England-Urlaub 2009: Peak District

Nach dem urbanen Ungetüm von Birmingham und der vielen Rumlauferei, war Abwechlsung nötig in Form von Natur und Radwandern. Beides im Paket bekommt man bei Peak Tours und so habe ich eine 3-Tages-Tour gebucht und mich mit Fahrrad, Ausrüstung, Karten, Wegbeschreibungen und B&Bs versorgen lassen. Falls Ihr mit dem Gedanken spielt, in der Gegend einen Aktivurlaub zu machen, kann ich das Angebot von Steve Coackley nur empfehlen[1].

Meine Tour führte mich am ersten Tag von Hathersage rund um drei Wasserreservoire (Ladybower, Derwent, Howden):


Größere Kartenansicht

So, das müsste genau eine Marathonstrecke sein (26 Meilen, 42 Kilometer), auch wenn Google was von 59 km sagt (weil oben der Bogen nicht ganz geschlossen ist, sondern die Streckenführung 2x hin und zurück über einen Damm läuft). Die passenden Bilder dazu gibt es natürlich auch:

Derwent Reservoir (wide angle) Sun coming through over Ladybower Reservoir See, this is why you visit the Peak District

Am nächsten Morgen bin ich nicht sofort los, sondern habe erst noch eine der vier Höhlen besucht und zwar die Treak Cliff Cavern, die teilweise natürlich und teilweise durch Menschenhand entstanden ist und zwar durch den Abbau von Blue John, ein bestimmtes Fluorit, das es nur im Peak District gibt:

Blue John Vein

Von da ging es weiter über Eeyam, Tideswell, Monsal Head (hoch! Peak! steil!) und Bakewell nach Youlgrave/Youlgreave:


Größere Kartenansicht

Die hier angezeigte Route stimmt in einigen Details nicht, da Google Maps nicht alle Fahrradwege kennt. Die Strecke war eine Meile weniger als die vom Vortag und so kam ich entsprechend „spät“ (nach 18h) an. Die Bilder des Tages:

360° Panorama (near Bretton) Sundial in Eeyam Cows and Stone Walls

Der dritte und letzte Tag war der gemütlichste mit läppischen 16 Meilen / 26 Kilometer. Der Grund ist, dass unterwegs Chatsworth House auf dem Programm steht und das macht erst um 11h auf. Der Besuch dieses grandiosen Herrenhauses (plus riesigem Garten) lohnt sich aber unbedingt. Wie schon im vorherigen Artikel angesprochen, diente es u.a. als Drehort von Pride & Prejudice. Die Wahl kam nicht von ungefähr, denn es ist möglich, dass Jane Austen das Anwesen besucht und Darcys fiktionales Anwesen Pemberley darauf basiert hat. Ein paar Bilderchen:

Chatsworth Stairs Chatsworth Library Chatsworth Sculpture Gallery

Letzteres zeigt die Sculpture Gallery, die auch im Film vorkam. Das Ding ist riesig – ich bin da gemächlich ohne längere Aufenthalte durchgewandert und es hat eine Stunde gedauert. Der Vollständigkeit halber noch die Reiseroute:


Größere Kartenansicht

Viel mehr habe ich im Reisetagebuch nicht geschrieben, denn ich hatte während der drei Tage keinen Internetzugang. Am Abend bin ich dann noch schnell weiter nach Manchester zum Konzert, aber der Bericht folgt am Wochenende.

Nachtrag: Alle 50 Bilder gibt es im zugehörigen flickr-Album.

  1. Es gibt Touren zum Wandern und/oder Radfahren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden von zwei bis sieben Tage Dauer. Steve ist total nett und verfasst sehr gute Beschreibungen und Tipps. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „England-Urlaub 2009: Peak District“

Kommentare sind geschlossen.