Konzert: Ja, Panik im Klex in Greifswald am 16.12.09

Dass ich das noch erleben durfte! Nach über zehn Jahren Warten (mit Unterbrechung) in Greifswald verirrte sich tatsächlich einmal eine internationale Band in das beschauliche Städtchen. Ja, Panik aus Österreich haben dieses Jahr schon ihr drittes Album veröffentlicht und so langsam scheint der Durchbruch gekommen, denn in diesem Jahr berichtete die einheimische Musikpresse immer wieder über die fünf Jungs und presste einige ihrer Songs auf die Beileger-CDs. So wurde auch ich auf die Band aufmerksam mit dem Song Wien, du bist ein Taschenmesser, nach dem ich letzte Woche im Liedzeilen-Quiz fragte.

So eine Band also besuchte uns im hohen Norden und wie Sänger Andreas auch mitteilte, wussten sie nicht genau, wo sie denn hier gelandet wären. Das Klex jedenfalls war gut gefüllt (d.h. etwa 80 Besucher) und die hatten jede Menge Spaß, sangen die Texte lauthals mit und tanzten ausgelassen. Nach 14 regulären und drei zugegebenen Songs war das Spektakel vorbei und ich holte mir noch eine CD mit Autogrammen bei der anschließenden obligatorischen Merchandising-Aktion. Wer die Band noch nicht kennt, kann auf der offiziellen Seite das aktuelle Album und den Vorgänger komplett im Stream anhören, die aktuelle Single kostenlos runterladen. Von der Richtung her an Angelika Express erinnernd (flotter Gitarrenpop mit meist deutschen, cleveren Texten) und definitiv empfehlenswert!

Ja, Panik Konzert 16. Dez 2009 Klex Greifswald Ja, Panik Konzert 16. Dez 2009 Klex Greifswald Ja, Panik Konzert 16. Dez 2009 Klex Greifswald

Alle Bilder des Konzerts gibt es bei flickr und wenn ich die auf Toilettenpapier geschriebene Setlist wieder gefunden habe, dann auch diese.

Nachtrag: Die Setlist habe ich gefunden und versucht zu übersetzen:

Zwei der regulären Songs und die ersten beiden Zugaben konnte ich nicht zuordnen bzw. weiß ich nicht mehr. Wer weiterhelfen kann, hinterlasse bitte einen Kommentar oder korrigiere die Setlist direkt. Danke!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Konzert: Ja, Panik im Klex in Greifswald am 16.12.09“

  1. „Nach über zehn Jahren Warten (mit Unterbrechung) in Greifswald verirrte sich tatsächlich einmal eine internationale Band in das beschauliche Städtchen“

    Da warst du aber entweder sehr unaufmerksam oder sehr desinteressiert. International bekannte und tourende Bands sind regelmäßig in Greifswald zu Gast. Ich habe selbst viele Konzerte dieser Art veranstaltet. Einfach regelmäßig ikuwo.de checken, dann bist du immer auf der sicheren Seite und verpasst nichts mehr…

  2. Ah, ich wusste, dass du im Falle da der richtige Ansprechpartner bist 🙂 Als fauler Mensch, der per RSS-Feed oder E-Mail informiert werden möchte, habe ich es schwer (hiervon habe ich z.B. durch meinen Empfehlungsfeed von Last.fm erfahren).

  3. wir haben hier von der bühne gemopste zettel vorliegen, auf denen sich die jungs texte und akkorde folgender lieder ausgedruckt haben:

    lady gaga – pokerface
    emiliana torrini – jungle drum
    jason mraz – winter wonderland
    hans unstern – paris

    ich könnte mir vorstellen, dass ein, zwei davon zugaben waren.

  4. Aha, sehr interessant! Die ersten drei hätte ich sicherlich erkannt und wenn es nur an der Sprache gewesen wäre.
    Das letzte könnte aber durchaus dabei gewesen sein.

Kommentare sind geschlossen.