Blick über den Tellerrand vom 22. August 2009

  • Ninety songs of The Noughties – DiS Editor's Picks (P2K Alternative) (21. August 2009)

    DiS is still mulling over the decade that was and pondering who the most important acts were, what the best gig was and which labels/events/films/books/websites/moments really truly mattered. To soundtrack my thought process, I’ve compiled this playlist of my favourite songs of the decade and thought I’d join the opensource revolution and share this playlist with you all.

  • WordPress Standard Widgets deaktivieren (20. August 2009)

    Nicht immer möchte man alle Widgets, die der WordPress Core so mitbringt, im Theme aktiv haben. Das haben sich auch die Entwickler von WordPress gedacht und eine entsprechende Funktion mitgeliefert anstatt die Widgets in ein Plugin, gern auch als Core Plugin, ausgelagert.

  • RIAA, Downloading and Copyrights (20. August 2009)

    Today, recordings are digitally altered and the final product has a bare association with the person who claims to have created it. The RIAA claims they are defending these performing artists. But contemporary society no longer has Performing Artists (singers); we have Recording Artists who provide Frequency-Altered Recorded Talent (FARTs). The voice and accompaniment have been compressed, transformed and squeezed through a computational sphincter — a USB port. And the same computational technology that enables recording engineers to ‘clean up and enhance a song, also enables us, the public, to share, via the internet, such performance data — oops! sorry, I mean – music.

  • Making Music Hacks Your Hearing (19. August 2009)

    New research reveals that musicians can pick out relevant speech sounds from a noisy environment better than non-musicians, suggesting that musical training helps people hear better under “speech-in-noise” conditions like a restaurant or crowded room.

  • 2x Freiheit statt Angst im September in Berlin? (19. August 2009)

    Was jetzt das traurige ist: Es wird am selben Tag in Berlin zwei Demonstrationen an verschiedenen Orten geben, die mit demselben Namen operieren und ähnliche Ziele haben. Das wird nicht nur die Presse, sondern auch viele Bürger desorientieren. Zumal die Chance sinkt, mit ganz vielen Menschen auf einer Demonstration ein Zeichen zwei Wochen vor der Wahl zu setzen, dass die derzeitige Politik einen unakzeptablen Grundrechtsabbau betreibt. Zugleich gibt es natürlich auch noch zwei weltweite Aktionstage namens “Freedom not fear” (was international für viel Verwirrung sorgt). Es kostet auch eine Menge Zeit, Organisationen davon zu überzeugen, dass es eine Großdemonstration eines großen Bündnisses gibt und eine kleine, die nur die Namen geklaut hat, aber nicht das ist, was es nach außen zu sein scheint.

  • Der LHC ist nicht gefährlich. Wirklich! (18. August 2009)

    Jetzt, wo die erneute Aktivierung des LHC näher rückt, berichten auch die Medien wieder vermehrt darüber. Und leider mehren sich auch die Kommentare von Leuten, die Angst haben, dass der Teilchenbeschleuniger den Weltuntergang verursacht. Ich habe zwar schon damals geschrieben, dass man vor dem LHC keine Angst zu haben braucht – aber viele Argumente finden sich bis jetzt auch nur verstreut in den Kommentaren zu den einzelnen Artikeln. Daher kommt jetzt hier noch einmal eine Zusammenfassung all der Argumente, die zeigen, dass sich niemand vorm LHC fürchten muß!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker