Beetys Projekt Hörsturz: Runde 3

projekthoersturzAller guten Dinge sind mittlerweile drei und wieder geht es darum, fünf vorgeschlagene Songs im Rahmen des Projekt Hörsturz[1] zu bewerten. Wie ich bisher bei den anderen Teilnehmern gelesen habe, scheint diese Runde dem Projektnamen alle Ehre zu machen. Wir werden sehen, wie meine Punkte ausfallen.

Ich greife erneut auf die mittlerweile bewährte Skala zurück (0 = unerträglich, 0,5 = abschreckend, 1 = Müll, 1,5 = schlecht, 2 = lässt mich kalt, 2,5 = Durchschnitt, 3 = so lala, 3,5 = ok, 4 = mag ich, 4,5 = super, 5 = perfekt) und schreibe in Klammern jeweils den Blogger, von dem der Vorschlag stammt. Die Videos werden selbstverständlich nur gehört und nicht angesehen. Auf geht’s:

  • Black Strobe – I’m A Man (von endgueltig)
    Ja, mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass das bei RocknRolla im Vorspann läuft. Wäre mir jetzt aber nicht unbedingt aufgefallen (von wegen Filmmusik und so). Klingt schön bassig und energetisch, ist aber einen Tick zu eintönig und die Stimme ist gerade noch angenehm.
    Puntke: 3,5 von 5
  • Malcolm McLaren – Double Dutch (von Postpunk)
    [Ähem, nachdem ich jetzt die ganzen RocknRolla-Clips angesehen habe, wird es wieder Zeit für Musik.] Ein vom Rätsel bekannter Song, den ich jetzt nochmal genauer unter die Lupe nehme. Karibik-Feeling an diesem lauen Sommerabend mit gesprochenen Hüpfinstruktionen, Steeldrums, Nonsense-Text-Chören und fetten Bässen. Macht Laune, auch wenn es sich ebenfalls ein bisschen zieht.
    Punkte: 4 von 5
  • Rasputina – Transylvanian Concubine (von cimddwc – nicht das Live-Video sondern den Playbutton oben rechts anklicken!)
    Ein weiterer vom Rätsel bekannter Song, der mit dunklen Streichern und einem gehetzten Gesang aufwarten kann. Das hat Potential, aber die Schnelligkeit macht mich nervös. Mit Kopfhörern ist das nicht zu empfehlen, aber über Lautsprecher durchaus erträglich.
    Punkte: 3 von 5
  • Bluejuice – Vitriol (von beam)
    Einführung mit australischem Akzent über einen Kirchenkult. Wann geht es los? Aha! Dupdidup. Schon wieder gesprochenes Liedgut. Kann denn hier niemand singen?! Flottes Stück mit Orgel, das die Stimmung hebt, was evtl. mit der Einnahme von Sulfaten zusammenhängt. Ein erneutes Hören muss jetzt sein und ja, es gefällt mir.
    Punkte: 4 von 5
  • Café Sureal – No Comment (von Robert)
    Bisher lief es ja gut, aber bei dem seltsamen Intro könnte sich das gleich ändern. Elektrosynthie-Klänge mit französischen Roboterstimmen sagen ebenfalls nicht so zu. Da hat jemand die Effekttaste gefunden und probiert jetzt alle durch, während das Mädel ihren Beruf verkündet. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Ganz kurz klingt es nach dem Intro von HHGTTG, arbeitet sie vielleicht im Restaurant am Ende des Universums?!
    Punkte: 0,5 von 5

Na also, bis auf den letzten Song eine erstaunlich gute Runde. Für die nächste schlage ich We Were Promised Jetpacks – Ships With Holes Will Sink vor, das beim taz-Popblog oder insominiaradio angehört und kostenlos heruntergeladen werden kann.

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich um ein Musikprojekt, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen fünf zufällig ausgewählte Songs bewerten sollen. Mehr dazu bei den Pojektregeln. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Beetys Projekt Hörsturz: Runde 3“

  1. Hehe, irgendwie hab ich keine andere Bewertung erwartet. Vor allem der letzte Song kommt ja nicht wirklich deinem Geschmack nahe, aber der Rest ja an sich schon. Weiß gar nicht, was die anderen alle gegen die Songs dieser Runde haben!

  2. Hab noch den Durchschnitt vergessen anzugeben: genau 3 Punkte und damit liege ich zwar über dem insgesamten, aber unter dem Durchschnitt der letzten Teilnehmer, oder?!

  3. Hmm, na gut. Auch wenn ich Diskussionsbedarf hinsichtlich deiner Bewertung sehe, halte ich mich zurück und akzeptiere deine Wertung. Letztendlich ist wohl doch wieder Geschmackssache 🙂

  4. endgueltig, mir war so nach Urlaubsstimmung 😉

    Robert, ich hab mir das gerade nochmal angehört und es sagt mir wirklich nicht zu. Elektronik hat es bei mir sowieso schwer und Surreales (haha) ist auch eher nicht mein Fall.

Kommentare sind geschlossen.