Beetys Projekt Hörsturz: Runde 6

projekthoersturzWas steht jeden zweiten Freitag an, was aber eigentlich schon vorher hätte erledigt sein sollen? Richtig, das Projekt Hörsturz, dessen mittlerweile sechste Runde[1] morgen früh ausläuft. Eigentlich könnte ich mir noch Zeit lassen, aber damit meine Punktevergabe in die Auswertung mit einfließen kann, muss ich heute noch abgeben. Deswegen stürze ich mich auch gleich ins Vergnügen.

Die ausformulierten Bedeutungen der Punkte füge ich auch heute wieder ein, denn das erleichtert mir die Sache und außerdem nimmt das nicht viel Platz weg. Die Videos werden nur angehört und nicht angesehen, da es hier auf den Höreindruck ankommt. Mir sind die Interpreten allesamt unbekannt und ich bin mal gespannt, was sich da so ergeben wird.

0 = unerträglich, 0,5 = abschreckend, 1 = Müll, 1,5 = schlecht, 2 = lässt mich kalt, 2,5 = Durchschnitt, 3 = so lala, 3,5 = ok, 4 = mag ich, 4,5 = super, 5 = perfekt

  • Jet Lag Gemini – Fit To Be Tied (von symBadisch – kostenloser Download!)
    Hui, Rockgitarre! Und die zugehörige Stimme setzt auch ein. Erinnert an Strange Fruit. Fühle mich gerade in die Achtziger versetzt und stelle mir die Zwillinge mit langen Dauerwellen und engen Lederhosen vor. Ja, alles schon mal gehört, aber irgendwie passt das gerade gut zu meiner Stimmung. Außerdem ist die Stimme angenehm und nicht zu generisch, was immer positiv bewertet werden sollte.
    Punkte: 4 von 5
  • Alestorm – Captain Morgan’s Revenge (von Sir Donnerbold)
    Etwas von der härteren Sorte. Bäh, so schnelle Drums kann ich ja gar nicht ab. Klingt nicht sehr ungewöhnlich und die Stimme sagt mir nicht unbedingt zu, obwohl es noch weit schlimmer sein könnte. Noch ein wenig Irish Folk, der die Sache auflockert und für Abwechslung sorgt. Kein totaler Reinfall also, auch wenn es definitiv zu lang ist.
    Punkte: 2,5 von 5
  • Nephew – Va Fangool! (von Doro)
    Ein totaler Mischmasch, der mich erstmal verwirrt. Können die sich nicht entscheiden, ob das Sommerpop, Männermetal oder Discodance sein soll?! Das Sprachengewirr hilft auch nicht, aber die Energie macht Laune und beim zweiten Hören stellt sich ansatzweise Begeisterung ein.
    Punkte: 3,5 von 5
  • Ida Maria – I Like You So Much Better When Youre Naked (von kasumi)
    Bei so einem Titel ist meine Erwartung relativ gering, aber vielleicht täusche ich mich ja. Eine weibliche Stimme hatten wir heute noch nicht und die ist ziemlich gut gelaunt. Und ich jetzt auch! Die heisere und sich überschlagende Stimme täuscht gut über den nicht sehr abwechslungsreichen Text hinweg. Der flotte Beat und das allgemein dangelige(TM) Stück gefällt mir ausgesprochen gut.
    Puntke: 4,5 von 5
  • Mutter – Der Krieg ist vorbei (von Postpunk)
    Kommt jetzt der Absturz? Das Stück soll ja provozieren, was aber die Streicher erstmal nicht tun. Es wird ernst und deutsch. Ob ich so etwas mag, hängt sehr von meiner Stimmung ab, die momentan gehoben ist. Soundeffekte und bemühtes Schreisingen sprechen mich nicht wirklich an. Und der Krieg ist auf keinen Fall vorbei, wohl aber diese Hörsturz-Runde.
    Punkte: 2 von 5

Eine ausgesprochen gute Runde mit einem Durchschnitt von 3,3 Punkten. Kann an meiner ungewöhnlich guten Stimmung liegen, aber die ist eben gerade so.

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich um ein Musikprojekt, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen fünf zufällig ausgewählte Songs bewerten sollen. Mehr dazu bei den Pojektregeln. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Beetys Projekt Hörsturz: Runde 6“

Kommentare sind geschlossen.