Liedzeilen-Quiz #74

Ohne viel Worte stürzen wir uns heute ins Vergnügen:

  • Wenn man sich unter Wert verkauft und eine falsche Entscheidung trifft, könnte es so ausgehen. Oder so. Oder so, wenn eine Dame dazukommt und alles zum Guten wendet. (5 Zeilen)
  • Der Titel des Songs bringt die Fantasie ins Rollen. Passiv oder aktiv – beides kann negativ und positiv bewertet werden.
  • Auch wenn der Song nicht in den einschlägigen Listen auftaucht, so ist er doch über 100 Mal gecovert worden. Darunter auch von einigen hochkarätigen Interpreten.
  • Der gesuchte Künstler ist dem Tod schon mal von der Schippe gesprungen. Immerhin konnte er so die danach erhaltenen offiziellen Würden noch persönlich entgegen nehmen.
  • Der heutige Song war nicht der einzige und erfolgreichste Hit, aber wohl derjenige, mit dem der Künstler identifiziert wird. Unter den anderen Hits ist ein Cover, dessen bekannteste Version von einem Mitglied des Club 27 stammt.
  • Der Titel beschreibt eine Fähigkeit mit der das Gewinnen von Quiz sehr viel einfacher wäre.

Auflösung: Gesucht war If You Could Read My Mind von Gordon Lightfoot, CC (Text, Anhören), ein wirklich fantastischer Song, der von vielen Künstlern gecovert wurde (u.a. Johnny Cash, Don McLean, Olivia Newton-John, Barbra Streisand, Liza Minnelli, Glen Campbell).

Der reichlich verdiente Sieg geht an cimddwc, der nach eineinviertel Stunden endlich die Lösung wusste.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von lyricwiki.org dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

23 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #74“

  1. Nein, ist es nicht. Es wurde vom gesuchten Interpreten geschrieben. Aber einige Cover sind von Künstlern, die öfter mal Traditionals gesungen haben.

  2. Nein, weder noch. Der Künstler stammt aus einem Land, dessen offizielles Oberhaupt Elisabeth II ist und deswegen auch einen Orden hat.

  3. Hey, Schönes Rätsel! 🙂 Aber ich fürchte, diesmal werde ich den Dialog Andreas/Julia nicht wesentlich unterbrechen können … 🙁

  4. I’d walk away like a movie star
    Who gets burned in a three-way script
    Enter number two
    A movie queen to play the scene
    Of bringing all the good things out in me

    „If you could read my mind“ von Gordon Lightfoot

  5. mit dem ordensmitglied aus dem commwealth müsste dann wohl ein mbe gemeint sein, oder gar was höheres?

    hmpf 😉

  6. :hurra: und gleichfalls, was die Ausdauer betrifft, siehe vorgestern bei mir…

    Order of Ontario, Order of Canada – irgendwie übertreiben’s die schon etwas. 🙂

  7. Nein, er ist Companion of the Order of Canada! Ich habe leider nicht rausbekommen, ob er das nur geworden ist, weil er fast gestorben ist (lag mehrere Wochen im Koma).

  8. Hmm, du musst schon vorher was geleistet haben, z.B. als einer von Bob Dylans Lieblingssongwritern gelten. Aber probieren kannst du es natürlich trotzdem 😉

Kommentare sind geschlossen.