Jubiläum des Jahres (Blog-Parade von cimddwc)

Ein bisschen Abwechslung zwischen all den Fotos ist nötig und deswegen folgt hier mein Beitrag zur Blog-Parade Jubiläum des Jahres, die von Andreas alias cimddwc ausgerufen wurde und heute ausläuft.

Gefragt ist, welches Jubiläum mir dieses Jahr am wichtigsten ist. Ein paar Vorschläge hat Andreas gemacht und auch mein Favorit ist darunter: das Darwin-Jahr aus Anlass des 200. Geburtstages von Charles Darwin und dem 150. Jahrestag der Veröffentlichung seines berühmtesten und einflussreichsten Werkes On the Origin of Species (erschienen 24 November 1859). In England hätte ich die Gelegenheit gehabt das Original in aktualisierter Auflage zu kaufen und ebenso eine ganze Reihe weiterer Bücher von und über Darwin. Da ein solch dicker Wälzer aber die Gewichtsbeschränkungen überschritten hätte, habe ich das dann gelassen[1].

Warum ist mir das Jubiläum so wichtig? Sowohl aus beruflicher als auch aus persönlicher Sicht, denn ohne Darwins Erkenntnisse sähe mein Leben vollkommen anders aus. Ich hätte nie Biomathematik studiert und wäre wahrscheinlich nicht Atheist geworden. Man könnte argumentieren, dass später jemand anders bzw. mehrere andere dieselben Schlüsse gezogen hätte(n), aber es war eben Darwin alleine, der diesen Schritt vor 150 Jahren wagte. Er hat lange gezögert, das Buch zu veröffentlichen, weil es die Schöpfungslehre für unsinnig erklärt und genau das ist Inhalt des Films Creation, wo das Thema in künstlerisch wertvoller Form aufbereitet wurde. Wäre der Film nicht am Tag nach meiner Abreise im UK gestartet, hätte ich den noch sehen können. Witzigerweise spielt Paul Bettany die Hauptrolle, der in Master and Commander einen Medinziner mit taxonomischem Interesse spielt (und dabei z.B. Galapagos-Leguane fangen will).

Die vielen anderen in diesem Jahr stattfindenden Jubiläum sind mir ebenfalls bis zu einem gewissen Grad wichtig, aber die Evolutionstheorie hat meiner Meinung nach den größten Einfluss auf die Welt und Wissenschaft im Allgemeinen als auf auch mein Leben im Speziellen gehabt.

  1. Ich war auch so einige Kilo drüber und musste mein Gepäck zweimal neu verteilen, damit ich ohne Strafgebühr mitfliegen durfte. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „Jubiläum des Jahres (Blog-Parade von cimddwc)“

  1. Und noch gerade rechtzeitig 🙂 Hätte auch zum 3. Oktober einiges erzählen können, aber das wäre dann zu viel und zu völlig anders geworden.

  2. Das Darwin-Jahr ist eine tolle Wahl. Seine Arbeit ist so beruhigend logisch.

    Paul Bettany kenne ich nur aus „A Knight’s Tale“. Da war er so ziemlich das Einzige, was mir an dem Film gefallen hat… Noch ein Grund sich Creation anzuschauen.

  3. „beruhigend logisch“ – das muss ich mir merken!

    Stimmt, bei „A Knight’s Tale“ hat Bettany diesen Verrückten gespielt. Ich habe übrigens gerade nochmal nachgeschaut und überall heißt es „ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest“. Wäre ja schön blöd, wenn der erst nächstes Jahr ins Kino kommt… Aber evtl. kommt im UK die DVD vorher raus.

Kommentare sind geschlossen.