Liedzeilen-Quiz #96

Pünktlich wie jede Woche kommt der Donnerstag vorbei und bringt mit sich das unvermeidliche Liedzeilen-Quiz. Da heute schon wieder alle Rätselhoheit auf mir lastet, wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Rätseln. Es kann losgehen:

  • Heute treffen wir auf ein kleines Wortspiel mit Seitenhieb und die pressenden Adressaten werden ebenfalls doppeldeutig angesehen. Dazu kommen noch abgewiesene Schuldzuweisungen und ironische Erfolgsmeldungen. (4 Zeilen)
  • Der ursprüngliche Titel des Songs war eine persönliche, ignorante Aussage, der dann zu etwas irrational Absolutem geändert wurde.
  • Im familiären Umfeld finden wir einige sehr blass geschminkte Personen (historischer wie fantastischer Natur) und Psychopathen mit Löffeln bzw. deren Nachfolger.
  • Auch im Albumtitel wird die Schuld abgewiesen.
  • Wie schon erraten, geht es im gesuchten Song um die Boulevardpresse und es werden zwei Klatschblätter genannt, was man aber auch als „normalen“ Text lesen könnte.
  • Der gesuchte Song war die erste Single aus besagtem Album, die von Songs über Ungerechtigkeit, Verärgerung, Alter und Weisheit gefolgt wurde.

Auflösung: Gesucht war The Fear von Lily Allen (Text, Video) vom Album It’s Not Me, It’s You. Der Song hieß ursprünglich I Don’t Know.

Lily Allen ist die Tochter von Keith Allen (spielte den Sheriff von Nottingham in der letzten Robin Hood-Serie und Co-Schreiber von New Orders einzigem Nummer Eins-Hit) und Alison Owen (Filmproduzentin u.a. von Elisabeth und Shaun of the Dead).

Lösen konnte wieder die Rätselkönigin Yjgalla!

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyricWiki dienen, das/der mir als Grundlage dient. Ohne Voreinstellung kann man den Text von dort nicht kopieren, aber hier habe ich in Kurzform erklärt, wie es doch geht. Bei Fragen bitte melden!
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

24 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #96“

  1. Und das soll alles in 4 Zeilen passen? Vielleicht muss man’s dazu ein bisschen pressen. (Ok, ich hör ja schon auf)

  2. Der Songtitel wurde geändert? Noch vor jeder Veröffentlichung, oder z.B. zwischen Album und Single? Hat das irrational Absolute etwas mit „Gott“ zu tun?

  3. Die Demoversion trug den vorherigen Titel und wurde für die Albumaufnahme geändert.

    Das irrational Absolute hat nichts mit Gott zu tun. (obwohl man da philosophisch diskutieren könnte…)

  4. Wirkliche verwandtschaftliche Verhältnisse, blutsverwandt ersten Grades.

    Essbesteck-Löffel. (lol, ich sehe gerade explodierende Hasen vor meinem geistigen Auge)

  5. Wenn die Personen fantastischer Natur sind können sie ja wohl kaum mit dem Künstler „wirklich“ verwandt sein. Aber „weiß geschminkt“ und „blutsverwandt“ … fallen mir natürlich erstmal Vampire ein.

  6. Aber was sind die anderen? In Bezug zu Vanpiren fallen mir nur Werwölfe ein. Aber die sind für gewöhnlich nicht geschminkt.

  7. Andere Fantasiegestalten, die in vielen Filmen vorkommen und normalerweise weiß geschminkt sind.

    Haltet Euch bei dem Tipp nicht zu lange auf, da die Verbindung nicht offensichtlich ist.

  8. „And I am a weapon of massive consumption
    and its not my fault its how Im programmed to function
    Ill look at the sun and Ill look in the mirror
    Im on the right track yeah we’re on to a winner“
    ???

    Edit: ach so ja, der Song ist „The Fear“ von Lily Allen

  9. :clap:

    Ich glaub, da wär ich nicht so schnell draufgekommen, selbst wenn ich Donnerstags hauptberuflich Rätselteilnehmer wäre…

Kommentare sind geschlossen.