Blick über den Tellerrand vom 31. October 2009

  • Geschäftsmodell für Journalisten: Blogger abmahnen (30. October 2009)

    Im Mai vergangenen Jahres veröffentlichte Philipp im Gemeinschaftsblog nom nom nom einen Beitrag mit dem Titel „Obama of Nine“. Er nahm dort Bezug auf eine New York Kolumne bei Zeit Online. Er tat dabei genau das, was Blogger oft tun: Er zitierte einige Passagen aus dem Text, setzt korrekt einen Link, kennzeichnete korrekt das Zitat und empfahl seinen Lesern, den ganzen Artikel bei Zeit Online weiter zu lesen. Soweit so gut.

  • ska – die erste welle (29. October 2009)

    wenn man die ursprünge des ska aufspüren will, muss man sich zuerst ansehen, welche musik in den 50ern gehört wurde, und auch wie. neben dem einheimischen mento wurde vor allem amerikanischer bebop-jazz und rythmn & blues gespielt. allerdings nicht im staatlichen radio, und plattenläden gab es kaum, und so entstand eine für den ska und seine entstehung unglaublich wichtige art der musikunterhaltung: die sound-system!

  • Seitenwechsel #11 – The Lovedrunks (27. October 2009)

    Gefälscht und kopiert wurde schon immer, und den Künstlern scheint es nie geschadet zu haben. Was in meinen Augen die Musikindustrie in Angst und Schrecken versetzt, ist der Wechsel des Mediums.
    Als im 18. Jh v. Chr. die ersten tatsächlichen Buchstabenschriften entwickelt wurden, und es einfacher wurde, Lesen und Schreiben zu lernen, fürchteten die Schriftgelehrten Ägyptens und Babylons um ihre Macht. Als fast 3000 Jahre später der Buchdruck erfunden wurde, waren es auch die Gelehrten, die ihr heiligstes in Gefahr sahen. Bücher als Massenprodukt waren damals nicht vorstellbar.

  • Werbeblocker AdBlock Plus für Firefox richtig nutzen (26. October 2009)

    Mit AdBlock Plus wird eine Vielzahl lästiger Werbung auf Internetseiten automatisch geblockt, so dass ihr dadurch nicht mehr gestört werdet, egal ob blinkende Werbebanner oder ungefragt ins Bild fliegende Layer, die oftmals besonders lästig sind. Eigentlich ist AdBlock Plus auch ziemlich bekannt und bei vielen Firefox-Nutzern installiert. Wie ich aber vor einigen Tagen bei patsy in den Kommentaren eher nebenbei erfuhr, installieren viele das AddOn zwar was schon ein guter Schritt in die richtige Richtung ist lassen dann aber die Finger von den Feineinstellungen, weil sie sich nicht damit auskennen und Sorge haben, etwas kaputt machen zu können.

  • In The News: Aimee Mann, Juliana Hatfield, Freedy Johnston, Yeasayer, Editors And Free MP3s (26. October 2009)

    Want a free Aimee Mann mp3? Of course you do. Visit her digital store to download “The Engine Driver,” backed by members of the Decemberists. (Or download it below.) Given that it is a store, for-purchase tunes are also available; all of them are in mp3 or lossless FLAC formats, with a lower-quality mp3 available at a discount.

  • Programmhinweis: A Decade Under The Influence (26. October 2009)

    Da ich über dieses Jahrzehnt erschreckend wenig erzählen kann (”Es fing an, dann war der 11. September und das Dunkel endete erst, als Barack Obama vom Himmel hinabstieg”), habe ich mich für eine etwas andere Rückschau entschieden: In der ambitionierten Serie “A Decade Under The Influence” werde ich in chronologischer Reihenfolge jeweils Montags auf ein Jahr zurückblicken, einen Schwank aus meiner Jugend erzählen (das geht zumindest in den ersten Jahren des Jahrzehnts noch) und dabei meinen jeweiligen Song des Jahres benennen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

11 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 31. October 2009“

  1. Sind mal wieder ein paar erstklassige Links dabei, vielen Dank für das Zusammentragen. Bei dieser Gelegenheit habe ich sträflich bemerkt, das ich Adblock Plus zwar installiert, aber keinerlei Filterregeln abonniert hatte. Ziemlich blöde 🙂

  2. Mit dem alten Ska konnte ich mich nie so wirklich anfreunden.

    Dann lieber die Skinheadskawelt, also Ska der zweiten Generation, der ist eher mein Ding und nicht so Reggae lastig.

  3. Ja, beschreibt zwar die Anfänge und wie gesagt mag ich den heutigen Ska lieber, aber ist ein sehr guter Beitrag über die Anfänge des Ska.

  4. dann kuck mal was den tag danach auf meinen blog kam sebastian – da kam die von dir genannte zweite welle! und den tag danach die dritte!

    und danke julia fürs verlinken!

  5. Der erste Link mit dem abgemahnten Zitierer hat mich extrem auf die Palme gebracht. Wenn man nämlich mal im Blog der angesprochenen Dame liest (http://blogs.taz.de/newyorkblog/2009/10/30/empire_strikes_back/), dann muss man leider feststellen, dass sie ein ausgemachtes A****l*** ist, die offen zugibt, sich mit fadenscheinigen Auslegungen des Zitierrechts ihr New Yorker Loft zu finanzieren. Aber auch die Kommentare auf ihr Posting sind oftmals zum Haare raufen – aber seitdem weiß ich, dass wir zum „Blogmob“ gehören. Julia, ich muss jetzt schnell zur Nachtschicht, sonst wird mir ganz übel, bei dem, was ich da lesen musste…

Kommentare sind geschlossen.