Der Urlaub ist da: 11 Postkarten, 11 Aufgaben, 8 Gastbeiträge

Morgen ist es endlich soweit und ich werde zwei Wochen lang die britische Insel unsicher machen. Die letztwöchige Ankündigung mit Bitte um Aufgaben, Gastbeiträge und Postkartenwünschen ist sehr gut angekommen und so gibt es in den nächsten Wochen einige Gründe zu Freude. Zunächst werden hier bis zu acht Gastbeiträge erscheinen und für Abwechslung sorgen (vielen Dank schon mal im Voraus an die fleißigen Autoren). Es wird sicherlich interessant und auch ich bin teilweise gespannt, da einige Beiträge eigenverantwortlich veröffentlicht werden.

Die Aufgaben

Da hat Robert was angerichtet mit seiner Wunschzettel-Idee (erfüllte Wünsche Teil 1, Teil 2), denn es sind einige schwierige bis peinliche Unterfangen zusammen gekommen! Je eine Aufgabe für Newcastle, Manchester und York, vier für Edinburgh und drei in Blackpool (in Rehenfolge des Eingangs):

  • Postpunk möchte meine Alkoholstandhaftigkeit testen und ich soll einen Newcastle-Brown-Ale-Bierdeckel in einem Pub in Newcastle auf der Nase balancieren. Das sorgt garantiert für viel Gelächter.
  • cimddwc dröselt Blackpool auf und will, dass ich beim Billiard „irgendwas Besonderes“ mit der schwarzen Kugel mache. Mal sehen, was das Besondere wird.
  • endgueltig will mich in Manchester zu einer eigenen Version der Great City Games schicken.
  • Konna ist an meinen Lateinkenntnissen interessiert und ich soll eine Inschrift in York (wenn möglich mit Übersetzung) fotografieren.
  • beety möchte zwei Fotos und zwar von der doppelstöckigen Straßenbahn zum Blackpool Tower und umgekehrt.
  • Markus interessiert sich für tolle englische Wörter. Da lässt sich sicherlich ein schönes finden!
  • kamil schickt mich in den Oink-Imbiss in Edinburgh, um den Brötchenaufstrich genauer zu untersuchen.
  • Suriel möchte Fotobeweise, wie ich auf dem nostalgischen Karussell in den Princes Street Gardens in Edinburgh eine Runde drehe.
  • LemonHead unterstützt mich in meiner Fußballbegeisterung und schickt mich zum Schuheputzen der Statue von Stan „Morty“ Mortenson hinter der Haupttribüne der Bloomfield Road in Blackpool.
  • plerzelwupp hat sich die potentiell peinlichste Aufgabe ausgedacht, denn ich soll nach dem Schuss der One O’Clock Gun in Edinburgh das (irische) Volkslied Danny Boy zum Besten geben.
  • Robert will mir Angst einjagen und ich soll im Greyfriars Kirkyark den Poltergeist Mackenzie suchen. Hoffentlich bin ich erfolgreicher als vor sieben Jahren bei der City of the Dead-Tour.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

12 Gedanken zu „Der Urlaub ist da: 11 Postkarten, 11 Aufgaben, 8 Gastbeiträge“

  1. *hihi*
    Deinen Urlaub hast du dir bestimmt auch anders vorgestellt. Langeweile kommt da bestimmt nicht auf. Auf einen Postkartenwunsch habe ich dieses Mal verzichtet, weil ich selbst nicht wegfahre, dieses Jahr und mich nicht revanchieren kann.
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß und gute Erholung.

  2. Also ich muss schon sagen. Mega viele und vor allem spannende Aufgaben erwarten dich da.
    Ist es zu spät sich noch eine Postkarte zu wünschen? Wenn ja, dann kann ich das verstehen. Wenn nein, dann würde ich mich freuen.
    Und ich bin mal richtig gespannt wie du die Aufgaben erfüllen wirst. Da meinen es ja so manche richtig „gut“ mit dir :D.

  3. Heike, besten Dank! Nächstes Jahr dann wieder eine Postkarte 🙂

    Lordy, es ist noch nicht zu spät. Deine Adresse habe ich im Impressum gefunden und setze sie auf die Liste 😀

  4. Na da biste ja richtig beschäftigt, die Briten werden auch teilweise ihren Spaß daran haben 🙂 . Gute Reise und viel Spaß auf der Insel… grüß mir Scotland!

  5. Dann wünsche ich – leicht neidisch – viel Spaß auf der Insel!!!! Bring schöne Musik mit! Aber da kann man ja sicher sein…

  6. Jetzt bin ich auch noch Schuld 🙄 Glücklicherweise darfst du Dir die Suppe, die du dir selber gekocht hast, auch feinsäuberlich wieder auslöffeln. Ich jedenfalls fand es spaßig bis erheiternd und interessant bis bildend mit leichten Einflüssen von anstrengend bis nervenaufreibend.

Kommentare sind geschlossen.