt. Pepper. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

7 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 (2010) #20: Sternzeichen“

  1. Hui, das hat was sehr melancholisches von Fernweh. Ich finde es echt schön, wenn auch erstaunlich hell für das Thema. Tut dem Ganzen aber keinen Abbruch. Was war denn Deine ursprünliche Idee? Ich habe da ehrlich gesagt, echt gespannt drauf gewartet und gedacht, vielleicht wartet die Gute auf die Sternschnuppenzeit im August…

    Ich war übrigens die letzte Woche in London und Cardiff und habe am Strand in einem Schaufenster Dein 11-Doktoren-Set gesehen und bin auf und ab gehoppelt, konnte mich aber noch zusammenreißen, dort reinzustürmen. In Cardiff musste ich aber einen Winzdalek und einen Minicyberman und ein paar Bücher kaufen und habe oft an Dich denken müssen. Die beiden Kampfzwerge lassen ganz herzlich grüßen!

  2. Melancholisch, hmm, ein bisschen. Kommt wahrscheinlich vor allem vom vielen weiß.
    Sternschnuppen wären super, aber wie gesagt haben meine Langzeitbelichtungen keine brauchbaren Ergebnisse geliefert. Vielleicht lege ich mir noch vor den Perseiden einen Fernauslöser zu 🙂

    Aha, Cardiff ist der zweite Teil der Reise. Da wollte ich auch mal hin, weil Adastra schon so davon geschwärmt (und wegen Doctor Who ;)). So einen Dalek wie den hier? Stellst du die Bücher bei dir vor bzw. schreibst einen Eindruck irgendwo anders auf?

  3. Ein Fernauslöser ist schon praktisch – hab ich bei meinen Blitz-/Wetterleuchten-Fotos auch gut nutzen können. Ansonsten hilft auch die Selbstauslösefunktion gegen Verwackeln mit Stativ. 🙂

  4. Huhu nochmal,

    mein Dalek ist deutlich kleiner als Deiner, würde ich sagen, aber von der Farbe her das gleiche Modell.

    Mal gucken, wann ich die Bücher gelesen bekomme, ich hätte eigentlich die nächsten Monate keine mehr kaufen sollen, weil der Stapel schon recht hoch ist. Und dann gucke ich mal, ob ich dran denke, was dazu zu schreiben. 😉

  5. Wo findet ihr alle denn immer so tolle Fotoprojekte? Ich mag auch mal bei sowas mitmachen, aber finde das erst immer auf fremden Blogs, wenn’s schon in vollem Gange ist. Schade.

  6. Über fremde Blogs 😉 Wenn man dann so einen Beitrag liest, steht hoffentlich dabei, wo das Projekt koordiniert wird und da kann man dann nachlesen. Beim Projekt 52 war es allerdings so, dass ich schon vorher bei Sari gelesen habe.
    Du kannst aber immer noch mitmachen! Entweder du steigst jetzt ein und erledigst die Aufgaben ab dem aktuellen Thema oder du holst die alten Themen nach (entweder seit Beginn des Jahres oder auch die zwei davor, wenn du dir richtig Arbeit machen möchtest). Das ist gar nicht so ungewöhnlich! Ich habe die Kommentare zum Anmeldebeitrag abonniert und in den letzten Wochen haben eine Handvoll Leute neu angefangen.

    Also nur Mut und los 🙂

Kommentare sind geschlossen.