Englisch lernen mit TV-Serien #25: to not split infinitives

Im neuen Jahr feiert meine Serie über Serien ihr vierteljahrhundertliches Jubiläum und das wird genutzt, um ein kontroverses Thema zu behandeln, das selbst unter Grammatikexperten umstritten ist. Es gibt ein sehr berühmtes Gegenbeispiel, das vom Autor des heutigen Beispiels verballhornt wurde. Zu beidem später mehr.

Aufgegriffen wird das Thema in einer Doctor Who-Folge, die in jeder Bestenliste auftaucht und von vielen Fans als eine ihrer Lieblingsfolgen angesehen wird[1]. Es handelt sich hierbei um City of Death, eine Folge aus der 17. Staffel mit Tom Baker als dem vierten Doktor, der aber in der fraglichen Szene überhaupt nicht auftaucht, sondern der Graf Carlos Scarlioni, der nicht das ist, was er zu sein scheint und seine Frau hat das herausgefunden:

COUNTESS
Now, who are you?

COUNT
I am Scaroth.

COUNTESS
Scaroth?

COUNT
Last of the Jagaroth.
It has not been difficult keeping secrets from you, my dear. A few fur coats, a few trinkets, a little nefarious excitement.

COUNTESS
What are the Jagaroth?

COUNT
The Jagaroth, an infinitely old race and an infinitely superior one. I shall show you what you want to know my dear.

(COUNT REMOVES HIS HUMAN FACE TO REVEAL HIS TRUE FORM)

COUNT (DISTORTED VOICE)
I am Scaroth. Through me, my people will live again.
I’m glad to see you’re still wearing the bracelet I designed for you, my dear. It is, as I said, a useful device.

(BUZZING)

(COUNTESS SCREAMS IN AGONY AND COLLAPSES)

COUNT
Goodbye, my dear. I’m sorry you had to die. But then, in a short while, you will have ceased ever to have existed.

Vokabeln:
trinket – (billiges) Schmuckstück
nefarious – ruchlos
bracelet – Armreif

No Splitting Infinitives

Im Audiokommentar weist Regisseur Michael Hayes Julian Glover (Bild oben, rechts und links) darauf hin, dass des Außerirdischen Grammatik fehlerlos ist, denn er trennt den Infinitiv nicht. Der Infinitiv ist hier to have existed (present perfect von to exist) und das Adverb ever wird davor gestellt, um eine Trennung zu vermeiden à la to ever have existed oder to have ever existed.

Wie der sehr informative Wikipedia-Artikel verrät, ist diese Regel so ziemlich die umstrittenste in der englischen Grammatik und kommt in keiner anderen Sprache vor, da es sonst nirgends einen zusammengesetzten Infinitiv wie mit „to“ gibt.

Diese Regel wurde im 19. Jahrhundert eingeführt und es gibt drei Hauptargumente gegen das Trennen des Infinitivs (war nie Standardsprache, „to“ gehört zum vollständigen Infinitiv, im Lateinischen besteht Infinitiv aus einem Wort). Das Problem ist, dass je nach Stellung des Adverbs der Satz eine andere Bedeutung bekommt (Beispiel). Wer dies umgehen möchte, sollte den Satz umstellen (siehe Kommentare zum Beispiel).

Mittlerweile wird die Regel nicht mehr so eng gesehen, weil es auf diese Weise oft leichter ist, etwas auszudrücken (und weil es sehr verbreitet ist). Dazu hat Grammar Girl einen Artikel verfasst (bzw. einen Podcast, der auf der Seite angehört und heruntergeladen werden kann).

Bei meiner Recherche konnte ich keine Regel zum perfect tense finden, d.h. ob das Adverb nach dem „to“ oder nach dem Hilfsverb steht. Es geht wohl beides, für mich klingt to ever have existed am besten. Markus vom Englisch-Blog ist eher für to have ever existed. Shakespeare hätte meine Überschrift sicherlich als falsch empfunden, denn bei ihm sagt Hamlet in seinem berühmten Monolog to be or not to be.

Was ich bei meiner Recherche sehr oft gefunden habe, ist einer der berühmtesten getrennten Infinitive, der in einer anderen Science Fiction-Serie der Sechziger Jahre auftaucht:

Space… the Final Frontier. These are the voyages of the starship Enterprise. Its five-year mission: to explore strange new worlds; to seek out new life and new civilizations; to boldly go where no man has gone before.

Auf diesen Satz hat der Autor Douglas Adams[2] angespielt in einem seiner anderen Werke, Hitchhiker’s Guide to the Galaxy:

In those days men were real men, women were real women, small furry creatures from Alpha Centauri were real small furry creatures from Alpha Centauri. And all dared to brave unknown terrors, to do mighty deeds, to boldly split infinitives that no man had split before – and thus was the Empire forged.

So, und nun kauft Euch alle die DVD von City of Death (Amazon-Partner-Link) und lernt diese auswendig!

Während des Wartens auf die DVD könnt Ihr vielleicht noch ein paar Beispiele für getrennte oder nicht getrennte Infinitive vorstellen und wie Eure Meinung dazu ist.

Serien-Navigation:<< Englisch lernen mit TV-Serien #24: Belt and Braces
Englisch Lernen mit TV-Serien #30: custard >>

  1. Beim Whocast etwa wird angeraten, die Folge auswendig zu lernen. []
  2. Offiziell wird David Agnew als Autor angegeben, aber der existiert gar nicht. Douglas Adams hat den größten Anteil am Skript gehabt. []
Dieser Beitrag ist Teil 11 von 20 der Beitragsserie Englisch Lernen mit Doctor Who

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Englisch lernen mit TV-Serien #25: to not split infinitives“

  1. Pingback: DerEnglischBlog
  2. aaah, das herrliche city of death! ich muss zugeben, trotz inzwischen 3maligem sehens, dieser satz ist mir gar nicht merkwürdig aufgefallen.

  3. Glückwunsch, tobi, du hast somit eine fehlerlose Grammatik! (Mir wäre es ohne den Hinweis im Audiokommentar auch nicht aufgefallen 😉 ).

  4. Jetzt verstehe ich endlich den Satz von Douglas Adams. Lol

    Das „to boldly go“ von Star Trek ist mir mittlerweile so vertraut, dass ich gar nichts dagegen haben könnte, selbst wenn ich wollte. 😉

    Prinzipiell klingen aber sowohl der getrennte, als auch der ungetrennte Infinitiv ok in meinen Ohren.

  5. :hurra:

    Sehr schöner Beitrag. Ich mochte die Stelle immer, weil ich den „klang“ des Satzes so einfach sehr viel lieber mag, als mit getrenntem Infinitiv..

    Und ja – lernt es auswendig! 🙂

    Raphael

Kommentare sind geschlossen.