Liedzeilen-Quiz #87

Kann es losgehen in der aktuellen Runde des Liedzeilen-Quiz?! Wem es zu schnell geht, wirft einen Blick in die Regeln unten und kann dann munter loslegen.

  • In den gesuchten sieben Zeilen werden ein paar hypothetische Überlegungen für den Ernstfall angestellt, die so verschiedene Dinge wie Berühmtheit und Körpertemperatur betreffen.
  • Die Wahl des Songs zu diesem Zeitpunkt scheint zusammenhanglos, aber mit der Geschichte dahinter dann doch wieder nicht.
  • Rein namentlich könnte man vermuten, dass der Künstler früher mal Erektionsprobleme hatte. Diese führten u.a. zur Benennung eines geographisch nahen Albums.
  • Der fatalistisch klingende, aber nichtsdestotrotz korrekte Titel hat nichts mit Weihnachten zu tun, dennoch wurde er wegen einer Kampagne und einem passenden Video so behandelt.
  • Nach einer etwas seltsamen Assoziationskette lande ich bei „Kometeneinschlag“ als Tipp für den Albumtitel.
  • Die Haarfarbe des Künstlers lässt eine bestimmte Herkunft vermuten.
  • Die allererste Single des Künstlers (nicht von oben erwähnten Album) hat wirklich was mit Fliegen zu tun.
  • Aus einer anfänglichen Chance von einem Promille machten die Buchmacher 1/12 durch besagte Kampagne und Unterstützung eines berühmten DJs.

Auflösen: Gesucht war We’re All Going to Die von Malcolm Middleton vom Album A Brighter Beat (Text). Der Schotte war vorher in der Band Arab Strap (nach der das Belle & Sebastian-Album The Boy With the Arab Strap benannt ist).

Vor zwei Jahren gab es eine Aktion, den Song zur Christmas Number One zu machen, was aber nicht ganz geklappt hat (Aktionsseite). Davon hatte damals Marc berichtet und das fiel mir ein, als ich auf der Suche nach einem geeigneten Song für die Weihnachtsrunde des Projekt Hörsturz suchte. Jedenfalls das Video mit einem betrunkenen Weihnachtsmann, der durch London torkelt, passt dazu. Und noch mehr die Radioversion mit einem Kinderchor. Super!

Lösen konnte Yjgalla nach rekordverdächtigen drei Stunden und somit den Doppelsieg für heute einfahren.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von LyricWiki dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

32 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #87“

  1. Geht’s bei der Körpertemperatur um Fieber? Echt (also tatsächl. erhöhte Körpertemperatur) oder nur im übertragenen Sinne?

    Oder das Gegenteil: kalt, da tot?

  2. Ist das geographisch nahe Album eine Album des gesuchten Künstlers, dessen Namen geographisch in unsere Nähe verweist oder ist es ein Album von einem geographisch nahen Künstler, welches auf den Namen des gesuchten Künstlers verweist? Ich bin verwirrt …

  3. Das andere Album ist von einem anderen Künstler, der derselben Stadt zugeordnet wird wie der gesuchte Künstler. Das Album wurde nach dem alten Namen des gesuchten Künstlers benannt.

  4. (Naja, dass es doch auf die Größe ankommt, ist ja bekannt. 🙂 )

    Alter Name des Künstlers wegen Heirat oder eher willkürlicher Wahl eines neuen Künstlernamens? Ist es überhaupt ein einzelner männlicher Künstler?

    Besteht denn überhaupt eine Chance, deine Kometen-Assoziationskette rückwärts aufzudröseln, oder ist das eher ein zur späteren Bestätigung geeigneter Tip?

  5. Haarfarbe → blond → skandinavisch? Mir fiele da einer ein (den ich bei dir nicht unbedingt vermuten würde), von dem ich sogar ein Album habe, das man in Richtung Kometeneinschlag assoziieren könnte, aber nicht audiovisuell, und mit „der mal in einer Band war“ hab ich da auch ein Problem…

  6. Kenne ich, aber fkt bei mir nicht.

    Ganz spezieller Nr-1-Hit.

    Wir sind ganz aktuell.

    PS: Sorry für die späte Antwort, meine Maus spinnt gerade und ich kam nicht ins Kommentarfeld 🙂

  7. Tja, hm, ich weiß es nicht und bin jetzt wahrscheinlich für den Rest des Tages offline. Konna, du darfst ruhig lösen, wenn du’s weißt – sofern symBadisch nichts dagegen hat. 😀

  8. Wieso sollte ich etwas dagegen haben? Ich dachte allerdings auch, Konna hätte es erraten, dann hätte er es aber auch gleich lösen können.

    Ich bin zwar mittlerweile wieder zuhause und online, aber auch bald wieder weg. Da ich im Moment auch noch nicht lösen kann, können wir gerne bis morgen warten …

  9. Woanders rauskopiert, deshalb andere Zeilenumbrüche …
    „And what if I don’t become famous posthumously
    Maybe my story’s no good
    If I can take one posession then it’ll have to be my duvet
    When oblivion comes calling it’ll be so cold“

    Edit: ach so ja. Das ist aus We’re All Goind To Die von Malcolm Middleton

  10. Ha! Never say never …

    „And what if I don’t become famous posthumously
    Maybe my story’s no good
    If I can take one posession then it’ll have to be my duvet
    When oblivion comes calling it’ll be so cold“

    Malcolm Middleton – We’re All Going To Die

    Einen schönen Abend allerseits … 😀

Kommentare sind geschlossen.