Liedzeilen-Quiz #116

Ungewöhnlicher Tag und ungewöhnliche Uhrzeit, aber kein Grund, das Liedzeilen-Quiz nicht trotzdem starten zu lassen. Gestern habe ich das völlig vergessen und falls es Euch ähnlich ging, so bleibt jetzt noch die Chance, vor dem Wochenende ein bisschen zu rätseln. Das Ganze wird langsam und informal ablaufen, da ich nicht ständig am Rechner bin, es gerade Urlaubszeit ist und wir das mal mit der Gemütlichkeit probieren. Nun aber:

  1. Zum Tanzen war keine Zeit, da Bodenturnen auf dem Programm stand. Die gesundheitlichen Folgen blieben nicht aus, aber die Zuschauer sind unerbittlich. (4 Zeilen)
  2. Laut Gerüchten wurde die gesuchte Version aufgenommen kurz bevor der Interpret mit einer Schrotflinte erschossen wurde. Todesart und Zeitpunkt sind jedoch völlig falsch.
  3. Der Titel könnte auf geistliche Aktivitäten hinweisen, doch auch das ist komplett falsch.
  4. Der Name des Originalinterpreten lässt das Beherrschen einer bestimmten Sprache vermuten, doch auch das ist wieder falsch.
  5. Das Thema der Falschheit fortführend, gebe ich zu, dass der Song hier auch falsch ist. Die gesuchte Version hat nämlich überhaupt keine Zeilen. (Es bleibt zu debattieren, ob ich nicht einfach die Originalversion nehmen sollte und auf dieses Cover verweisen, aber dat krieger mer später noch.)
  6. Die gesuchte Instrumentalversion ist mir aufgefallen, als ich Doctor Who-Verbindungen verfolgt habe.

Auflösung: Gesucht war A Whiter Shade of Pale von Procol Harum in der Instrumentalversion von King Curtis (Text, Video).

Den Song kennt natürlich jeder, aber auf die gesuchte Version wurde ich aufmerksam, weil sie am Anfang des Films Withnail & I gespielt wurde. Im Audiokommentar sagen alle drei Beteiligten, dass King Curtis nach dem Konzert, wo der Song aufgenommen wurde, erschossen wurde. Das stimmt aber nicht, sondern er wurde einige Monate später in einer Messerstecherei von einem Junkie getötet.

Lösen konnte cimddwc, der den Song identifizierte und erkannte, dass Paul McGann (8. Doktor) in dem fantastischen Film mitspielte.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst wärde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyrDB dienen, die mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15-30 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

21 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #116“

  1. Freitag um 2? Ich bin ganz verwirrt.
    Deutet der Tipp darauf hin, dass es sich um einen Einzelinterpreten handelt, der/die tatsächlich schon tot ist?

  2. Dann tippe ich mal auf King Curtis, bei dem’s ’ne Verbindung über einen Film mit einem Ersatz-Doktor zu geben scheint – auf jeden Fall ist es „A Whiter Shade Of Pale“, im Original von Procol Harum:

    We skipped the light fandango
    Turned cartwheels ‚cross the floor
    I was feeling kind of seasick
    The crowd called out for more

  3. :hurra:

    Ich nehme auch nicht an, dass du dir die Kommentare vorlesen lässt, also wirst weder „Ersatz“ noch sonstwas gehört haben. 😀

    Wobei die 413 Instrumentalversionen „nur“ die sind, die ein Sammler hat, wer weiß, ob das wirklich alle sind…

  4. Öhm, interessant, ich bin über „In einer Version von Saxophonist King Curtis im Film Withnail and I (Lieblingslied von Richard E. Grant)“ und dessen Doctor-Verbindung draufgekommen: „Grant has twice portrayed the Doctor from Doctor Who, unofficially on both occasions. In the comedy sketch Doctor Who and the Curse of Fatal Death, he portrayed a version of the Tenth Doctor, referred to as the Quite Handsome Doctor.“ Deswegen meine „Ersatz“-Wortwahl…

  5. Doch, ich lasse mir alles vorlesen von meiner Sprachausgabe (randomisiert mit den Stimmen aller 11 Doktoren).

    Dieser Sammler hat diese Bezeichnung wirklich verdient!

  6. Jein, es hat Vor- und Nachteile. Einerseits könnten dann Leute teilnehmen, die zur normalen Zeit verhindert sind, andererseits ist es schwer, sich darauf einzustellen.

    @all Was meint Ihr?

  7. Ich fand den alten Termin nicht schlecht. Wobei ich es vielleicht eher um 17.00 Uhr gesehen hätte. Wäre aus arbeitstechnischen Gründen evtl. etwas geschickter. … Aber da die Arbeit mich ja sowieso öfters von der Teilnahme abhält, mögen sich doch eher regelmäßigere Teilnehmer zu Wort melden.

    An unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlicher Uhrzeit würde, so glaube ich, zu sinkender Teilnehmerzahl führen. Passt auch irgendwie nicht zur Art wie Du das Quiz aufziehst.

Kommentare sind geschlossen.