Liedzeilen-Quiz #91

Neues Jahr, neues Glück! Das alleine hilft aber nicht, hier beim Liedzeilen-Quiz auf die Lösung zu kommen, ein bisschen musikalisches Wissen muss man schon haben. In diesem Sinne stürzen wir uns ins Vergnügen:

  • Wieder in der alten Heimat mit neuen Erkenntnissen, die lange Zeit benötigten, meiner Meinung nach aber offensichtlich sind. (8 Zeilen)
  • Die alte Heimat ist so ziemlich den Erwartungen entgegengesetzt, wenn man den Namen des Interpreten zu Rate zieht.
  • Der Songtitel enthält ein Paradoxon, das zu entdecken allerdings ein bisschen Musikwissen voraussetzt.
  • Das Album verspricht Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
  • Das Paradoxon rührt daher, dass zu einer Aktivität aufgefordert wird, die man normalerweise anders ausführt als im Titel beschrieben. (Oder gar nicht.)
  • Wie vielleicht mittlerweile klar sein sollte, ist heute eine Band gesucht. Der Bandname ist nicht nur geografisch[1] eindeutig zuzuordnen, sondern auch im zugehörigen Bereich ziemlich einmalig.
  • Das erste Album wurde nur in einem Land veröffentlicht (das wieder ganz woanders liegt) und im Titel den Oberbegriff nennt, der die Einmaligkeit des Bandnamens ausmacht.

Auflösung: Gesucht war Let’s Dance to Joy Division von den Wombats aus Liverpool (Text, Video). Das erste Album hieß Girls, Boys and Marsupials (Marsupials = Beuteltiere) und der gesuchte Song ist auf The Wombats Proudly Present: A Guide to Love, Loss & Desperation.

Lösen konnte der rätselerfahrene Thomas, knapp vor Yjgalla, die mit den dämlichen Kopierschutzbedingungen von Lyricwiki zu kämpfen hatte[2].

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyricWiki dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.
  1. Ich merke gerade, dass ich vorher die alte Schreibweise mit ph verwendet habe, tsts. []
  2. Kennt jemand eine ähnlich ausführliche und legale Quelle, die als Ersatz dienen könnte? []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

37 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #91“

  1. Ach heut ist ja Donnerstag.
    … aber mit dem ersten Tipp kann ich sowieso nie was anfangen.

  2. „Des Interpreten“, also ein Einzelinterpret? Und er/sie hat etwas geographisches im Namen? Ein Ort oder eine Richtung (Nord/Süd/etc)?

  3. Hmm, wenn das nochmal auftritt, bitte melden (auch wenn ich dann immer noch keine Ahnung habe, woran das liegen könnte).

    Neuer Tipp ist da!

  4. Schließt „keine geographische Angabe“ auch „kein Länder- oder Städtename“ ein? Ist es dann evtl. der Name eines Volkes?

  5. Ist Tipp 4 ernst oder ironisch gemeint? (Edit: also ich meine das von wegen „wirklich wichtig“)

  6. Am Anfang dachte ich, wegen des Paradoxon, dass es Bohemian Rhapsody von Queen ist.
    Aber ich warte noch auf mehr Tipps.

  7. Hat der Bandname mit nordamerikanischen Indianern zu tun? Oder sonstwas in der Art?

    (Und was meinst du mit „Namechecking“? 😕 )

  8. Dann Tiere? Welche die nur in einer bestimmten Gegend vorkommen wie Känguruhs oder Pinguine?

  9. Also geografisch nah dran? Also ein Tier oder Tiere, die nur auf der Südhalbkugel bzw. in Australien vorkommen?

  10. Wieder eine britische Band? Oder wenigstens eine englisch singende?

    Wirklich Pinguine oder Kängurus, oder wie Yjgalla schon sagt nur aus der Gegend?

  11. The Wombats, «The Wombats Proudly Present: A Guide to Love, Loss & Desperation», «Let’s Dance to Joy Division»:

    I’m back in Liverpool and everything seems the same
    But I worked something out last night
    That changed this little boy’s brain
    A small piece of advice that took 22 years in the make
    And i will break it for you now
    Please learn from my mistakes
    Please learn from my mistakes

    Sind zwar nur 7 Zeilen, aber vielleicht habe ich mich auch verzählt.

  12. Also da hab ich doch eine Band und einen Titel. Jetzt muss ich nur noch ne Website finden, wo ich den Text auch kopieren kann, denn abtippen will ich das echt nich.
    Edit: Thomas war schneller

  13. Ah, der Thomas hat’s :clap: (bei Lyricwiki ist die erste Zeile nochmal aufgeteilt).

    Yjgalla, da hat die doofe neue Funktionalität von Lyricwiki dir einen Strich durch die Rechnung gemacht!

  14. Da schreibe man

    * {
    -moz-user-select: text !important;
    }

    in die userContent.css (oder ggf. auf die Lyricwiki beschränkt), und schon ignoriert der Firefox diesen Unsinn…

    :clap: Ich hatte nach Kiwi (mongolische Mädchenband) und Dingo (finnisch) gesucht, aber an Wombats hab ich nicht gedacht.

  15. Ich hatte sogar schon mal nach „wombats“ gesucht und bin dann drauf reingefallen, dass man zum Sehen des zweiten Albums weiter runter scrollen muss. Dafür weiß ich jetzt, dass es außerdem auch eine Band namens „Platypus“ gibt.

  16. @Julia: ja, ja, ist ja schon gut 😉 Sah halt zuerst mit dem großen Zwischenraum (wegen der Werbung) so aus, als gäb’s nur ein Album.

  17. Werbung? Die kann man doch ausblenden!

    Und wofür haben Wikis die Contentbox?!? Wofür?!?

    Hach, das mit dem moz-Dings geht auch mit Opera – ich bin begeistert!

  18. @Julia: ja, ja, ist ja schon gut 😉 (deja vu) Die Contentbox war ausgeblendet (und der Scrollbar lag meinem Mauszeiger näher) und ehrlich gesagt ist mir das Ergattern von Quiz-Punkten jetzt nicht so wichtig, dass ich jetzt nachschaue, wie ich die Google Ads loswerde 😉

Kommentare sind geschlossen.