Englisch Lernen mit Doctor Who #6: sensible

Heute gibt es eine kleine Abweichung in der Beitragsserie, denn nicht die TV-Serie, sondern die Hörspiel-Reihe liefert das Beispiel. Außerdem ist es ein Wort, das bekannt sein sollte, aber da es sich um einen sogenannten false friend handelt, ergreife ich dennoch die Gelegenheit, damit man sich das ein für allemal merken kann. Damit jedoch die Verbindung gewahrt bleibt, taucht wieder der Brigadier auf, der schon am Mittwoch dabei war.

Im Hörspiel The Spectre of Lanyan Moor treffen der sechste Doktor (Colin Baker) und der Brig zum ersten Mal aufeinander und zwar in einer gespenstischen Heidelandschaft in Cornwall. „Überraschenderweise“ gab es seltsame Vorfälle bei einer archäologischen Ausgrabung und der Doktor und seine neue Companion Evelyn Smythe stolpern mal wieder mitten hinein ins Vergnügen. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, hat der Doktor ein seltsames Gerät gebastelt, das allerdings gefährlich in der Anwendung sein könnte:

DOCTOR
There, that should do it.

Cover: The Spectre of Lanyon MoorBRIGADIER
Looks like the crystal wiley (?) sets I used to make when I was a boy. Is this thing really going to work, doctor?

DOCTOR
Should do. Now, Brigadier, I have to confess I am not entirely sure exactly what will happen when I switch on. I might look as though I am in some pain. Come to think of it, I might be in some pain. But at all costs don’t switch off. And don’t pull the headset off me. It might take some time to get a proper triangulation.

BRIGADIER
Very well, doctor. But are you quite sure this is entirely sensible?

DOCTOR
I think on reflection this has to be one of the least sensible things I have ever done. But I have no choice, brigadier.

Es sollte aus dem Zusammenhang klar sein, dass sensible soviel wie vernünftig heißt. Auf keinen Fall verwechseln sollte man das mit dem deutschen Wort sensibel, dessen englische Entsprechung sensitive ist. Das kommt z.B. in Werbung für Hautpflegeprodukten vor (for sensitive skin – für sensible Haut). Der nächste Schritt, das deutsche Wort sensitiv wird mit touchy/tetchy übersetzt. Das ganze nochmal in der Übersicht (aus der Wikipedia-Liste falscher Freunde):

Englisches Wort Bedeutet (auch) Ähnelt dem deutschen Falscher Freund übersetzt
sensible vernünftig; spürbar sensibel sensitive
sensitive sensibel, empfindlich, empfindsam, einfühlsam sensitiv (=leicht reizbar) touchy, tetchy, thin-skinned

In einem Forumsbeitrag schrieb jemand

One [sensitive] refers to physical touch or emotional attitude; empathy.
The other [sensible] refers to a mental state or physical plainness.

Damit hoffe ich, dass Ihr Euch das gut merken könnt. Hat das jemand mal verwechselt und kann eine Anekdote erzählen? Oder eine gute Eselsbrücke?

Kommen wir nun also zu den Hörspielen. In denen ist der sechste Doktor wirklich grandios und schiebt sich dadurch hoch vom letzten Platz der Beliebtheitslisten, die man ihm durch die TV-Abenteuer meist zuteilt. Mehr dazu habe ich in meiner Gastbeitragsserie in diesem Beitrag geschrieben.

Eine ausführliche Inhaltsangabe des vorliegenden Stücks gibt es beim Doctor Who Reference Guide und Kritiken (Spoilergefahr, Wertung) bei unreality-sf (keine Spoiler, „Top stuff.“), Audio Reviews (milde Spoiler, 7/10) und Doc Oho (Spoiler ab dem 4. Absatz, 8/10). Letzterer schreibt hervorragende Kritiken, die allerdings nur vollständig empfehlenswert sind, wenn man die Geschichten schon kennt. Ausnahme ist dieser Überblicksbeitrag über die ersten 25 Folgen. Die alten bis Nummer 49 gibt es bei Big Finish im Abo für 130 Euro für 13 Doppel-CDs (12 fortlaufende plus eine frei wählbare) und das lohnt sich wirklich.

Serien-Navigation:<< Englisch Lernen mit Doctor Who #5: stowaway
Englisch Lernen mit Doctor Who #7: the bee’s knees >>

Dieser Beitrag ist Teil 6 von 20 der Beitragsserie Englisch Lernen mit Doctor Who

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

7 Gedanken zu „Englisch Lernen mit Doctor Who #6: sensible“

  1. Ach, das war in den 30ern ja ein beliebtes Thema. Allerdings ist da ein kleiner Perspektivenfehler im Video: am Ende als Donald auf dem Stuhl sitzt und seinen Bürzel frisiert bekommt, zeigt die frisierte Seite nach vorne und nach dem Aufstehen zeigt sie nach hinten.

    Das ist mir als rücken-sensiblem Menschen (puh, noch die Kurve gekriegt), sofort aufgefallen.

  2. nicht die beste folge mit evelyn, aber nett anzuhören allemal. was ich nochmal tun sollte, meine erinnerung ist an manchen stellen etwas verschwommen.
    der false friend ist einer, auf den ich bestimmt beim ersten hören der geschichte reingefallen bin und mich wunderte 🙁

  3. Haha, ich wundere gerade, wie vielen Hörern es da so ging 😉

    Aber Evelyn generell ist doch mal ein super Companion! Andererseits sollte man mich da nicht fragen, da ich sogar die Piraten-Musical-Folge absolut genial fand 🙂

Kommentare sind geschlossen.