Liedzeilen-Quiz #97

Alle guten Dinge sind drei und so bestreite ich erneut den Rätseldonnerstag alleine, da der Herr Postpunk unglücklicherweise Blogprobleme hat. Doch das soll uns nicht weiter belasten, denn hier geht es jetzt um das Liedzeilen-Quiz. Wer neu mitmachen möchte, findet am Ende des Beitrags die Regeln. Fragen können natürlich per Kommentar gestellt werden. Dann wollen wir mal:

  • Schlechte Zeiten werden mit einem fröhlichen Liedchen zu vertreiben versucht. Selbsttäuschung über die anhaltende Misere wird durch tiefe Augenblicke zu überwinden versucht. (3. Zeilen)
  • Der Albumtitel gibt eine Richtung vor, die vom Historischen ins Beliebige driftet.
  • Beim Interpreten treffen wir auf viele Namen: ehemalige, parallele und geänderte.
  • Der Liedtitel ist nicht politisch gemeint, sondern postalisch.
  • Der Name des Sängers lässt eine ausländische Herkunft vermuten, die jedoch nicht stimmt. Die gesuchte Band war nicht sein kommerziell erfolgreichstes und bekanntestes Projekt.
  • Der gesuchte Song ist nur auf der britischen CD-Version enthalten (d.h. nicht auf US-CD oder UK-LP) und der Titel ist eine von vielen „Erfindungen“ von vor siebzig Jahren, die alle die nicht-politische, sondern postalische Verwendung gemeinsam haben.
  • Noch ein paar Dinge zur Band: die haben ein Lied einer meiner Lieblingsschottenband gecovert und der Sänger stand mal mit denen auf der Bühne; sie haben einen Song zu einer Compilation beigesteuert, die symBadisch vom Titel her bekannt vorkommen sollte.
  • Wie schon in den Kommentaren erwähnt, hat der Songtitel mit dem zweiten Weltkrieg zu tun. Der historische Teil im Albumtitel weckt ebenfalls kriegerische Assoziationen.
  • Tipp zur Band: Nach einem Befreiungsschlag gab es neben Chaos und Schneemännern auch ein paar schmutzige Details.

Auflösung: Gesucht war B.U.R.M.A. von den Dirty Pretty Things von ihrem ersten Album Waterloo to Anywhere (Text, Anhören). Die Buchstaben sind eine Abkürzung für „Be Undressed/Upstairs Ready My Angel“ und ist eine von vielen, die von Soldaten im 2. Weltkrieg für ihre Liebste daheim benutzt wurde (Liste).

Der Sänger der Band ist Carl Barât (nur echt mit Zircumflex!), besser als Mitglied der Libertines. Anderer Mitglieder der Band gründeten die Babyshambles und Yeti. Den Namen Dirty Pretty Things trugen noch andere Bands und mit mal mehr, mal weniger rechtlichem Aufwand, nannten die sich alle um.

Leider konnte der Postpunk trotz stundenlanger Rätselei nicht die Lösung finden, sondern wieder mal Yjgalla.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyricWiki dienen, das/der mir als Grundlage dient. Ohne Voreinstellung kann man den Text von dort nicht kopieren, aber hier habe ich in Kurzform erklärt, wie es doch geht. Bei Fragen bitte melden!
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

38 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #97“

  1. Ja, die Band hatte mehrere Namen. Es gab außerdem andere Bands mit dem der gesuchten Band, die sich dann umbenannt haben. Und dann gibt es noch frühere Bands der Mitglieder und andere Band der Mitglieder der früheren Band und neue Bands der Mitglieder der gesuchten Band.
    Soweit klar?

  2. Naja, da gibt es ja die beliebte Sache, daß diese Bands sich dann ein UK angehängt haben, wie z.B. Nirvana UK. Alles in allem bedeutet das aber, daß wir heute eine renommierte Band suchen, die schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Siebziger Jahre?

  3. das mit der CD-Version erscheint mir jetzt erst einal zweitrangig. Postalisch hat das irgendwas mit „Republic“ zu tun? Eine politische Erscheinung, die direkt mit UK zu tun hat?

  4. Nope, Blur tauchen nirgendwo auf.

    „Republic“ ist indirekt richtig, denn es geht hier um viele Länder, die auf Briefen auftauchen. Die politische Erscheinung gab es nicht nur im UK, sondern in fast ganz Europa.

  5. Hmmm,stimmt! Aber vor 40 Jahren gab es … puuh … Aliierte, Besatzungszonen irgendwann, Reich, … Ich glaube, ich sollte diesen Pfad verlassen.

  6. symBadisch, du hast eine Beitragsserie, die weiterhilft.

    Postpunk, du meinst die 40er? Da war der 2. Weltkrieg und da haben (britische) Soldaten Briefe geschrieben. Das ist aber zum Finden des Songs nicht unbedingt hilfreich. Ich würde mich da mehr auf die Bands und den Namen des Sängers konzentrieren.

  7. So … mittlerweile bin ich schon wieder über Postal Service und Aerogramme hoffnungslos in anderen Ländern versackt. Klingt der Name des Sängers denn Deutsch?

  8. Ach da wollt ich doch grad fragen, ob der Typ mit dem „ausländischen“ Namen Brite oder Ire ist …

  9. „So when the dark times come well I will sing you a good time song
    Im pretending that it’s ending but it kills me twice as strong
    Just to gaze in your eyes, makes all the difference to me.“

    B.U.R.M.A – Dirty Pretty Things

    Edit: wobei ich grad seh dass weiter hinten nochmal so eine ähnliche Stelle ist …

  10. Dito!

    Band: Dirty Pretty Things
    Album: Waterloo to Anywhere
    B.U.R.M.A.

    Das Glasvegas-Cover war der entscheidende Hinweis, nur für mich leider zu spät …

  11. Aha, musste es doch wieder Yjgalla richten! Glückwunsch :clap:

    Thomas, immerhin!

    Soll ich nächste Woche ausnahmsweise ein oder zwei Stunden später anfangen?

Kommentare sind geschlossen.