GSC-Vorentscheid: Wer soll Irland vertreten?

GSC - Gedankendeponie Song Contest

Konna von der Gedankendeponie hatte mal wieder einen genialen Einfall für eine Bloggermitmachaktion und zwar den Gedankendeponie Song Contest (GSC). In Anlehnung an den ESC hat er 39 quasi-europäische Länder ausgesucht, die jeweils durch einen Blogger (oder Twitterer) vertreten werden. Die einzelnen Songs treten dann bei Konna gegeneinander an und die Besucher dürfen Punkte vergeben. Mein Song wird mit der Startnummer 20 am 27. Juni vorgestellt (siehe Auslosung).

Ich habe mir Irland ausgesucht (nachdem ich für UK ein paar Minuten zu spät war), aber das schneidet ja traditionell sehr gut beim ESC ab – dazu kommen wir auch gleich noch. Viele Teilnehmer machen einen Vorentscheid auf ihrem Blog, um zu bestimmen, welcher Titel denn bei Konna eingereicht wird. Dazu habe ich mich auch entschlossen, denn so wird die Aktion bekannter und ich kann wirklich tolle Musik vorstellen. Ich habe siebeneinhalb Songs ausgesucht von Künstlern aus Irland, die hier kurz vorgestellt werden und am Ende könnt Ihr darüber abstimmen, welcher Titel beim GSC für Irland antreten soll.

Flag of Ireland

Die Reihenfolge habe ich zufällig ausgelost bis auf den letzten halben Song, der einen Sonderstatus hat. Natürlich habe ich mich durch meinen Geschmack beeinflussen lassen und ich finde alle Songs gut. Sie stammen aus den letzten drei Jahren (bis auf den letzten, blabla) und sind teilweise noch ganz frisch – wie sich das für einen Song Contest gehört.

Fionn Regan – Catacombs

Mitte 20 und schon so erfahren! Fionn stammt aus einem Künstlerhaushalt und da war die Laufbahn praktisch vorgezeichnet. Ausgesucht habe ich die Single Catacombs vom neuen Album The Shadow of an Empire, die mit jungrauchiger Stimme und Gitarrengeschrammel so richtig abgeht. Wie so oft empfahlen die White Tapes diesen Song, den es für einige Zeit als kostenlosen Download gab.

Villagers – Becoming a Jackal

Es wird etwas ruhiger und atmospärischer, aber immer noch solo, denn hinter Villagers steckt Conor J. O’Brien. Diesmal gibt es den Song noch immer als kostenlosen Download (hier) und sogar noch das gleichnamige Album Becoming a Jackal im Stream.

Lisa Hannigan – I Don’t Know

Die Dame wird einigen vielleicht unbewusst bekannt sein, sie arbeitete nämlich bei Damien Rices O mit und sang ein Duet mit Gary Lightbody, das bei Grey’s Anatomy gespielt wurde. Doch das alles ist hier unwichtig, denn es geht um I Don’t Know, das sie vor einem Jahr bei Jools Holland vorstellte und auf ihrem Debutalbum Sea Sew erschien. Ich habe eine charmante Version ausgesucht, bei dem sie den Song in einem Pub singt und so die Zartheit besonders gut zur Geltung kommt:

The Divine Comedy – At the Indie Disco

Die wohl bekannteste Band in dieser Runde und schon seit über 20 Jahren im Geschäft. Eigentlich ist Nordirland die Heimat, aber Konna lässt das gelten. Den Hauptverantwortlichem Neil Hannon kann ich hierfür einfach nicht ignorieren: er schrieb die Titelmusik zu Father Ted und The IT Crowd, er steuerte Songs bei zu den Soundtracks von The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy (Film 2005) und Doctor Who und natürlich ist der Songtitel At the Indie Disco einfach perfekt. Der ist auf dem diese Woche erschienenen Bang Goes the Knighthood drauf und ich danke den Indiestrebern für die Vorstellung.

Delorentos – S.E.C.R.E.T

Auf diese Band bin ich durch Rumsuchen bei Last.fm gestoßen und erfuhr u.a. dass sie sich letztes Jahr kurz mal auflösten, dann aber nach einigen Wochen doch wieder zusammen kamen. Der ausgesuchte Song S.E.C.R.E.T ist eine Single vom zweiten Album You Can Make Sound, das letztes Jahr veröffentlicht wurde und wohl der flotteste Vertreter in dieser Runde.

The Swell Season – Feeling the Pull

Wir nehmen das Tempo wieder merklich raus und wenden uns Glen Hansard und Markéta Irglová zu, die durch den Film Once bekannt wurden und zwei Alben als The Swell Season veröffentlicht haben. Feeling the Pull ist vom letztjährigen Strict Joy und ist trotz der Ruhe im Vergleich zu den anderen Songs hier der aufregendste Song des Albums. Ausgesucht habe ich eine schöne Live-Version mit ihren Markenzeichen Gitarre und Klavier:

Cathy Davey – Reuben

Natürlich kann Irland nicht vertreten werden, ohne dass ein Song in gälisch zur Auswahl steht. In diesem Fall hat Cathy Davey ihr Reuben vom Album Tales as Silversleeve as gaeilge aufgenommen und zwei Scherzkekse haben dazu ein Hüpfvideo in Spanien aufgenommen (englische Version). Cathy hat letzten Monat das nächste Album veröffentlicht, aber da gab es keinen gälischen Song und deswegen musste einer von 2007 herhalten. Bei 40 Sekunden geht es los:

Father Ted – My Lovely Horse

Wem das hier alles so überhaupt nicht zusagt und viel zu ernst und überhaupt ist, der hat noch eine Alternative dank der Serie Father Ted (Vorstellung). In der Folge A Song for Europe ist der Eurovision Song Contest Thema und Ted und Dougal schaffen es mit ihrem Song sogar bis ins Finale. Hier ein bezeichnender Ausschnitt:

Wie sie den Song geschrieben haben, sieht man hier und wie sie den Vorentscheid gewinnen hier.

So, nun seid Ihr gefragt! Welchen Song fandet Ihr am besten bzw. welcher ist würdig, die grüne Insel beim GSC zu vertreten?

[polldaddy poll=3299680]

Die Abstimmung läuft zwei Wochen bis zum 19. Juni und die Abstimmungsergebnisse bleiben bis dahin geheim.

Nachtrag: Spotify-Nutzer können sich auch dort einen Eindruck verschaffen, da immerhin sechs der Songs dort verfügbar sind (Playliste). Die gälische Version von Reuben gibt leider nicht, von Lisa Hannigan nur ein Charitysampler und My Lovely Horse natürlich in keiner Version.

Update: Das Ergebnis nach 24 abgegebenen Stimmen ist ziemlich eindeutig und Lisa Hannigan gewinnt mit 42%. Aus unerfindlichen Gründen wird das Ergebnis von Polldaddy nicht direkt angezeigt, deswegen muss man oben auf “View Results” klicken.

Über juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

18 Gedanken zu „GSC-Vorentscheid: Wer soll Irland vertreten?

  1. Tolle Musik dabei, trifft so ziemlich genau meinen Geschmack – konnte mich kaum entscheiden… :)

  2. Musste mich zwischen zwei Songs entscheiden, aber das ging dann doch recht schnell. Einer der Titel ist einfach zu toll :roll:

  3. War ja klar, dass du sehr schöne Sachen dabei hast, die Entscheidung fiel aber sehr leicht, da ich dann doch verzaubert wurde :)

  4. Danke fürs Abstimmen!

    Ein Titel hat sich mittlerweile ein bisschen abgesetzt :) Bin mal gespannt, ob sich der Trend fortsetzt oder ob das noch dreht.

  5. Habe zwei Favoriten. Leider kann man nur für einen stimmen =(. Nun hoffe ich natürlich, das mein einer meiner Favoriten gewinnt \o/

  6. Also eines der Lieder is so geil, das gibt’s gar nicht. Wenn du damit antrittst hast du meine 12 Punkte zu 90% sicher (echt jetzt :-D).

  7. Mortiz, in anderthalb Wochen wirst du es erfahren. Und ich hoffe natürlich, dass es der “richtige” Song ist ;)

    Sie, hallo und danke fürs Abstimmen :)

  8. Ui, also wenn ein bestimmter Song nicht dabei wäre, hätte ich mich nie zwischen den ganzen schicken Songs entscheiden können. Aber dieser eine ist sowas von traumhaft, da war die Entscheidung klar! Da gebe ich Freddi recht, ich wurde regelrecht verzaubert, auch wenn er möglicherweise einen anderen Song meint, was ich aber irgendwie nicht glaube! ;)

  9. Danke für deine Stimme, beety.

    Der Stimmenverteilung nach zu urteilen meint Ihr wahrscheinlich alle denselben Song :) Sieht also so aus, als ob es einen eindeutigen Sieger geben wird.

  10. Sodele, heute Nach lief die Abstimmung aus und es wurden immerhin 24 Stimmen abgegeben. Ich habe das Ergebnis im Beitrag eingefügt.

Kommentare sind geschlossen.