Englisch Lernen mit Doctor Who #7: the bee’s knees

Eine ganze Woche lang habe ich Euch mit Hilfe von Doctor Who mit Vokabeln zum Englisch lernen versorgt und jetzt steht der Abschluss an. Der vorgestellte Ausdruck gehört zu einer besonderen Klasse von umgangssprachlichen Ausdrücken und eignet sich hervorragend, um über Doctor Who zu sprechen.

Die zugehörige Geschichte ist Remembrance of the Daleks, in der der siebte Doktor (Sylvester McCoy) und Ace auf die Lieblings-Erzfeinde der Time Lords treffen. Der Zuschauer trifft auf so einige interessante Details wie ein schwebender Dalek, den Schrottplatz aus der allerersten Geschichte und eine Metareferenz auf die TV-Serie. Wir bleiben auf der Metaebene mit dem heutigen Beispiel, denn das stammt aus dem Bonusmaterial der DVD. Hier sprechen Sophie Aldred (Ace) und Karen Gledhill (Allison Williams) über Simon Williams, der Group Captain Gilmore spielte:

KAREN GLEDHILL
Simon Williams. Simon Williams was very much in my, part of my childhood because he was a big star in a programme called Upstairs, Downstairs when I was at school. And we all just thought he was the bee’s knees.

SOPHIE ALDRED
Karen Gledhill and I were just totally in love with him because we remembered him from Upstairs, Downstairs.

KAREN
And he came up to me in the read-through and said, „Hello, I’m Simon Williams.“ and I was going, „Yes, I know who you are!“.

Screenshot from "Back to School"

Wie man aus dem Zusammenhang erkennen kann, heißt the bee’s knees soviel wie das Größte/Allerbeste (wobei wir auch die Verbindung zu Doctor Who hätten…) und ist nur eine von einer Reihe solcher Ausdrücke. Laut phrases.org war es in den 1920ern sehr in Mode, Quatschkombinationen von gleichlautenden Wortpaaren zu bilden, die alle die vorzügliche Güte von etwas hervorheben sollten. Weitere Beispiele sind ‚the snake’s hips‘, ‚the kipper’s knickers“, ‚the cat’s pyjamas‘, ‚the sardine’s whiskers‘, von denen sich nur the bee’s knees und the cat’s pyjamas bis heute gehalten haben. Auf der Seite gibt es weitere mögliche Erklärungen für die Herkunft des Ausdrucks, inkl. einer Tänzerin namens Bee. Andere häufig genannte Erklärungen laut world wide words sind die italienisch-amerikanische Aussprache von business oder B’s and E’s als Abkürzung von be-alls and end-alls. Beides ist aber wahrscheinlich falsch und auch www kommt zu dem Schluss, dass es ein modischer Slangausdruck aus den 1920ern ist und nennt weitere:

lephant’s adenoids, cat’s miaow, ant’s pants, tiger’s spots, bullfrog’s beard, elephant’s instep, caterpillar’s kimono, turtle’s neck, duck’s quack, duck’s nuts, monkey’s eyebrows, gnat’s elbows, oyster’s earrings, snake’s hips, kipper’s knickers, elephant’s manicure, clam’s garter, eel’s ankle, leopard’s stripes, tadpole’s teddies, sardine’s whiskers, canary’s tusks, pig’s wings, cuckoo’s chin, and butterfly’s book.

Wer also das nächste Mal über die Serie spricht, kann sie als the bee’s knees anpreisen. Über den siebten Doktor habe ich natürlich auch im Rahmen meiner Gastbeitragsserie geschrieben und zwar hier.

Und zum Abschluss des Projekts würde ich gerne Euer Feedback hören. Und zwar diesmal wirklich und nicht nur eine einsame Stimme. Nach der anfänglichen Euphorie hätte ich ein paar mehr Kommentare, Anekdoten, Widersprüche, Fragen etc. erwartet. Oder habt Ihr Euch das alle für die Wochenendlektüre aufgehoben und es hagelt gleich Antworten?!

Wer auf den Geschmack gekommen ist und sich die klassischen Doktor Who-Geschichten auf DVD zulegen möchte, bekommt auch da von mir geholfen.

Serien-Navigation:<< Englisch Lernen mit Doctor Who #6: sensible
Englisch lernen mit TV-Serien #10: to tempt providence >>

Dieser Beitrag ist Teil 7 von 20 der Beitragsserie Englisch Lernen mit Doctor Who

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

8 Gedanken zu „Englisch Lernen mit Doctor Who #7: the bee’s knees“

  1. verstehe ich das richtig? die hatten einfach spass daran ähnlichklingende worte zusammenzuhängen und ihnen irgendeine bedeutung zuzuordnen? weil sorry, mir erschliesst sich der zusammenhang zwischen bienenknien (hey im deutschen funktionierts auch) und „allerbeste“ nicht. und cat´s pyjamas klingt für mich auch nicht mal ähnlich – narf ich verstehs gar nicht 🙁

  2. cimddwc, passend zum Wetter 😉

    Tobi, du monopolierst gerade die Letzte-Kommentare-Anzeige 🙂

    Du hast das schon richtig verstanden, dass da kein wirklicher Sinn dahinter steckt. Im deutschen gibt es ja auch diese Reihe „ich glaub mein Hamster bohnert/mein Schwein pfeift/mich tritt ein Pferd/laust der Affe“ etc. Dass sich cat’s pyjamas nicht reimt ist evtl. auf die Zeitverschiebung zurückzuführen – in den Zwanzigern klang das noch gleich.
    Ein ähnliches Phänomen ist der Cockney Rhyming Slang:
    http://www.cockneyrhymingslang.co.uk/

  3. Ich fand die diese Serie sehr schön aufgearbeitet und präsentiert.
    Ich war kommentarlos zufrieden damit.

    Das mit den „sinnlosen“ Phrasen erfinden finde ich nicht ungewöhnlich. Diese Angewohnheit habe ich auch.

  4. Sehr interessant! Das erinnert mich an einen Song von Alanis Morissette – „Knees Of My Bees“. Im Refrain heisst es „You make the knees of my bees weak, tremble and buckle“. Ich schätze mal, dass sich das auch auf diese Redewendung bezieht?!

Kommentare sind geschlossen.