Englisch lernen mit TV-Serien #27: to descale

Alle bereit für eine äußerst wichtige Lektion in Sachen alltäglicher Überlebenskampf auf den britischen Inseln? Was könnte das sein?! Nun, wie wir alle wissen bzw. denken, ist Tee das Hauptnahrungsmittel der Briten (neben Bier und Fish ’n Chips und im Norden Deep Fried Mars Bars und Irn Bru). Die Zubereitung dieses Getränks folgt hochwissenschaftlichen Abläufen und ist streng geheim. Es ist nur bekannt, dass Wasserkocher und runde, flache Nylonsäckchen eine große Rolle in der komplizierten Prozedur spielen.

Uns soll hier nur die Maschine interessieren bzw. deren Erhaltung, denn der böse Kalk kann da einen Strich durch die Rechnung machen. Manchmal im wahrsten Sinne des Wortes. Damit es nicht soweit kommt, lernen wir heute die entsprechenden Vokabeln. Dazu wenden wir uns zur Serie Spaced, die ich vor einigen Tagen vorgestellt hatte und zwar zur Folge 1.2 Gatherings. Wie schon in der Serienkritik beschrieben, gibt es sehr viele popkulturelle Anspielungen und gleich treffen wir auf Indiana Jones (Raiders of the Lost Ark / Jäger des verlorenen Schatzes – siehe kursive Zeile). Zum besseren Verständnis der visuellen Jokes habe ich Screenshots eingefügt.

TIM
Listen, I’ve got an idea.

DAISY
What ?

TIM
Something I think you’re gonna like.

DAISY
I’ve got to be getting on.

TIM
It’s important, Daisy. Trust me.

It's important Marianne/Daisy. Trust me.

9 1/2 Minutes Later

TIM
Hm. I’m glad we did that.

DAISY
We had to really.

TIM
It was inevitable. I’m just glad we did it sooner rather than later.

DAISY
I think there would have been a hell of a lot of tension if we’d left it any longer.

TIM
You’re telling me.

Clean Flat

DAISY
What shall we do now ?

TIM
I think we should descale the teapot.

Vokabeln:
inevitable – unausweichlich
tension – (An)Spannung

Wie man hoffentlich auch in der schriftlichen Form erkennt, wird hier mit falschen Erwartungen gespielt, denn die frisch zusammen gezogenen Tim und Daisy bringen nicht den unausweichlichen Sex hinter sich, sondern das Aufräumen des Wohnzimmers. Und dann wollen sie das angesprochene extrem wichtige Ritual zur Erhaltung des Teenachschubs durchführen.

Das Verb to descale heißt entkalken (oder auch entrosten) und das ist erstmal ziemlich unintuitiv. Das liegt daran, dass im deutschen der Begriff Kalk für die Ablagerung durch hartes Wasser nicht sehr genau ist. Wie Wikipedia verrät, heißt das eigentlich Kesselstein oder Wasserstein und im englischen limescale oder boiler scale und besteht nicht nur aus Calciumcarbonat (Kalk), sondern auch aus Magnesiumcarbonat.

Das soll es mit der Chemie gewesen sein und wir wenden uns wieder dem Kalk zu. Man könnte versucht sein, das etymologisch verwandte chalk zu verwenden, aber das ist falsch. Das wäre zwar einer der umgangssprachlichen Namen für Calciumcarbonat, doch das wird verwendet für Kreide (sowohl Felsen wie z.B. die White Cliffs of Dover als auch Mal- und Tafelkreide). Für den Kesselstein spielte limestone Namensgeber.

Nachdem wir das geklärt haben, wenden wir uns scale zu, das ein äußerst vielseitiges Wort ist (LEO, Wikipedia). Als Substantiv heißt es u.a. Anzeige, Glühspan, Gradeinteilung, Größenordnung, Maßstab, Schuppe (bei Fischen und Reptilien), Tonleiter, Waage und noch ganz viel mehr. Diese Bedeutungen gelten entsprechend für das Verb und to scale heißt je nach Zusammenhang soviel wie abplatzen, erklettern, messen, skalieren und mit den entsprechenden Zusätzen reduzieren/verkleinern (scale down/back), abschilfern (scale off), heraufsetzen/vergrößern (scale up).

Die vielen unterschiedlichen Bedeutungen haben ihren Ursprung in verschiedenen sprachlichen Wurzeln. Wie das Online Etymology Dictionary verrät, gibt es drei Hauptkategorien (ähnlich wie im Wiktionary):

scale (noun) „skin plates on fish or snakes“ (mehr)
c.1300, from Old French escale „scale, husk“, from Proto-Germanic *skælo „split, divide“, from Proto-Indo-European *(s)kel- „to cut, cleave, split“.

scale (noun) „pan of a balance“ (mehr)
late 14c., earlier „drinking cup“ (c.1200), from Old Norse skal „bowl, drinking cup“, in plural „weighing scale“, from Proto-Germanic *skælo „split, divide“.
The connecting sense seems to be of half of a bivalve („split“) shell used as a drinking cup or a pan for weighing.

scale (verb) „to climb“ (mehr)
c.1380, from Latin scala, from scandere „to climb“.
This is also the source (perhaps via Italian scala) of the noun in the musical sense (1597), and the meaning „proportion of a representation to the actual object“ (1662).

Der Kesselstein für unser Beispiel kommt also aus der ersten Bedeutung, denn es ist eine Hülle und erinnert an eine Schuppenschicht.

So, nach diesen vielen Sprachen bleibt eigentlich nur zu empfehlen, dass man den Wasserkocher entkalkt, Tee kocht und dann Spaced guckt!

Serien-Navigation:<< Englisch lernen mit TV-Serien #20: to see a man about a dog/horse
Englisch lernen mit TV-Serien #28: error/mistake >>

Dieser Beitrag ist Teil 15 von 25 der Beitragsserie Englisch lernen mit britischen TV-Serien

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

9 Gedanken zu „Englisch lernen mit TV-Serien #27: to descale“

  1. Pingback: DerEnglischBlog
  2. Vielleicht sollte man noch anmerken dass das entkalken hauptsaechlich ein (Sued-)Englisches „Hobby“ ist, oben im Norden und insbesondere in Schottland haben sie meistens soft water und brauchen sich damit kaum rumzuschlagen.

  3. Armin, danke für diese Insiderinformation 🙂 (und willkommen hier!). Obwohl meiner Erfahrung nach weiches Wasser einfach nur die Frequenz reduziert.

    Thomas, das wiederum hört sich an, als ob die Fische schon mit Schuppen ausgestattet sind 😉 Wirklich sehr verwirrend.

  4. Pingback: Anonymous
  5. Ich find‘ es ja immer wieder faszinierend, dass man auf Wörter stößt, über die man sich noch nie Gedanken gemacht hat, geschweige denn gewusst hätte, was sie auf Englisch heißen… 😉 Will sagen, danke, habe etwas gelernt… 🙂

Kommentare sind geschlossen.