Liedzeilen-Quiz #90

Es ist immer noch kurz vor Weihnachten und das heißt, dass mein Bloggeburtstag ansteht! Den vierten habe ich leider gestern verpasst, aber das heutige Liedzeilen-Quiz ist auch viel wichtiger. Man darf gespannt sein, ob ich mich davon bei der Songauswahl habe beeinflussen lassen.

  • Umher irrend durch unbekannte Örtlichkeiten, keine Lösung in Sicht und schon sind wir bei den Kannibalen. (6 Zeilen)
  • Der gesuchte Song befindet sich auf einem Album, dessen Nachfolger bis auf ein Wort genau gleich heißt.

Auflösung: Gesucht war Wien, du bist ein Taschenmesser von Ja, Panik (Text, Anhören) vom Album The Taste and the Money. Das aktuelle Album heißt The Angst and the Money und das habe ich mir gestern Abend bei ihrem Greifswalder Konzert gekauft (Bericht und Fotos folgen).

Da so schnell gelöst wurde, konnte ich gar nicht mehr den Tipp mit dem zitierten Song Wean, Du Bist a Taschenfeitl nutzen.

Lösen konnte erneut Wiebke nach diesen zwei Tipps. Glückwunsch!

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Interpreten, die schon einmal zu erraten waren (Liste) sind ausgeschlossen. Zumindest theoretisch.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyricWiki dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

20 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #90“

  1. Eine deutschsprachige Combo?

    Btw: ich bin begeistert dass die Google-Kombi „lyrics“ und „cannibal“ zu vielen Bata Illic-Links führt. Spektakulär. 😉

  2. Gestöbert?

    So finde ich mich an fremden Bars
    und manchmal eben auch in fremden Betten,
    der ganze Dreck wird mich nicht retten
    worauf ich jetzt auch wetten kann.
    etwas hat sich eingebrannt
    es ist die Stadt der Menschenfresser

    .. Wien, du bist ein Taschenmesser / Ja, Panik / The Taste and the Money.

  3. Die Albumtitel… ich verwechsel die nämlich dauernd, die kamen mir also bei dem Hinweis sofort in den Sinn. Hatte übrigens neulich mal Tickets gewonnen – war aber dann leider krank. So ein Mist!

  4. cimddwc, ist eher nicht deine Richtung, aber die waren dieses Jahr in den einschlägigen Musikzeitschriften ziemlich präsent.

    symBadisch, wieso mit Zwinkern?

    Wiebke, dann traf es ja die Richtige! In meinem Last.fm-Profil sieht man nämlich, dass ich da gestern auf dem Konzert war.

  5. Nachdem ich die Lösung hatte, fiel mir das auf/ein … Du hattest es wohl mal getwittert, wenn ich mich recht erinnere. Aber wie gesagt, erst nach der Lösung fiel der Groschen.

  6. Ha! Und jetzt muss ich auch nicht mehr überlegen, was ich aus Deiner Wundertüte gerne hätte 😉

Kommentare sind geschlossen.