Anderthalb Kilometer Kiesel…

Screenshot MilestoneJawollja, ich bin endlich im Jahr 2010 angekommen und habe seit heute Morgen ein Smartphone, genauer ein Motorola Milestone[1]. Nach kurzem Antesten bin ich sehr begeistert, vor allem weil der Touchscreen herrlich einfach zu bedienen ist.

Von dem komplizierten und potentiell gefährlichen Rooten habe ich erstmal Abstand genommen, da ich bisher noch an keine Grenzen gestoßen bin. Die Apps, die ich „benötige“, können auch so installiert werden, insbesondere Spotify. Die vergleichbare und zudem in Deutschland offiziell verfügbare App von Simfy werde ich mir auch mal ansehen, aber da habe ich nur ein paar Tage kostenlosen Zugriff. Zum Twittern habe ich erstmal Seesmic auserkoren, aber das kann sich noch ändern. Weiterhin begeistert war ich von der reibungslosen Übernahme meiner Daten per Googleaccount. Datenschutzbedenken wirft man schnell über Bord, wenn es viel Arbeit erspart. Es wäre nämlich sonst nicht ohne manuelles Eintippen der Kontaktdaten möglich gewesen, die von meinem alten Telefon zu übertragen. Wie man im Screenshot rechts sehen kann, habe ich auch die App von Jogmap installiert und werde die gleich Morgen einem Test unterziehen.

Natürlich geht das Ganze nicht ohne mobilen Internetzugang und ich habe heute den Schritt von Prepaid zu Internetflat gewagt und hoffe, dass sich das lohnt…

  1. Wer mir bei Twitter folgt, wird das freudige Ereignis und die Erwartung in den letzten Tagen mitbekommen haben []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

12 Gedanken zu „Anderthalb Kilometer Kiesel…“

  1. Willkommen bei den Milestone-Nutzern. 😉 Ich nenne seit kurz vor Weihnachten eins mein eigenes und bin immer noch ähnlich zufrieden wie Du nach den wenigen Stunden. 😉

  2. Seesmic nutze ich auf meinem Android (das HTC Hero) auch. Ist schön flott beim Synchronisieren.
    So ganz schlau werde ich aus der Beschreibung von Spotify nicht. Streame ich da Musik von meinem Handy auf andere Geräte (PC), oder umgekehrt?
    Für Dich als Musikfreak empfehle ich noch die kostenlose App Shazam. Ich bin begeistert wie viele Titel diese App (er)kennt.
    Aber Du kennst wahrscheinlich eh alle Titel beim ersten hören, und brauchst da keine Hilfe! 🙂

  3. Seesmic ist wirklich einer der besten Twitter-Clients, allerdings spiele ich in letzter Zeit etwas mit dem offiziellen Client von Twitter rum, der ist auch ganz nett.

    Unbedingt zu empfehlen ist noch der HelixLauncher (nicht der HL 2), gerade die 4 festen Icons unten sind echt verdammt praktisch.

    Viel Spaß mit dem Teil 🙂

  4. Gratulation zum Prachtstück! Da passt es ja wie Faust auf’s Auge, dass ich grad eben auch einen Beitrag mit App-Empfehlungen geschrieben hab!

    Der Umstieg auf eine Internet-Flat lohnt sich definitiv. Zumindest von mir kann ich sagen, dass ich mein Milestone sehr oft benutze, um schnell mal was im Internet zu stöbern, Apps runterzuladen, zu twittern und so weiter. Das hat man früher zwar alles nicht gebraucht, aber seit ich weiß, wie toll und einfach das über das Handy geht, will ich’s nicht mehr missen!

    Als Twitter-App würde ich dir auch empfehlen mal einen Blick auf die offizielle App zu werden. Ich bin auch von Seesmic über ein paar andere zur offiziellen gewechselt und sehr zufrieden!

    Den Helix Launcher kann ich auch nur empfehlen! Hab ich völlig in meinem Beitrag vergessen zu erwähnen!

  5. Meinen Glückwunsch zu deinem neuen Handy. Ich bin ja auch schon länger mit dem HTC Desire unterwegs und bis jetzt sehr zufrieden. Die Original Twitter App ist auch sehr zu empfehlen. Ansonsten schreibe ich ja auch schon ständig über gute Programme für den Android.
    vg Thomas

  6. Dirk, Langzeitzufriendenheit ist ja das Wichtigste 🙂

    Andi, Spotify ist ein Streamingdient und ursprünglich als Desktopanwendung entwickelt. Premiumkunden können auch mobil streamen. Da die GEMA aber zu hohe Forderungen gestellt hat, gibt es Spotify nicht in Deutschland.
    Shazam hört sich sehr interessant an, aber da ich hauptsächlich eigene Musik höre. Werde ich mir aber merken.

    klti, den offiziellen Twitter-Client wollte ich mir auch anschauen, aber ich glaube eh nicht, dass ich viel von unterwegs twittern werde.
    Helix Launcher macht bisher einen guten Eindruck.

    beety, ich schau gleich mal bei dir rein.

    Thomas, auch bei dir werde ich sicherlich fündig. Ich habe bisher nicht darauf geachtet, da es mich ja nicht betroffen hat 😉

  7. Das sind ja ganz neue Töne hier… neben den vielen Musikbeiträgen xD .

    Viel Spaß mit dem neuen Handy Julia. Ich frage mich immer, ob die Displays nicht doch arg klein sind um im Internet zu surfen. Hier werde ich wohl in nächster Zeit ggf. vom Gegenteil überzeugt werden…

  8. @thomas (spurlos): Das Display des Milestone ist ja größer als das vom iPhone … 😉 Surfen geht schon ganz gut damit, wenn auch manche Seite etwas sehr überladen ist und sich dann nicht so gut darstellt. Aber viele haben ja auch mobile Versionen.

    @julia: seesmic hat gegenüber der offiziellen App für Twitter noch zwei Vorteile, die ich sehr schätze:
    1. es merkt sich die Stelle in der Timeline, bis zu der ich das letzte mal gelesen hatte
    2. es hängt nicht mit im Synchro-Dienst des Handys.

    zu 1.) Vielleicht gibt es diese Funktion ja auch bei der Twitter-App, aber ich fand sie nicht.
    zu 2.) Das sieht sicher jeder anders. Ich habe den Synchro-Dienst nur an, wenn ich E-Mails checken will. Das ist im allgemeinen ein- oder zweimal am Tag. Die Twitter-App würde sich dann auch nur ein- oder zweimal aktualisieren, seesmic hat da aber seinen eigenen Rhythmus, was ich besser finde.

  9. Thomas (spurlos), wie Dirk schon sagte, ist der Bildschirm wirklich angenehm groß. Ich bekomme z.B. diesen Artikel hier komplett bis zum Anfang der Kommentare auf den Schirm, inkl. Headerbild und Seitenleiste. Dabei ist die Schriftgröße zwar zu klein zum Lesen, aber ich sehe sofort, die wichtigen Bestandteile und kann da mit einem Fingerwisch reinzoomen. Das macht erstaunlich viel Spaß, weil es so futuristisch ist 😉

    Dirk, ich bleibe erstmal bei seesmic und schaue, ob ich damit zurecht komme.

  10. Hach ja, ein Android. Das will ich auch demnächst haben damit ich vom ziemlich doofen Windwos Mobile 6.5 wegkomme. Herzlichen Glückwunsch zur Ankunft im 21. Jahrhundert, Julia 🙂

Kommentare sind geschlossen.