Liedzeilen-Quiz #77

So, es ist Donnerstag 16 Uhr und der aufmerksame, ungeduldige und informierte Rätsler weiß, dass jetzt das Liedzeilen-Quiz beginnt! Unaufmerksame und geduldige Rätsler mögen die „Regeln“ am Ende des Beitrags konsultieren, um enen Eindruck vom Ablauf zu bekommen. So, nachdem wir das geklärt haben, kann es ja losgehen:

  • In den gesuchten vier Zeilen gibt es einige Beispiele für Verbification und zwar in Form einer Standpauke über Ist- und Soll-Zustand.
  • Der Titel wird öfter mal falsch geschrieben, was ebenfalls mit Verben zu tun hat (falsche Zeit, falsche Abkürzung).
  • Bei Erscheinen wurde der Titel von einigen wörtlich genommen und hielten es fälschlicherweise für einen Song über einen bestimmten Ausstand. Andere Gruppen nutzten den Song als Untermalung zu der Tätigkeit, mit der sie notwendigerweise viel Zeit verbringen.
  • Heute geht es um berühmte Familien, denn sowohl Orignalinterpret als auch erfolgreichster Coverinterpret haben berühmt-berüchtigte Verwandtschaftsbeziehungen.
  • Der Song wurde eingesetzt in einem Film über „andere Gruppen“ und die erfolgreiche Coverversion in einem Film, der eine Fernsehserie „gecovert“ hat.
  • Der Albumtitel (des gesuchten Originalsongs) nimmt ein Substantiv aus dem Song, welches in anderen Ländern durch Übersetzungsfehler tatsächlich kettenweise mit Drogen in Verbindung gebracht wird.
  • Es gibt noch eine ganze Menge mehr Coverversionen von dem Song, inkl. einer mit verändertem Text, die vom Schreiber mokiert wurde. Musikalisch sollte diese Version einigen Rätslern näher stehen als bspw. die vorher erwähnte Coverversion.

Auflösung: Gesucht war These Boots Are Made For Walkin‘ von Nancy Sinatra vom Album Boots (Text, Anhören), das u.a. gecovert wurde von Megadeth (mit anderem Text) und von Jessica Simpson (zum Film The Dukes of Hazzard). Das Orignal war auf dem Soundtrack zum Film Full Metal Jacket, u.a. weil es im Vietnamkrieg zum Marschieren eingesetzt wurde. Mit dem New Yorker Subway-Streik von 1966 hatte der Song dagegen nichts zu tun.

Lösen konnte der Postpunk mit seinem 500. Kommentar hier. Glückwunsch! Gelöst hat er, nachdem er die britische Drogerie Boots erraten hatte.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von lyricwiki.org dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

48 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #77“

  1. Mh, falsch geschriebene Titel gibt es viele. Aber wenn er weder deutsch noch britisch ist, dann tippe ich mal auf Aremorika 😉

  2. Hat es trotzdem weltweit für Aufsehen gesorgt, obwohl es lokal gewesen ist? Und war es direkt in Amerika, oder in einem anderen Teil der Welt?

  3. Der Streik war in den USA und er hat weltweit für Aufsehen gesorgt, aber Auswirkungen nur lokal gehabt.

    Original und Cover stammen nicht aus derselben Familie. Weder Marley noch Zappa.

  4. Absurde Gedankengänge zur Unterhaltung: strike -> stricken -> häkeln … hier ist es zu heiß zum Denken.

  5. Kettenweise? Im Sinne von Kettenraucher? Oder einer Ladenkette?

    Übrigens hab ich grad in deiner Sidebar gesehen, dass dein nächster Beitrag der 1111. sein wird. 🙂

  6. Im Sinne einer Ladenkette.

    Die Gruppe ist nur anders, weil ich das in einem vorherigen Tipp so gesagt hatte. Aber in ihrer Gesinnung sind sie (hoffentlich, aber leider wohl nicht) anders als die meisten Menschen.

  7. Nein, der Musikstil ist nicht aggressiv (höchstens vom Songtitel plus Interpretation).

    Keine Hooligans, die sind sehr viel organisierter.

  8. You keep saying you’ve got something for me.
    something you call love, but confess.
    You’ve been messin‘ where you shouldn’t have been a messin‘
    and now someone else is gettin‘ all your best.

  9. Blödsinn!

    You keep lying, when you oughta be truthin‘
    and you keep losin‘ when you oughta not bet.
    You keep samin‘ when you oughta be changin‘.
    Now what’s right is right, but you ain’t been right yet.

  10. Rischtisch! (also das zweite) Dass es sich um „These Boots Are Made for Walkin'“ von Nancy Sinatra handelt, setzen wir jetzt als Allgemeinwissen voraus 🙂

  11. Verdammt. Das hätte ich sogar auch beinahe geraten, aber dann hab ich mich verwirren lassen.
    Wer schreibt denn den Titel falsch? Und wie?

  12. Muriel, laut Wikipedia

    The song is often incorrectly listed as „These Boots“, „These Boots Were Made for Walkin'“ and „These Boots Are Made for Walking.“

    Yjgalla, da meinte ich drugstore und Drogenladen.

  13. @cimddwc: also ich war grad vor Kurzem in GB. Da leuchtet dir an jeder zweiten Ecke ein „Boots“-Schild entgegen 😉

  14. @cimddwc, Yjgalla: Und die haben sogar ganz leckeres Essen. Ich hab da immer meine Sandwiches und Chips gekauft, wenn ich was für unterwegs wollte.

Kommentare sind geschlossen.