Albumstream: Portugal. The Man – American Ghetto

Heute nach ging es heiß her im Twitter-Account von Portugal. The Man, als sie die Veröffentlichung ihres neuen Albums American Ghetto erwarteten. Auf der zugehörigen Seite kann man das Album in verschiedenen Formaten und Kombinationen (digital, Limited, Vinyl, mit T-Shirt etc) erwerben. Ich beschäftige mich nicht genauer damit, da ich noch sechs Wochen nicht einkaufen darf[1]. Glücklicherweise gibt es jedoch ebenfalls das komplette Album im Stream und den Player kann man auf der eigenen Seite einbetten:

Noch habe ich nicht alles gehört, aber es klingt sehr nach Portugal. The Man.

  1. Im Rahmen des sogenannten CDVD-Projekts 2010 kaufe ich drei Monate lang keine Musik und DVDs. Das mache ich jedes Jahr so aus Geld-, Zeit- und Platzgründen. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

8 Gedanken zu „Albumstream: Portugal. The Man – American Ghetto“

  1. Also nach dem ersten Durchhören bin ich noch unschlüssig. Aber das liegt hauptsächlich daran, dass Funk und Soul nicht so ganz mein Ding sind und ich erst die Strukturen lieben lernen muss.

  2. Mit Funk/Soul kann ich mich an sich ja schon ganz gut anfreunden. Und nach dem ersten Durchgang gefällt’s mir auch schon etwas besser als der Vorgänger, der bei mir ja eher durchgefallen ist. Muss mich aber auch noch reinhören. Steht ein wenig auf der Kippe zwischen gut und zu poppig (vor allem „When The War Ends“)…

  3. Ich hab die letzten Sommer mal in einer kleinen Location (so 100-150 Leute) live gesehen und irgendwie mag ich die seit dem überhaupt nicht mehr. Hört sich beim ersten Reinhören sehr nach PtM an, überzeugt mich aber leider nicht.

  4. beety, mir ist poppig ja lieber 😉

    David, haben sie dir nicht gefallen? Ich kann mich erinnern, dass du innerhalb von Tagen begeistert warst. Aber falls es dir wie mir ging, dass „People Say“ der Einstieg war, so ist der Rest doch ziemlich anders.

  5. nach dem ersten durchhören war ich noch sehr unschlüssig, jetzt habe ich das album mindestens schon 10 x durchgehört und es gefällt mir jetzt richtig gut.

    ich denke das liegt an den extrem komplexen strukturen des sounds, man muss sich erstmal in die lieder einhören, vlt sogar einarbeiten 😯
    bin jetzt also hellauf begeistert und werde mir auch die limited cd kaufen 😀

  6. @juliaL49

    nö…wollte ich damit auch nicht sagen 😀

    finde das album sehr geil, nur der zugang fiel mir ein wenig schwerer, als bei den vorgänger alben.

Kommentare sind geschlossen.