Foto-Projekt 52 (2010) #4: Wind und Wetter

Projekt 52 (2010)Ein sehr passendes Thema gibt es diese Woche im Projekt 52[1], denn Sari hat Wind und Wetter gezogen. Der deutsche Wetterdienst hat vor zwei Stunden bekannt gegeben, dass 48 cm Schneehöhe in Greifswald erreicht wurden und damit seit Februar 1979 der höchste Stand (via, Bilder).

Ob das ein Grund zu feiern ist, bleibt abzuwarten, aber solange Wochenende ist, sollte es den Alltag nicht allzu sehr beeinträchtigen. Ich bin jedenfalls mit Hamstern versorgt und auch mein Dalek Sgt. Pepper ist fleißig am Eis räumen. Hier z.B. auf dem Fluss:

04 Wind und Wetter

Das Foto habe ich schon am Montag gemacht, als das Begehen des Ryck noch nicht verboten war (und die Sonne schien). Aufgenommen wurde es mit einer Belichtungszeit von 1/1500 Sekunde, Blende f/9.5, Brennweite 10 mm und ISO-Empfindlichkeit 320. Nach dem RAW-Import habe ich das Bild verkleinert und quadratisch beschnitten.

So ganz gefällt mir die Aufteilung nicht, aber ich wollte nicht allzu lange da auf dem gefrorenen Fluss rumkriechen.

  1. Es handelt sich um ein Foto-Projekt, bei dem die Teilnehmer jede Woche zu einem vorgegebenem Thema ein Foto machen. Die Regeln sehen vor, dass eine bestimmte Figur auf den Bildern zu sehen sein muss. In meinem Fall ist das ein Dalek namens Sgt. Pepper. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

9 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 (2010) #4: Wind und Wetter“

  1. Hamster genügen dir für ein ganzes Wochenende als Verpflegung? 😉 Die Temperaturen sind jetzt aber wieder gestiegen? Dann reicht auch ein metaphorischer Kamin aus. Oder wieso darf der Ryck nicht mehr betreten werden?

  2. Es kommt nur darauf an, wie viele Hamster man hat 🙂 Die Temperaturen sind momentan knapp unter Null, weswegen es ja soviel geschneit hat (jaja, nicht zu vergleichen mit schweizer Verhältnissen). Keziban hat aber vor allem Wind gebracht und einige Autofahrer in Bedrängnis.
    Das Eis auf dem Ryck ist wohl doch nicht ganz so dick überall und da es am Montag einige Unfälle gab (ein Mann eingebrochen, ein Hund ertrunken), wurde das Betreten verboten.

  3. Täusch ich oder hat sich der Dalek einen Gefährten aus Eis gezimmert? Sehen sich verdammt ähnlich. Wenn Nr. 1 mal ausfällt, springt Nr. 2 beim nächsten Bild einfach ein. 🙂

  4. Chlorine, das täuscht ein bisschen, denn sowas leicht formbares wie Eis würde niemals als Dalek-Grundmasse in Frage kommen 🙂

  5. Robert, „zu Gesicht“?! Erstens passt der zweimal in meine Mütze und zweitens hat der kein so richtiges Gesicht.
    Aber du bringst mich da auf eine Idee…

  6. Ich habe auch nicht gesagt das es leicht werden würde ein Mützenbild zu schiessen und ich jedenfalls erkenne sehr wohl ein Gesicht im technischen 🙂

Kommentare sind geschlossen.